Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

    Hallo ihr Lieben,

    ich habe am Freitag meine neuen Blutwerte bekommen.
    U.a. wurde auch Eisen, D3 und B12 getestet.

    Zu den Schilddrüsenwerten kann ich leider sagen, dass diese wahrscheinlich nicht ganz aussagekräftig sind.
    Kurz zu der Geschichte:
    Nach einem TSH von über 8, habe ich meine Dosis von 68,5 auf 75 gesteigert. Aber irgendwie ging es mir immer schlechter dabei.
    Also habe ich mich vor ca. 4 Wochen dazu entschieden meine Dosis zu splitten auf 50 morgens und 25 abends. Die erste Zeit ging es mir damit besser. Nun aber wieder der totale Einbruch.

    Werte:

    TSH 5,5 (davor 4,32)

    ft3 4,1 (3,1 -6,5) davor 4,1
    ft4 12 (10,2 - 21,9) davor 15,2

    TPO 836
    TRAK 0,58 (bis 0,55 okay)

    Eisen hatte ich lange eingenommen und dann im Dezember/Januar abgesetzt (Einnahme über ein halbes Jahr täglich 100 ferosanol)

    Eisenwerte:

    Transferrin 280 (212 - 360)
    Transferritinsättigung 13% (16 - 45)
    Eisen 51 (50 - 170)
    Ferritin 28 (20 - 167)
    Hb 14,5 (12 -16)

    Eigentlich haben sich die Eisenwerte sogar verschlechter, zumindest die Transferritinsättigung. Ferritin ist fast wieder da wie vor der Einnahme.

    Vit D 3 33,9 (11 - 70)

    B12 452 (ab 400 gut).

    Mir geht's im Moment fast schlechter, wie mit meinem 8 er THS im Januar. Langsam weiß ich aber auch nicht mehr wirklich weiter. Wer kann mir einen Rat geben.

    LG

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    400

    Standard AW: Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

    Wie ging es dir während der Eisen Einnahme?

    Bei meiner letzten BE wurde ebenfalls Eisenmangel festgestellt. MMn werden durch die Einnahme von SD Hormone mehr Vit. und Mineralstoffe verbraucht oder schlechter aufgenommen. Das Ergebnis ist das Gleiche, künstlich zuführen.
    Geändert von saphirgruen (13.05.19 um 22:41 Uhr)

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

    Guten Morgen.

    Während dieser Zeit ging es mir definitiv besser.
    Dachte das läge an anderen Faktoren.

    Was nimmst du ein?
    Habe gestern mit meiner Endo telefoniert und sie hat mir Kräuterblut empfohlen.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

    Sie hat auch gemeint, dass ich wegen des Eisenmangels wahrscheinlich die Hormone im Moment so schlecht vertrage. Sie hat das auch toll erklärt, aber mein " Hirn geht manchmal seinen eigenen Weg" von daher kann ich nicht wirklich wiedergeben. Aber schon interessant, was da alles so zusammenhängt.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    400

    Standard AW: Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

    Zitat Zitat von Mondigel83 Beitrag anzeigen
    Was nimmst du ein?
    Habe gestern mit meiner Endo telefoniert und sie hat mir Kräuterblut empfohlen.
    Momentan noch nichts, bin noch am überlegen, evtl. Eisenchelat.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.837

    Standard AW: Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

    Ob Kräuterblut ausreicht? Da habe ich meine Zweifel. Ich würde lieber ein Eisenpräparat und zusätzlich B-Komplex, evtl. noch B12 extra nehmen.
    Zur Verarbeitung von Eisen benötigt der Körper genügend B12 und Folsäure. Beide sind im B-Komplex drin.

    Zusätzlich würde ich evtl. morgens etwas mehr LT nehmen, zunächst 6,25 dazu. Dein fT4 ist nahe der Untergrenze, TSH zu hoch: dein Körper braucht mehr LT.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.05.19
    Beiträge
    4

    Standard AW: Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

    Hallo sorry wenn ich mich einklinke. Ich konnte meinen Eisenspiegel schon mehrfach verdoppeln, also den Ferritinwert mit nur 15 mg Eisen in Form von Eisenspirulina . Ich weiss jetzt nicht ob ich das Produkt hier nennen darf, aber es kostet über internetapotheken nur 15 Euro und reicht ca. 1 Monat. Es ist das einzige was man sogar nüchtern nehmen kann, weil das eisen bioverfügbar und an Aminosäuren der Algen gebunden sind. Ich habe das auch schon bei meinen Freundinnen erlebt, denen ich es empfohlen habe.
    Das beste war Spirueisen. LG Gartentante

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.100

    Standard AW: Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

    Zitat Zitat von gartentante Beitrag anzeigen
    Hallo sorry wenn ich mich einklinke. Ich konnte meinen Eisenspiegel schon mehrfach verdoppeln, also den Ferritinwert mit nur 15 mg Eisen in Form von Eisenspirulina . Ich weiss jetzt nicht ob ich das Produkt hier nennen darf, aber es kostet über internetapotheken nur 15 Euro und reicht ca. 1 Monat. Es ist das einzige was man sogar nüchtern nehmen kann, weil das eisen bioverfügbar und an Aminosäuren der Algen gebunden sind. Ich habe das auch schon bei meinen Freundinnen erlebt, denen ich es empfohlen habe.
    Das beste war Spirueisen. LG Gartentante
    Leider liefern Spirulina aber, soweit ich weiss, viel Jod. Und Jod ist im Gespräch, Hashimoto zu triggern... Du sagst im anderen Thread, du gibst sie deiner Tochter.

    Vielleicht recherchierst du mal, ob das weiterhin eine gute Idee ist - oder die Experten hier können was dazu sagen.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

    Hallo.
    Langsam weiß ich's echt nicht mehr. Der t4 an der Untergrenze verwirrt mich auch total, da ich besonders heute das Gefühl habe eher viel zu viel zu nehmen.

    Bin schon den ganzen Tag völlig angespannt habe Ohrenrauschen und es fühlt sich einfach total falsch an.

    Am liebsten würde ich lieber senken, da ich einen ähnlichen Zustand schon einmal hatte und es nach senken und Thybon besser wurde.

    Zwar hatte ich dann eindeutige UD Symptome aber die empfand ich angenehmer als das jetzt.

    Hänge jetzt irgendwie in der Luft. Ich vermute fast das die kurze Zeit seit dem Splitten zu kurz für eine BE war. Könnte das sein?

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Eisenstatus und Schilddrüsenwerte. Schlechtes Befinden!

    Achso wegen des B Komplexes bin ich ein wenig unschlüssig, da ich immer wieder unter Abzsezzen leide und B12 die Entstehung eher fördern soll.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •