Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 26 von 26

Thema: Neu hier - bitte Blutwerte beurteilen

  1. #21
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.01.19
    Ort
    Im Süden (Deutschlands)
    Beiträge
    13

    Standard AW: Neue Werte, bitte helft mir bei der Einstellung 😊

    Am Mittwoch habe ich einen Termin bei meiner Hausärztin. Sie hat wenig bis keine Erfahrung mit Hashimoto, ist aber im kleinen Rahmen gesprächsbereit. So wie ich sie einschätze, wird sie mir empfehlen, das Euthyrox wieder auf 150μg zu erhöhen, da es mir damit ja besser ging…
    Da ich ja selbst nicht weiß was ich will, wird es echt schwierig! Wegen dem T3: damit hat sie sicher keine Erfahrung - könntet ihr mir bei der Argumentation helfen?
    Oder soll ich mit der derzeitigen Dosierung (137,5μg) nochmal weiter machen, in der Hoffnung, dass sich das Befinden bessert? Allerdings wird es wirklich von Tag zu Tag schlechter, vor allem meine Stimmung ist sehr depressiv.

    Und ich verstehe die Werte nicht wirklich. Bei höherem fT4 (unter 150μg) hatte ich weniger fT3; das T3 sollte aber doch fürs wohlfühlen höher sein, wie kann ich denn Überhaupt einen Bereich von über 50% erreichen?

    Hach, ich bin grade echt verzweifelt!

  2. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.01.19
    Ort
    Im Süden (Deutschlands)
    Beiträge
    13

    Standard AW: Neue Werte, bitte helft mir bei der Einstellung 😊

    Ich möchte mich ganz herzlich bei allen, die mir geschrieben haben, bedanken!

    Inzwischen war ich bei meiner Hausärztin, sie meinte ich soll wieder erhöhen, wenn es mir damit ja besser ging - der TSH sei zwar niedrig, aber das Befinden sei wichtiger. (Sie schaut nur nach dem TSH-Wert).
    Eine Zusammenarbeit mit der Endokrinologischen Praxis ist praktisch unmöglich, mit der Ärztin kann man nicht telefonieren, es wird alles über die Damen am Empfang abgewickelt. Man muss denen alles schildern, dann wird es (vielleicht) an die Ärztin weitergegeben, die aber nur Teilzeit arbeitet… dann erneuter Anruf, die Ärztin möchte die neuen Werte, vorher kann sie nichts dazu sagen, als Fax vom Hausarzt bitte! Wird prompt erledigt. Nächster Tag, endlich durch die Telefonschleife durchgekommen: auf dem Fax fehle die Fragestellung des Hausarztes, daher keine Auskunft…
    Das war meiner Hausärztin dann zu blöd, nachdem sie den mageren Bericht gelesen hat, der eine Wiedervorstellung in 2Jahren empfahl, mit dem Hinweis, den Termin 10 Monate vorher, wegen der langen Wartezeit, zu vereinbaren.

    Sie hat mich jetzt zum Nuklearmediziner ins Klinikum überwiesen, dort hab ich einen Termin in drei Wochen!


    Ich habe jetzt erstmal auf 143,75μg erhöht, vielleicht ist das ja die passende Dosis…
    Wegen dem Thybon hab ich gefragt, Hausärztin meinte es werde ja umgewandelt, sie möchte jetzt erst noch mal abwarten.
    Geändert von Zapine (16.05.19 um 20:52 Uhr) Grund: Namen und Orte entfernt

  3. #23
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.01.19
    Ort
    Im Süden (Deutschlands)
    Beiträge
    13

    Standard AW: Neue Werte, bitte helft mir bei der Einstellung 😊

    Der Termin im Klinikum in der Schilddrüsenambulanz war leider sehr enttäuschend!

    Die Ärztin schaut auch nur auf den TSH-Wert.
    „Wenn der TSH so niedrig ist, bedeutet das: dass zu viel T4 im Blut ist!“
    Mein Einwand, dass doch die freien Werte bei noch nicht mal 50% liegen, schmetterte sie ab mit der Begründung: „das spielt gar keine Rolle, die Werte schwanken sowieso!“ Auch mein schlechtes Befinden interessiert nicht, dass ich mit niedrigerer Dosierung nur im Bett liegen konnte, und wegen Nichts geheult hab; egal. Ich soll mit der Dosierung runter auf 125μg, sonst drohen Herzprobleme und Osteoporose.
    An Blutwerten wurde TSH, fT3, fT4 und Vit. D genommen.

    Hier die Werte vom 07.06.19
    TSH 0,14
    fT3. 3,52 (3,4-6,3)
    fT4. 12,3 (9,0-18,8)

    Kein Euthyrox vor Blutentnahme. Dosis 143,75μg, aber erst seit 15.05. = drei Wochen.

    Mir geht es nicht gut, total müde, Schlafstörungen, alles ist wahnsinnig anstrengend.
    Ich würde doch wieder auf 150μg gehen…

    Was meint ihr?

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.06.19
    Ort
    Bad Säckingen
    Beiträge
    23

    Standard AW: Neue Werte, bitte helft mir bei der Einstellung 😊

    Hallo Zapine,

    Zitat Zitat von Zapine Beitrag anzeigen
    Der Termin im Klinikum in der Schilddrüsenambulanz war leider sehr enttäuschend!

    Die Ärztin schaut auch nur auf den TSH-Wert.
    „Wenn der TSH so niedrig ist, bedeutet das: dass zu viel T4 im Blut ist!“
    Mein Einwand, dass doch die freien Werte bei noch nicht mal 50% liegen, schmetterte sie ab mit der Begründung: „das spielt gar keine Rolle, die Werte schwanken sowieso!“ Auch mein schlechtes Befinden interessiert nicht, dass ich mit niedrigerer Dosierung nur im Bett liegen konnte, und wegen Nichts geheult hab; egal. Ich soll mit der Dosierung runter auf 125μg, sonst drohen Herzprobleme und Osteoporose.
    An Blutwerten wurde TSH, fT3, fT4 und Vit. D genommen.

    Hier die Werte vom 07.06.19
    TSH 0,14
    fT3. 3,52 (3,4-6,3)
    fT4. 12,3 (9,0-18,8)

    Kein Euthyrox vor Blutentnahme. Dosis 143,75μg, aber erst seit 15.05. = drei Wochen.

    Mir geht es nicht gut, total müde, Schlafstörungen, alles ist wahnsinnig anstrengend.
    Ich würde doch wieder auf 150μg gehen…

    Was meint ihr?
    Also die Argumentation/Aussage dieser Ärztin ist wirklich der Gipfel der Unverschämtheit! Und leider keine Seltenheit, ich hab schon so viele Erfahrungsberichte gelesen, die mit Deiner überstimmen und bin ebenfalls an Ärzte geraten, die nur nach dem TSH behandeln bzw. das Blutbild therapieren statt den Patienten! Selbst sog. "SD-Experten" sind oft nur auf den TSH fixiert, echt unfassbar. Mir geht es seit langer Zeit auch ziemlich schlecht, bin sehr schlapp und bin auch noch nicht richtig eingestellt, da man bei mir jahrelang nur den TSH ermittelt und die Beschwerden einfach auf die Psyche geschoben hat....

    Also ich würde Dir raten, wirklich wieder auf 150mcg zu gehen, wenn Du Dich damit fit und munter gefühlt hast. Und die Maßnahmen der Ärzte immer kritisch hinterfragen. Denn ein geheilter Patient ist ein verlorener Kunde.

    Liebe Grüße und gute Besserung

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.01.19
    Ort
    Im Süden (Deutschlands)
    Beiträge
    13

    Standard AW: Neue Werte, bitte helft mir bei der Einstellung 😊

    Danke für deine Antwort!

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    13.12.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    203

    Standard AW: Neue Werte, bitte helft mir bei der Einstellung 😊

    Zitat Zitat von Adrasteia Beitrag anzeigen

    Denn ein geheilter Patient ist ein verlorener Kunde.

    Liebe Grüße und gute Besserung
    Hashimoto kann nicht geheilt werden. Betroffene müssen immer wieder mal ihre Werte überprüfen lassen. Heisst also, dass man immer "Kunde" bleibt...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •