Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: Neu hier - bitte Blutwerte beurteilen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.01.19
    Ort
    Im Süden (Deutschlands)
    Beiträge
    13

    Standard Neu hier - bitte Blutwerte beurteilen

    Hallo zusammen,
    Ich lese hier seit Dezember mit, da habe ich meine Hashimoto Diagnose bekommen.
    Ich habe seit 2008 Unterfunktion, bin dann bis 2018 nach und nach bei 75μg Euthyrox gelandet.
    Seit 2015 ging es mir immer schlechter, Gelenkschmerzen, Muskelschmerzen, allgemeine Schwäche, Antriebslos, Müde…

    2015 wurde ein ANA Screenings gemacht Titer bei 1:1280
    Daraufhin zum Rheumatologen, der Rheuma ausschloss.

    Also alles psychisch, zu viel Stress…



    Mir ging es immer schlechter, da ich auch Augenprobleme hatte ging ich zum Augenarzt, dort fiel zum ersten Mal das Wort Hashimoto.
    Auf meinen Wunsch hin testete die inzwischen neue Hausärztin auf Hashimoto: TPO-AK 1021 (<60).
    Sie empfahl mir das LT zu steigern bis ich mich wohlfühle…
    Im Dezember habe ich auf 150 hochdosiert, aber mir ging es immer noch schlecht. Seit Januar nehme ich 175μg Euthyrox. Fühle mich aber immer noch nicht gut, immer noch Müde, antriebslos, Muskelschmerzen, Gelenkschmerzen…
    Nach dem ich mich hier durchgelesen habe, habe ich nun nach sechswöchiger Einnahme von 175μg Euthyrox ein aktuelles Blutbild machen lassen.
    Blutentnahme morgens 8:00Uhr, nüchtern, ohne LT.

    Hier die Werte:

    fT3: 5,0 (3,1-6,5) 55,88%
    fT4: 20,9 (10,3-21,9) 91,38%
    TSH 0,02 (0,3-3,0)

    Holotranscobalamin 71.1 pmol/l (>50,0)
    25-Hydroxi-Vitamin D 12,7 ng/ml (30,0-100,0)
    Ferritin steht noch aus

    Meine Vorstellung ist nun die Vitamine aufzufüllen, beim LT würde ich um 6,25μg runter, da ich manchmal das Gefühl einer leichten Überdosierung habe (bissel Herzklopfen, kann mittags nicht einschlafen, schwitzen)
    Habe von meiner Hausärztin Dekristol 20000 I.E. bekommen, soll zweimal/Woche eine nehmen. Außerdem B12 zum (selber) spritzen.

    Mein Plan:
    Dekristol Täglich. 1Tabl.. Für 4 Wochen (Magnesium nehme ich schon seit einer Woche)
    B12 2x /Woche spritzen
    B-Komplex
    K2
    Selen 200μg (nehme ich schon)
    Und Eisen, wenn der Wert da ist.

    Könnt ihr mir helfen und mal drüber schauen ob das so ok ist?
    Vielen lieben Dank schon mal!
    Geändert von Zapine (16.02.19 um 16:15 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.499

    Standard AW: Neu hier - bitte Blutwerte beurteilen

    Hast du einen Verlauf? So nur mit den aktuellen Werten kann man das nicht so richtig beurteilen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.756

    Standard AW: Neu hier - bitte Blutwerte beurteilen

    Im Dezember habe ich auf 150 hochdosiert, aber mir ging es immer noch schlecht. Seit Januar nehme ich 175μg Euthyrox.
    Das war relativ wenig Zeit dazwischen und seitdem und eine starke Steigerung bei eh schon hoher Ausgangsdosis. Gut möglich, dass du schon am Ziel vorbeigeschossen ist. Daher wäre ein genauer Verlauf zumindest seit den 75µg mit Werten, Befinden und Datumsangaben bzw. Angabe, wie lange die Dosis vor Blutabnahme gehalten wurde, wirklich wichtig.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.01.19
    Ort
    Im Süden (Deutschlands)
    Beiträge
    13

    Standard AW: Neu hier - bitte Blutwerte beurteilen

    Leider habe ich (außer den Werten in meinem Profil) kaum Werte


    08.11.2018
    100μg Euthyrox
    TSH 1,76 (0,3-3,0)

    Es ging mir immer schlechter, Test auf Hashimoto positiv.

    18.12.2018
    125μg Euthyrox
    TSH 2,85 (0,3-3,0)

    12.02.2019
    175μg Euthyrox

    fT3: 5,0 (3,1-6,5) 55,88%
    fT4: 20,9 (10,3-21,9) 91,38%
    TSH 0,02 (0,3-3,0)

    HÄ empfiehlt steigern bis ich mich wohlfühle.

    Das ist leider alles.
    Geändert von Zapine (15.02.19 um 13:27 Uhr)

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    30.03.16
    Beiträge
    143

    Standard AW: Neu hier - bitte Blutwerte beurteilen

    Steigern, bis du dich wohlfühlst, halte ich für keine gute Idee... Erstens ist nicht gesagt, dass du dich mit mehr Hormonen besser fühlst, zweitens heißt dass dann weder, dass es auf Dauer so bleibt, noch dass es daran gelegen hat, dass es dir so schlecht ging.

    Was mich an deinen Werten wundert, ist, dass das TSH bei 25 mehr höher ist, als bei 100, andererseits war die Blutentnahme im Dezember nach knapp 6 Wochen vielleicht zu früh.
    Meiner Meinung nach sollte man als erstes immer ausprobieren, mit den Blutwerten in der Normbereich zu kommen (tsh 0.3-2.5, ft3 und ft4 nicht zu nah an der Grenze), dann noch mindestens 6 Wochen abwarten. Wenn das Befinden dann noch schlecht ist, kann man die Dosis ändern, aber höchstens 12Lt in 2 Monaten und dann auch immer Blutwerte machen lassen, nur das Befinden kann täuschen. Es sollten auch immer andere Ursachen abgeklärt werden.
    Jetzt würde ich erstmal die Dosis senken (um mehr als 6, vielleicht auf 150, sonst dauert es ewig.) und nach 2 Monaten Bluwerte machen lassen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.756

    Standard AW: Neu hier - bitte Blutwerte beurteilen

    Na, ist doch immerhin etwas! Senken würde ich hier auch, allerdings in dieser Situation eher gleich um 12,5µg. Den jetzigen Wert sehe ich nämlich noch nicht als stabil, ich würde erwarten, dass der fT4 bei gleicher Dosis noch weiter steigen würde und die Symptome zunehmen.
    Dann weiterschauen, was sich in 6-8 Wochen daraus ergibt.

    Die Geschwindigkeit, mit der man den Vit. D-Mangel behebt, ist sicher Meinungssache. Ich persönlich finde 140.000 IE pro Woche etwas gar viel und 40.000 etwas knapp. Würde eher 3-4x/Woche 1 Tabl. nehmen, dafür längerfristiger.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.01.19
    Ort
    Im Süden (Deutschlands)
    Beiträge
    13

    Standard AW: Neu hier - bitte Blutwerte beurteilen

    Vielen Dank für eure Antworten!
    Ich habe jetzt auf 162,5μg Euthyrox reduziert und fülle meine Vitamine auf.
    Im April habe ich einen Termin beim Endokrinologen, da werden dann (hoffentlich) neue Werte bestimmt. Der Termin ist erst um 14:30, ansonsten war ich immer morgens um 8:00 Uhr zur Blutentnahme - soll ich das LT trotzdem weglassen? Ich nehme es normaler weise um 6:30 Uhr?

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.01.19
    Ort
    Im Süden (Deutschlands)
    Beiträge
    13

    Standard AW: Neue Werte, bitte helft mir bei der Einstellung 😊

    Hallo ihr lieben!
    Inzwischen war ich beim Endokrinologen und habe neue Werte. Seit 22.02.19 nehme ich 150μg Euthyrox. Seit etwa drei Wochen geht es mir (bis auf die Muskel und Gelenkschmerzen) recht gut, bin fit und unternehmungslustig. Vom Gefühl her denke ich könnte ich noch etwas senken… aber was ist mit dem FT3 Wert?

    Werte vom 01.04.19
    Anderes Labor
    Euthyrox 150μg
    Kein Euthyrox vor der Blutentnahme, NEM eine Woche vorher abgesetzt.

    FT4 1,51 ng/dl. 0,8-1,9 64,55%
    FT3 2,9pg/ml. 2,2-5,0 25,00%
    TSH 0,06mIU/l. 0,4-4
    Anti-TPO 59,8. <35
    25-OH-Vit.D. 98nmol/l >50

    Der Endokrinologe empfiehlt Reduzierung auf 125μg, ist das nicht zuviel? Ich dachte eher an eine Senkung um 6,25 oder 12,5
    Würde mich ber eure Einschätzung sehr freuen!

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.026

    Standard AW: Neue Werte, bitte helft mir bei der Einstellung 😊

    Hallo Zapine,

    Wenn du jetzt auf 125 senkst, hast du folgende Vorteile:

    Du hast eine ganze Tablette zur Verfügung und musst nicht krümeln.
    Du hast gute Chancen, dass dein TSH etwas höher kommt und dadurch auch das ft3 steigt.
    Dadurch würde sich dein Befinden noch ein Stückchen verbessern.

    Wenn du hingegen nur sehr wenig, oder gar nicht senkst, könnte sich dein Befinden demnächst in Richtung ÜD verändern – bei dem TSH wäre das zu erwarten.

    Ach, und das D3 – es ist jetzt ausreichend.

    LG Donna

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    30.03.16
    Beiträge
    143

    Standard AW: Neue Werte, bitte helft mir bei der Einstellung 😊

    Ich finde den ft3 ganz normal. 6.25 machen vor allem bei der hohen Dosis kaum einen Unterschied, außerdem ist dein TSH super niedrig und dein ft4 schon ziemlich hoch. Wenn du von 125 nur den einen Blutwert mit TSH: 2.9 hast, würde ich erstmal 137, also 12.5 weniger machen und bei den nächsten Blutwerten eventuell niedriger gehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •