Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 49

Thema: neu hier und komische Werte

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.503

    Standard AW: neu hier und komische Werte

    Ich könnte mich auch für eine gekonnte Kombination von 1 (Rabatz machen) und 2 (in zwei Wochen) erwärmen. OK, wenn das nicht geht, bliebe 3 übrig.

  2. #32
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.19
    Ort
    Dk
    Beiträge
    26

    Standard AW: neu hier und komische Werte

    Ich habe es jetzt geschafft eine reguläre Endo- Blutkontrolle zu bekommen, immerhin. Werte sind im Profil. Bin mal gespannt was der Endo jetzt sagt...Und was würdet ihr sagen?

    Leider ist ja nach der Kontrolle immer vor der nächsten, und ich muss wieder überlegen wie ich das das nächste Mal mache. Leider kein grenznahes Labor in D gefunden die das machen, Hausärztin macht keine selbstbezahlten (und ja eben auch keine nicht-selbstbezahlten). Habe aber im Internet herausgefunden dass viele dänische SchilddrüsenpatientInnen viel Geld lassen für privat bezahlte Ärzte und Kontrollen - da daran (also an den Kontrollen) unverhältnismäßig gespart wird.
    Jetzt muss ich nur noch jemanden finden der sich bezahlen lässt für sowas, hmpf. Mal die Privatkliniken in der Nähe abtelefonieren. Veflixt, ich dachte ja immer wer zahlt schafft an oder so...

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.506

    Standard AW: neu hier und komische Werte

    Du musst weiter senken. Versuche es mit 2,5mg täglich. Wenn das nicht reicht, solltest Du mit LT gegensteuern.
    Du bist noch immer in UF. Ich staune nur, dass der TSH nicht schon höher ist. Kontrolle wieder in 10-14 Tagen. Wie auch immer Du das organisieren kannst.

  4. #34
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.19
    Ort
    Dk
    Beiträge
    26

    Standard AW: neu hier und komische Werte

    Danke Karin!

    Das fT3 ist ja besser geworden (und die anderen Werrte auch ein bißchen), ist das kein gutes Zeichen? Es geht mir jetzt auch ein bißchen besser, das ist vielleicht das fT3, oder? Richtig toll natürlich nicht, aber naja mensch wird genügsam, keine Krämpfe mehr und zumindest am bis 14:00 nicht mehr dauermüde. Nun ja.

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.506

    Standard AW: neu hier und komische Werte

    Ja, es ist gut, dass ft3 jetzt im Referenzbereich ist, aber Dir fehlen trotzdem SD-Hormone, deshalb ist ft4 noch drunter.

  6. #36
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.19
    Ort
    Dk
    Beiträge
    26

    Standard AW: neu hier und komische Werte

    Mittlerweile hat sich auch der Endo gemeldet, er sagt erstmal eine Woche nichts mehr nehmen und dann wieder 5mg, über 2 Wochen wäre das ja die gleiche Menge wie die von dir vorgeschlagenen 2,5, Karin. Macht die Einnahmeweise da einen Unterschied?

    Ansonsten hat er sich entschuldigt und gemeint, ich hätte am Anfang engmaschiger kontrolliert werden sollen, und das würde jetzt auch wieder geschehen (wobei bei ihm engmaschiger jetzt alle 3 Wochen heißt). Immerhin. Zumindest für nächstes Mal kann ich es vermutlich auf min. 2,5 Wochen drücken. Puh, bin froh dass ich erstmal nicht auf halbgare (und teure) anderweitige Lösungen zurück greifen muss.

    Aber wenn ich auf diese andere Ärztin da letztes Mal gehört hätte, laut der ich ja nach 2 Wochen (also jetzt) auf 10 mg erhöhen hätte sollen , tsstss.

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.506

    Standard AW: neu hier und komische Werte

    ich würde nicht total weglassen und dann wieder blind auf 5mg gehen.
    Du könntest natürlich auch alle 2 Tage 2,5 machen für eine knappe Woche und dann mit 2,5 täglich weitermachen, so dass Du mindstens 10 Tage vor der nächsten BE die 2,5er Dosis hattest, sonst sind die Werte nicht wirklich aussagekräftig.
    Mit dieser Methode könntest Du schneller aus der UF raus kommen.

  8. #38
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.19
    Ort
    Dk
    Beiträge
    26

    Standard AW: neu hier und komische Werte

    Karin, ich habe es so gemacht wie du vorgeschlagen hast, danke nochmal! Und war dann heute bei der Kontrolle. Werte sind im Profil - fT4 noch nicht da wo er hin muss, aber doch schon gut auf dem Weg, glaube ich, fT3 unverändert, TSH nun auch im Referenzbereich. Heißt das jetzt - so weitermachen mit den 2,5 mg?

    In der letzten Woche ging mir aber relativ schlecht (Müdigkeit, Vergesslichkeit, Muskelschmerzen - und krämpfe), hätte nie gedacht dass die Werte doch besser geworden sind. Der Endo meinte ja mal, manchmal hinke das körperliche Befinden den Werten hinterher, ist das eine Erfahrung die hier im Forum auch bekannt ist? Jedenfalls gibt es ja Hoffnung dass ich mich bald endlich besser fühle, die letzten Wochen waren doch recht grausam.

    Leider denke ich dass ich jetzt doch auch was an den Augen habe. Hatte gestern auch leichte Schmerzen am rechten Auge und vorgestern leider ein bißchen Sehprobleme. Die Sache ist die, dass ich eine rechte starke Hornhautverkrümmung/ Astigmathismus (zusätzlich zu starker Weitsichtigkeit und durch Sehhilfe korrigiertem leichtem Schielen) - ich trage speziell auf die Hornhautverkrümmung angepasste harte Kontaktlinsen (schon seit vielen Jahren und sehe damit eigentlich perfekt) - in letzter Zeit und speziell in der letzten Wochen verschiebt sich die rechte Linse irgendwie dauernd, sitzt dann nicht mehr korrekt u.a. - das passiert in so einem windigen Land auch schon mal einfach so :-) aber war halt in letzter Zeit so häufig, dass ich mir schon anfange Sorgen zu machen - könnte eine EO dazu führen dass die speziell angepasste Kontaktlinse nicht mehr so gut sitzt? Klingt ja so grundsätzlich nicht so abwegig für mich.

    Durch das Schielen kenne ich ja so (ähnliche?) Sachen wie Doppelbilder auch und bin mir halt nicht sicher ob meine Sehprobleme die so was waren / sind halt von verrutscher Kontaktlinse oder einer möglichen EO kommen? Oder ist das dann doch sehr anders bei EO? (o.k. das ist vielleicht eine Frage die evtl. niemand beantworten kann ;-)) Naja, werde mich mal nächste Woche darum kümmern das abchecken zu lassen...

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.506

    Standard AW: neu hier und komische Werte

    Du bist noch in ÜF. Du solltest reduzieren. Ich würde die Dosis halbieren. Entweder 2.5mg alle 2 Tage oder täglich 1,25mg. Und ja, mache einen Termin beim AA. Es könnte eine beginnende EO sein. Falls sich Dein Arzt überzeugen lässt, Dir LT für eine Kombitherapie zu geben wäre auch eine Option 25myg LT und 2.5mg Hemmer. Du hast noch eine lange Therapiezeit und da ist jetzt eine starkere Hemmung besser und mit LT kann man dann die UF ausgleichen.

  10. #40
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.01.19
    Ort
    Dk
    Beiträge
    26

    Standard AW: neu hier und komische Werte

    Liebe Karin,noch mal vielen Dank für Deinen Rat - ich habe die letzten Wochen dann alle 2 Tage 2,5 mg genommen und bin jetzt tatsächlich mit allen Werten im Referenzbereich. Zum ersten Mal seit Behandlungsbeginn! (Heute war das Labor echt auch extrem schnell - 1 Std nach Blutentnahme waren die Werte online; war auch echt wenig los heute morgen - so leer hab ich die ambulante Blutentnahmestelle im KKH noch nie gesehen)

    Und nun - ist der fT3 wieder auf dem Weg nach oben? Ich muss sagen, dass mir der mir ein bißchen Sorgen macht, weil ich in den letzten Tagen ein paar mögliche (!) ÜF Symptome hatte (die aber auch andere Gründe haben könnten) - die Verdauung geht in Richting Durchfall (habe allerdings auch meine Periode und in während dieser hatte ich früher (vor-MB) durchaus auch mal hormnbedingten Durchfall); ich komme mit dem Rad schlechter den Hügel rauf auf dem wir wohnen (allerdings hat mich letzte Woche eine Sommergrippe mit Fieber niedergestreckt und das kann auch eine Nachwirkung davon sein). Ich finde das schwierig zu sagen, weil ich im Herbst/Winter bevor ich zum Arzt gegangen bin alle ÜF Symptome auch immer auf ähnliche Weise wegerklärt habe,hmm.

    Wie dem auch sei, der fT3 der in Richtung oberer Grenzwert marschiert ist, macht mir ein bißchen Sorgen und ich habe denke, eine (leichte?) Erhöhung ist vermutlich angebracht? Auf 2,5 tgl. vielleicht oder 2,5/5 Wechseldosis? Der Endo sagt übrigens 5 mg tgl, aber aufrgund der letzten Werte (vom 30. 05) die er sich letzte Woche (!) erst angeschaut hat. Naja ich hab schon gemerkt dass, ich verlassen bin wenn ich mich auf den verlasse... Da höre ich lieber auf die Weisheit des Forums ;-)

    Ich denke in 2 Wochen sollte ich nochmal Blutentnahme ("am Endo vorbei") machen können - dann ist erstmal wieder Schluss damit und ich muss mir wieder was ausdenken, nun ja.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •