Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

  1. #1
    Neuer Benutzer Avatar von Lararon
    Registriert seit
    28.08.16
    Ort
    Köln
    Beiträge
    19

    Standard Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

    Liebe Forumsmitglieder,

    ich brauche bitte jemanden der sich meine Laborwerte anschaut, ich bin gerade echt verzweifelt und weiß nicht weiter.
    Kurze Nebeninfo: Ich war nun seit ca einem Jahr gut bis sehr gut eingestellt, meine Angst und Panikattacken waren wie verschwunden, ich hatte Energie und konnte endlich wieder einen normalen Alltag bewältigen. Zudem machte ich erfolgreich eine Hypnosetherapie die mir auch sehr geholfen hat. Nun habe ich das Gefühl das dieser Alptraum wieder von vorne losgeht, jetzt wo ich die Möglichkeit habe eine Arbeitserprobung und bei erfolgreichem bestehen, eine Umschulung zu machen. Jetzt ist nur das Problem das ich Ende letzten Jahre wirklich sehr viele Stresssituationen hatte, bei denen ich gemerkt habe das sie mir nicht gut tun, ich hatte aber nicht die Möglichkeit diesen aus dem Weg zu gehen, da es sich dabei um familiäre Belastungen handelte. Im Januar fing es dann wie über Nacht damit an das ich unglaublich müde gewesen bin und mein Blutdruck wieder in den Keller gesunken ist (90 zu 60, Puls bei 50). Nun konnte ich heute schon wieder nicht an der Arbeitserprobung teilnehmen weil es mir so schlecht geht Ich habe wieder folgende Symptome:

    -Herzstolpern
    -Übelkeit
    -heiss kalt schübe
    -verstopfung und durchfall im wechsel
    -Panik, Angst
    -Druck auf der Brust
    -Haarausfall
    -Allgemeine Schwäche
    -Muskelschmerzen
    -Einschlafstörungen
    -geschwollene Zunge und Augenlieder

    Das ist soweit erst einmal das wichtigste. Ich war natürlich bei meinem SD Spezialisten und der machte eine großes Blutbild:

    Werte vom 28.01.2019
    Normwert 28.01.2019

    BKS (mm) 8

    Leukozyten (/nl) 4,0-10,0 6,3

    Erythrozyten (/pl) 3,8-5,2 4,4

    Thrombozyten (/nl) 140-400 217

    Hämoglobin (g/dl) 12,0-16,0 14,2

    Hämatokrit (%) 35-47 42

    MCV (fl) 82-98 96

    MCH (pg) 27-33 32

    MCHC (g/dl) 31-36 34

    RDW (Eryverteilungsbreite) (%) 11,6-16,0 11,8

    HDL-Cholesterin (mg/dl) >40 56

    Cholesterin (mg/dl) bis 200 211 (+)

    Cholesterin-HDL-Quotient (keine Einheit) bis 5.0 3,8

    LDL- Cholesterin (mg/dl) <160 138

    LDL-HDL- Quotient (keine Einheit) 2,5

    Triglyceride (mg/dl) <150 78

    Kreatinin (mg/dl) < 1,2 0.8

    Harnstoff (mg/dl) <50 25

    Harnsäure (mg/dl) bis 6.0 4,2

    GFR (CKD-EPI-Formel) >60 >90 ml/min

    Eisen (micro g/dl) 49-151 209 (+)

    Ferritin (ng/ml) 10-160 38

    Natrium (mmol/l) 135-148 141

    Kalium (mmol/l) 3,5-5,5 3,5

    Calcium (mmol/l) 2,1-2,6 2,5

    Blutzucker venös nüchtern (mg/dl) 84

    Gesamteiweiß (g/dl) 6,4-8,3 7,2

    Lipase (U/l) <67 16

    Bilirubin gesamt (mg/dl) < 1,1 0,9

    GOT (U/L) <35 14

    GPT (U/L) <35 12

    GGT (U/L) bis 40 13

    AP alkalische Phosphatase (U/L) 35- 105 51

    LDH Laktatdehydrogenase(U/L) bis 250 125

    Schilddrüse

    TSH basal (microlU/ml) 0,40-4,00 0,65

    Freies fT3 (pg/ml) 2,0-4,2 2,9

    Freies fT4 (ng/dl) 0,8- 1,7 1,3

    TRAK <1,8 < 0,8 lU/L

    Anti-TPO <34 < 15 U/ml

    Anti-TG (U/ml) <115 115

    Urin o.B.

    Vitamin B12 (pg/ml) 211-911 321

    Vitamin D3 >20.0 23,2

    Zink (microg/ml) 0,6-1,2 0,9

    Nun zu meinen Fragen, mein Arzt hat nun meine L-Thyrox Dosis von 100microg auf 112,5microg gesteigert, er meinte das meine Werte leicht verschlechtert hätten und ich in einer Unterfunktion bin, aber wenn ich mir den TSH basal wert anschaue bin ich doch schon eher im Unteren Bereich, sprich Überfunktion, oder verstehe ich das irgendwie falsch?

    Ausserdem verstehe ich nicht wie der Eisenwert so hoch sein kann, während die anderen Parameter eher im unteren Bereich sind und ich rum laufe wie eine Leiche

    Der Gesamtcholesterin ist auch erhöht, das verstehe ich auch nicht, ich achte seit Hashimoto sehr auf meine Ernährung.
    Auch der Kaliumwert ist wieder ziemlich weit unten, ich neige dazu das der so weit abrauscht, das ich deswegen schon öfters im Krankenhaus gelandet bin, obwohl mehrere Kardiologen mir ein gesundes Herz attestiert haben. Mittlerweile bin ich aber schon wieder kurz davor erneut einen Kardiologen aufzusuchen, weil ichj so schlapp bin und mein Herz wieder durchdreht

    Ich hoffe das mir ein paar erfahrene Foris helfen können, der nächste Termin bei meinem SD Arzt ist erst wieder in 7 Wochen..

    Ich kenne mich überhaupt nicht mit den Blutwerten aus und stehe damit alleine da.
    Ich danke euch schon jetzt für eure Bemühungen..

    Liebe Grüße,
    Lararon

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    483

    Standard AW: Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

    Also eine ÜF sehe ich noch nicht, aber wenn Erhöhung hätte ich höchstens 6,25 LT genommen. 12,5 wären mir bei den Werten schon zuviel. Wahrscheinlich wäre eine Erhöhung auch nicht unbedingt nötig, wenn ich mir so andere Werte anschaue. Den Vitamin B12 Wert finde ich etwas niedrig, genauso wie Vitamin D3 an der unteren Kante ist. Hier würde ich schon mal etwas nehmen. Persönlich halte ich es da weniger mit dem Gießkannenprinzip, eher mit moderater Dosierung. Auch eine kleine Dosierung Zink wäre nicht verkehrt.

    Zum Cholesterin: nur nicht verrückt machen, wenn er mal etwas erhöht ist. Es kann sich durchaus schon ändern, wenn man den Körper ein wenig wieder ins Gleichgewicht bringt. Zu den Symptomen: man darf nicht vergessen, dass vieles Einfluss auf unser System nimmt. Auch das so profane Wetter.

    Der Eisenwert ist zwar hoch, aber der Ferritinwert im Gegensatz dazu sehr niedrig.

  3. #3
    Neuer Benutzer Avatar von Lararon
    Registriert seit
    28.08.16
    Ort
    Köln
    Beiträge
    19

    Standard AW: Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

    Danke dir für deine ausführliche Antwort! Hast du eine Idee warum der Ferritinwert trotzdem niedrig ist? Kann ich da irgendetwas unternehmen? B12 und D3 habe ich sogar noch Zuhause, die kann ich wieder in geringer Dosis nehme , es ist wirklich ein Phänomen wie sehr die Nährstoffe ausgeraubt werden obwohl ich schon sublementiere vom Zeit zu Zeit..hm

    Mein Arzt hält sich halt auch mehr an meinem Befinden und weniger an den Blutwerten, ich hab nur schiss wegen einer ÜF, wegen meinem Herzen mache ich mich verrückt.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    483

    Standard AW: Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

    Ferritin ist der Eisenspeicherwert, während Serum-Eisen wenig Aussagekraft hat, weil der Wert stündlichen Schwankungen unterliegt. Er wird auch beeinflusst durch das was wir am Vortag gegessen haben und dadurch kann dieser Wert am Tag der BE normal oder sogar erhöht sein. Meiner z.B. ist nicht unbedingt niedrig, aber von Zeit zu Zeit nehme ich niedrig dosierte Eisentabletten kurmäßig mal ein.

    Zur Zeit sehe ich bei den SD-Werten keine ÜF. Versuchen kann man auch mal eine Minidosis von 3,125 LT dazu nehmen. Damit dürfte eine ÜF nicht eintreten und vielleicht stabilisiert sich das Befinden.

    Diese Unruhe des Herzens ist jedenfalls nicht ungewöhnlich, nur extrem lästig.

  5. #5
    Neuer Benutzer Avatar von Lararon
    Registriert seit
    28.08.16
    Ort
    Köln
    Beiträge
    19

    Standard AW: Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

    Danke dir für deine Hilfe Myrrdin! Ich werde versuchen wieder regelmäßig B12 und D3 zu nehmen, habe ein gut verträgliches Kombipräparat von meinem Arzt bekommen gehabt, nur ziemlich geschludert zugegebenermaßen. Bei Eisen weiß ich immer nicht was ich da nehmen kann, ich habe dann immer schnell Probleme mit meinem Magen.
    Ich gebe dem L-Thyrox in der verordneten Dosis noch ein paar Tage Zeit, vielleicht pendelt es sich wieder ein. Es soll ja auch zu erstverschlechterungen kommen können. Ich berichte wieder wie es mir ergangen ist. Danke nochmal!!!

    Liebe Grüße,
    Lararon

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.834

    Standard AW: Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

    Hallo Lararon,
    B12 würde ich als hochdosierte Lutschtablette nehmen (1000µg). Vermutlich kann dein Körper mit dem Eisen nicht viel anfangen, weil B12 fehlt (und umgekehrt).
    Beide benötigen sich gegenseitig (außerdem noch Folsäure, die aber seltener im Mangel ist).

    Wenn dein Körper erst genügend Eisen zur Verfügung hat, dann kann er die SD-Hormone besser verarbeiten.

    NOW Iron Complex ist ein gut verträgliches Eisen-Kombi, von mehreren Anbietern im Internet zu bestellen.

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  7. #7
    Neuer Benutzer Avatar von Lararon
    Registriert seit
    28.08.16
    Ort
    Köln
    Beiträge
    19

    Standard AW: Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

    Danke Sabinchen, ich bin schon lange auf der Suche nach einem Eisenpräparat das ich vertrage..bisher habe ich es immer nach ein paar tagen absetzen müssen. Ist bestellt und wird getestet..Wie lange wird es erfahrungsgemäß dauern bis sich etwas an meinem Wert ändert? Muss ich dann befürchten das der Eisenwert zu hoch wird? Sorry das ich soviel frage, aber ich bin echt verunsichert aktuell.

    Liebe Grüße,
    Lararon

  8. #8
    Neuer Benutzer Avatar von Lararon
    Registriert seit
    28.08.16
    Ort
    Köln
    Beiträge
    19

    Standard AW: Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

    Ich war nun gerade bei meinem Hausarzt weil ich noch eine AU für gestern und heute brauchte und erzählte Ihm das mein SD Arzt die Dosis LT erhöht hat und ich seitdem unter anderem, mit dem Herz Probleme habe. Er schaute sich meine Werte an und meinte das dass Hämoglobin entscheidend wäre (auf meine Frage ob das Ferritin seiner Meinung nach zu niedrig sei..) und andere Frauen sich über einen solchen Top Wert freuen würden ^^ Außerdem das er sich nicht einmischen will ( sonst wollte er immer wissen wie die Behandlung bei meinem SD Spezi verläuft..) Ich solle mich jedenfalls nicht wundern warum ich Herzstolpern hätte bei einem so niedrigen TSH. Auf meinen Einwand das mein SD Arzt die Dosis leicht erhöht hat aufgrund von starkem schwindel, und niedrigem Blutdruck meinte er nur das es dafür auch andere Ursachen geben würde und die SD nicht alles steuert ^^ komisch nur das ich heute seit langem einen normalen Blutdruck habe und auch mein Puls mit 60 Schlägen optimal ist.. Ich habe mich über diesen Arzt heute geärgert, das musste mal raus.

    Liebe Grüße,
    Lararon

    Was sagt Ihr zu der Aussage mit dem Hämaglobin? Ähnliche Erfahrungen schon gemacht bei Ärzten?

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    483

    Standard AW: Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

    Am besten Du schaust mal:

    siehe https://www.eisencheck.at/ferritin-transferrin/

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.556

    Standard AW: Immer wenn es darauf ankommt meldet sich mein Hashi wieder :-( Neue Werte.

    So richtig zusammenpassen schein Ferritin und HB nicht, der RDW zeigt auch noch viele kleine, junge, rote Blutkörperchen... Da muss noch mehr sein. Irgendeine starke Verletzung, viel Sport, Eiseneinnahme...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •