Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Aussagekraft des Ferritinwerts in Verbindung mit kleinem Blutbild

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    26.03.18
    Beiträge
    75

    Standard Aussagekraft des Ferritinwerts in Verbindung mit kleinem Blutbild

    Hallo zusammen,

    habe eine Frage, die mich umtreibt:

    Kleines Blutbild und Ferritin wurden gleichzeitig bestimmt - allerdings kein CRP. Hat das Ferritin jetzt keine Aussagekraft oder wäre eine Entzündung, die den Wert nach oben treiben würde nicht auch an einem veränderten Leukozytenwert erkennbar?

    Ich habe gelesen, dass CRP viel früher ansteigt als die Leukozyten. Kann und sollte man CRP noch nachträglich bestimmen lassen? Wenn ja, wie lang in der Regel?

    Ich danke euch!

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.856

    Standard AW: Aussagekraft des Ferritinwerts in Verbindung mit kleinem Blutbild

    In den meisten Laboren wird das Serum noch mind. 1 Woche aufgehoben für eventuelle Nachbestimmungen, die vom Arzt noch angeordnet werden können.
    Ist denn dein Ferritinwert sehr hoch? Ansonsten hat er schon Aussagekraft.
    Er steigt allerdings bei Entzündungen an, was sich meist am erhöhten CRP erkennen läßt.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.094

    Standard AW: Aussagekraft des Ferritinwerts in Verbindung mit kleinem Blutbild

    Bei mir hat im Laufe der Jahre nur ein Arzt das CRP mitbestimmt, ansonsten wurde Ferritin immer ohne gemessen. Da es immer eher niedrig ist (trotz Substitution) und immer im selben Bereich liegt und ich eigentlich auch nie krank bin, denke ich mir, wird es schon stimmen. Wenn es jetzt eher im hohen Bereich läge und ich mich zudem krank fühlen würde, dann würde ich ins Grübeln kommen, mir andernfalls keine Sorgen machen - also so wie Sabinchen schon geschrieben hat

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    26.03.18
    Beiträge
    75

    Standard AW: Aussagekraft des Ferritinwerts in Verbindung mit kleinem Blutbild

    Danke für Eure Antworten.

    Nein, richtig krank fühl(t)e ich mich nicht, nur die ganze Zeit schon leicht verschnupft.

    Ich habe die Werte mal in mein Profil eingetragen. Könntet Ihr da mal drüberschauen?

    Ich habe überlegt, jetzt erstmal mehr Vitamin D zu nehmen. Und Eisen könnte ich bei dem Ferritinwert auch ein bisschen nehmen, oder? Da es mir noch immer nicht gut geht, hardere ich langsam mit den geringen LT-Steigerungen, die bei mir irgendwie verpufft sind. Mir geht echt die Geduld aus.

    Was meint Ihr?

    Danke!

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.856

    Standard AW: Aussagekraft des Ferritinwerts in Verbindung mit kleinem Blutbild

    Wenn du einen Infekt hast, dann verschiebe die Eiseneinnahme lieber.

    Vit.D ist aber sehr wichtig, damit der Körper Viren und Bakterien abwehren kann!
    Dazu am besten auch gleich etwas Magnesium, weil das durch Vit.D verstärkt verbraucht wird. Außerdem genügend Calcium über die Nahrung (Milchprodukte, grünes Gemüse).

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    26.03.18
    Beiträge
    75

    Standard AW: Aussagekraft des Ferritinwerts in Verbindung mit kleinem Blutbild

    Danke!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •