Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: wieder steigender TSH - Dosis wird erhöht - was meint Ihr dazu?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.04.13
    Beiträge
    16

    Frage wieder steigender TSH - Dosis wird erhöht - was meint Ihr dazu?

    Hallo zusammen
    Ich bin neu hier - habe vor 6 Jahren nach der Geburt meines ersten Kindes die Diagnose Hashimoto erhalten und nehme seither LT. Im Anhang seht Ihr meine Werte. Aktuell ist der TSH wieder angestiegen - war meiner Meinung nach letztes Jahr schon zu hoch, aber noch im Labor-Normbereich. Nun wird die Dosis erhöht und in 3 Monaten wieder gemessen. Im Moment fühle ich mich völlig nicht in der Balance - habe auch hohen VitaminD-Mangel, bin psychisch instabil, wenig Energie etc.
    Was mich seit ich wieder mehr zu Hashimoto lese etwas irritiert, sind meine freien T3 und T4 Werte. Leider habe ich diese nur von 2018 und jetzt. Die T3 sind immer tiefer als T4. Ist das eine Umwandlungsstörung oder ist das so ok? Reicht eine Steigerung der LT-Dosis? Bin gespannt auf Eure Meinungen.
    Danke und Gruss, Cobra
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    Geändert von Cobra80 (31.01.19 um 00:10 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.616

    Standard AW: wieder steigender TSH - Dosis wird erhöht - was meint Ihr dazu?

    Halo Cobra,
    die BE war hoffentlich ohne LT davor?! Wenn ja, würde ich vorerst nicht steigern, denn die freien Werte sind nicht niedrig.
    Deine Symptome können auch vom starken Vit.D-Mangel kommen. Nimmst du das inzwischen ein und wieviel?

    Wurden auch mal Ferritin und B12 bestimmt? Eisenmangel macht die gleichen Symptome wie UF.

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.04.13
    Beiträge
    16

    Standard AW: wieder steigender TSH - Dosis wird erhöht - was meint Ihr dazu?

    Hallo Sabinchen

    Vielen Dank für die Antwort. LT nehme ich immer erst nach BE. Mein Ferritin war 24,2 (Referenz: 15,0-150 ng/ml), B12 war 68 (Referenz: >40). Elektrolyte waren alle in der Norm.
    Ich nehme nun täglich 1500 IE Vit D3 Tropfen (Wild, Öl), eine Tablette Supradyn energy eisen und zusätzlich noch 60mg Magnesium pro Tag...

    Ich kenne mich ja nicht wirklich aus... aber müsste das freie T3 nicht etwas höher liegen und generell etwas höher als freies T4? Eigentlich war mein fT3 in % immer höher als das fT4 - auch bei einem TSH von 15,60 gleich wie jetzt... Was sagt dann der TSH überhaupt aus, wenn man theoretisch mehr die freien Werte beachten sollte? Meine Ärztin hat gar nicht über die freien Werte gesprochen. Die Steigerung von 0,075 auf 0,091 hat sie nun vorgeschlagen...

    Liebe Grüsse
    Cobra
    Geändert von Cobra80 (31.01.19 um 21:22 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.801

    Standard AW: wieder steigender TSH - Dosis wird erhöht - was meint Ihr dazu?

    Unter Substitution ist manches anders. Soviel vorweg. Auch das Verhältnis fT3 zu fT4 oder in Prozenten kann entsprechend anders sein.

    Aber, wenn du Mängel hast und auf die dann LT oben draupackst, dann ist das wie ein Motor, der zwar Benzin hat, dem aber das Öl fehlt.

    Im Fall der SD fühlt sich das dann Sch*** an. In so einem Fall nimmt man dann anfänglich nicht zuviel bzw. gerade soviel wie es das Befinden erlaubt und versucht die Mängel auszugleichen. Die LT-Dosis sollte dann regelmäßig, alle 6-8 Wochen überprüft werden, ebenso wie die Mängel.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.616

    Standard AW: wieder steigender TSH - Dosis wird erhöht - was meint Ihr dazu?

    Ich nehme nun täglich 1500 IE Vit D3 Tropfen (Wild, Öl),
    Damit kommst du nicht aus dem Mangel, das reicht gerade zur Erhaltung. Ich würde die Dosis verdoppeln, wenn du es verträgst.

    Wichtig: Abstand zwischen LT, Eisen und Magnesium jeweils mindestens 4 Stunden! Zusätzlich mind. 1 -2 Stunden Abstand zwischen Eisen und Kaffee.
    Wenn du das nicht an einem Tag schaffst, dann nimm lieber einen Tag Eisen, den anderen Magnesium (davon brauchst du bei doppelter Vit.D-Dosis vermutlich auch mehr).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •