Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19

Thema: Während Einnahme von Antihistaminika mehr L-Thyroxin nötig?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.561

    Standard AW: Während Einnahme von Antihistaminika mehr L-Thyroxin nötig?

    Mich hauen alle Antis um... aber ohne haut's mich auch um... Habe so einige durch auch Lorano

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    09.04.17
    Beiträge
    76

    Standard AW: Während Einnahme von Antihistaminika mehr L-Thyroxin nötig?

    Eine Freundin von mir nimmt auch dieses Desloratidin, weil sie Loratidin und Cetrizin völlig ausknocken.

    Ich habe da gar keine Schwierigkeiten. Ich nehme in ganz schlimmen Zeiten sogar morgens und abends eine Tablette und merke keine Nebenwirkungen. Einmal habe ich versehentlich 2 Tabletten im Abstand von 30 Minuten genommen, weil ich vergessen hatte, dass ich sie schon genommen hatte. Das war dann allerdings wirklich nicht mehr angenehm. Zum Glück war das abends vorm Schlafengehen. Ich konnte meine Arme kaum noch heben. Da hatte ich schon „leicht„ Panik. Morgens nach dem Aufwachen war aber zum Glück alles wieder normal.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.634

    Standard AW: Während Einnahme von Antihistaminika mehr L-Thyroxin nötig?

    Mehr als eine Lorano pro Tag kann ich auch nicht nehmen obwohl ich in meiner schlimmsten Pollenzeit mehr bräuchte. Cetericin hilft bei mir gar nicht.
    Bei Aerius habe ich keine Probleme mit 2 Tabletten pro Tag. Leider stellen sich die Ärzte immer so an wenn sie das verschreiben sollen.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.06
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    283

    Standard AW: Während Einnahme von Antihistaminika mehr L-Thyroxin nötig?

    Zitat Zitat von Thursday Next Beitrag anzeigen
    Vielleicht nimmst du einfach zu viel Loratadin? Ich nehme normalerweise, wenn ich es nehme, dann eine Lorano akut am Tag - egal wann, ich werde nicht müde davon. Letzten Sommer habe ich wegen zwei Wespenstichen schon nach ca. 12 Stunden wieder eine Lorano nachgelegt und bin davon furchtbar müde geworden.
    Ich nehme eine Lora ADGC (10 mg Loratadin) am Tag. Gibt es Lora auch in anderer Menge Loratadin drin? Hab es auch schon mit je einer halben morgens und abens probiert aber dann kommts mir so vor als würde es gar nicht gegen den Ausschlag wirken. Geringe Steigerung von LT bringt etwas mehr Kraft, ist aber keine Lösung für dauernd. Ciao Efkalina

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.025

    Standard AW: Während Einnahme von Antihistaminika mehr L-Thyroxin nötig?

    Zitat Zitat von Tauriel Beitrag anzeigen
    Ich habe da gar keine Schwierigkeiten.
    ich habe bisher auch nie etwas gemerkt, beim Ceterizin (außer, daß es wirklich zuverlässig wirkt - ich finde besser, als jedes Cortison-Nasenspray)

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.10.06
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    283

    Standard AW: Während Einnahme von Antihistaminika mehr L-Thyroxin nötig?

    Habe gestern die Hautärztin nach Aerius gefragt aber nur die Antwort "alle machen müde" erhalten. Da ihre Medizin Fexo..... bei mir früher nicht gut gewirkt hat, soll ich jetzt "konsequenter als vorher" 2 Wochen die Lora nehmen und unbedingt Haut oft eincremen. Hat mir cetaphil empfohlen, habs auch gekauft, ist mir aber zu "dünn", ist was für den Frühling. Probiers jetzt mit der Lotion aus der Eucerin-Serie atopicontrol aus. Meine Haut verträgts (o wunder, ist die 1.), schluckts weg wie nix und wenns weniger brennt, spannt und juckt kann ich auch besser schlafen, endlich. Nesselausschlag kommt mehr oder weniger stark immer wieder, ist aber jetzt besser auszuhalten. Allergietest wird auch gemacht wenn Flecken beruhigt, das wär mein erster in all den Jahren. Was ich interessant fand, war die Anweisung bei der Kontrolluntersuchung unbedingt neue Schilddrüsenwerte mitzubringen, wenn SD falsch eingestellt (egal ob zuviel oder zuwenig) hätten Hashis beste Aussichten auf Nesselausschlag.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.025

    Standard AW: Während Einnahme von Antihistaminika mehr L-Thyroxin nötig?

    Ich hab gestern das Lora ADCG gekommen. Müde hat es mich nicht gemacht, aber ich bin mir nicht sicher, ob es geholfen hat. Zuerst meinte ich ja, dann wurde es aber gegen Abend wieder schlimmer. Ich habs gegen 15 Uhr genommen, kann ja schlecht sein, daß es nur so kurz wirkt (5 Stunden). Jetzt habe ich mir mal Vividrin akut Nasenspray aus der Apotheke geholt

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.634

    Standard AW: Während Einnahme von Antihistaminika mehr L-Thyroxin nötig?

    Ich habe mit Lorano ähnliche Erfahrungen gemacht, allerdings macht es mich sehr müde, ich kann die nur abends nehmen und anschließend sofort ins Bett. Mehr als eine geht da gar nicht.
    Leider ist Aerius, was ich gut vertrage, auch wenn ich mehr als eine nehmen muß, verschreibungspflichtig und die Ärzte sind da leider sehr pienzig mit verschreiben.
    Leider brauche ich, wenn die Birken blühen, mehr als eine Tablette pro Tag ansonsten steigt die Allergie ab.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    400

    Standard AW: Während Einnahme von Antihistaminika mehr L-Thyroxin nötig?

    Versuch es mal mit Calzium Einnahme und Meersalz Bäder.
    Meine Erfahrung:
    Citrizin wirkt
    Loradin macht müde

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •