Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Probleme bei Steigerung von LT real?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    80

    Standard Probleme bei Steigerung von LT real?

    Hallo ihr Lieben,

    sorry, dass ich schon wieder eine Frage an euch stelle, aber mir geht es zurzeit nicht so gut und ich weiß einfach nicht mehr weiter...

    Ich wollte euch fragen, ob ihr meint, dass man gegen die Symptome, die man bei der Steigerung von LT spürt und seltsam sind, etwas machen kann?
    Also ich habe z.B. deutliches Muskelzucken in den Zehen v.a. in Ruhe, dies habe ich ohne LT nie gehabt. Jedoch nehme ich bereits 320 mg Magnesium (auch gut bioverfübares) ein.
    Könnte es vielleicht sein, dass uns der Körper bei der Erstverschlechterung bzw. bei Steigerungsproblemen "Streiche" spielt und man die Zeit einfach nur abwarten muss?
    Oder wird vll wirklich ein Mangel an einem Nährstoff wie in meinem Fall z.B. der des Magnesiums stärker und ich müsste dem aktiv entgegenwirken?

    Also die Frage ist quasi sind die Symptome bei Erstverschlechterung/Steigerungsproblemen "Phantomsymptome" die nur kurzzeitig andauern oder reale Symptome, denen man entgegenwirken
    muss.

    Ich würde mich total freuen, wenn ihr eure Erfahrungen mit mir teilen könntet.

    Liebe Grüße

    eure Koala

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.820

    Standard AW: Probleme bei Steigerung von LT real?

    Könnte es vielleicht sein, dass uns der Körper bei der Erstverschlechterung bzw. bei Steigerungsproblemen "Streiche" spielt und man die Zeit einfach nur abwarten muss?
    Oder wird vll wirklich ein Mangel an einem Nährstoff wie in meinem Fall z.B. der des Magnesiums stärker und ich müsste dem aktiv entgegenwirken?
    Beides wäre möglich. Viele Hashis bekommen Anpassungsprobleme bei jeder Dosisänderung. Das gibt sich meist nach ein paar Tagen. Sollte es jedoch schlimmer werden, dann war die Erhöhung im Moment vielleicht nicht richtig.

    Allerdings kommt Muskelzucken tatsächlich meist von Magnesiummangel. Wenn du keinen Durchfall bekommst, kannst du ruhig mehr Mg nehmen, aber auch genügend Vit.D (sowie Calcium über die Nahrung).

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    80

    Standard AW: Probleme bei Steigerung von LT real?

    Danke Sabinchen. Ich habe noch nie von Mg Durchfall bekommen habe jedoch auch gelesen, dass man bei einer SD-Unterfkt und wenn man mit den Nieren Probleme hat, nicht zu viel Mg nehmen darf, da es sein kann, dass das Mg nicht richtig abgebaut werden kann und es evtl zu einem gefährlichen Überschuss kommen könnte.. Ich weiß nicht, ob das stimmt..Jedoch war das der Grund nicht mehr als 320 mg Mg zu nehmen.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.820

    Standard AW: Probleme bei Steigerung von LT real?

    Bei Nierenproblemen würde ich lieber auch nicht mehr Mg nehmen. Dann warte erst mal ab, ob es sich wieder gibt.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    80

    Standard AW: Probleme bei Steigerung von LT real?

    Das habe ich zum Glück nicht (hoffe ich) aber eine leichte Nebennierenschwäche würde festgestellt was ja öfter vorkommt :/

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    80

    Standard AW: Probleme bei Steigerung von LT real?

    Ich weiß ist eine schwierige Frage aber hat sonst keiner mehr Erfahrungen gemacht, ob die Symptome bei Steigerung wieder von alleine verschwinden?

    Bin dankbar für jede Antwort.

    Liebe Grüße

    eure Koala

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.218

    Standard AW: Probleme bei Steigerung von LT real?

    Zitat Zitat von Koala88 Beitrag anzeigen
    Ich weiß ist eine schwierige Frage aber hat sonst keiner mehr Erfahrungen gemacht, ob die Symptome bei Steigerung wieder von alleine verschwinden?

    Bin dankbar für jede Antwort.

    Liebe Grüße

    eure Koala
    Natürlich können die Symptome verschwinden wenn alle Hormone wieder im Gleichgewicht sind. Du bist leider etwas empfindlicher, aber die Ursache kann auch anderswo liegen. Das Befinden kann sogar einige Wochen später noch ändern, trotz richtige SD Einstellung. Ich hatte früher mit LT nie solche Probleme, außer, dass ich mit jede Dosierung eine starke UF hatte. Eine ÜD wäre aber viel schlimmer gewesen. Ich kann aber nur von mir sprechen.

    Liebe Grüße
    Peter

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.07.09
    Beiträge
    1.730

    Standard AW: Probleme bei Steigerung von LT real?

    Hallo Koala

    hier sind in 2 Beiträge von ehemaligen, kompetenten Usern beschrieben worden , warum es zu einer "Erstverschlimmerung" kommen kann ,
    neben einer eventuellen NNS

    von Jutta K:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post1917083

    ------------------------------

    von Mic:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post1031632

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    29.07.18
    Beiträge
    80

    Standard AW: Probleme bei Steigerung von LT real?

    Hallo endaksi,

    super vielen lieben Dank dir! Habe gerade die Berichte gelesen.. Dann bleibt wohl einfach nur abzuwarten d.h. eine Dosis für 8-10 Wochen halten und zu schauen, ob die Symptome wieder verschwinden oder nicht,
    um sagen zu können ob es sich um ein Steigerungsproblem oder einen Mangel an etwas handelt. Ich danke dir!

    Liebe Grüße
    Koala

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •