Seite 7 von 12 ErsteErste ... 45678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 114

Thema: Neuvorstellung und Fragen

  1. #61
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    79

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Hallo nochmals,

    "eigentlich" ist diesee Woche OP-Woche. Merke aber, dass es mir überhaupt nicht gut geht (traurig, müde, KO, dauernde Infekte weiterhin, Haut explodiert, und: Verdauung hakt (geht 0, da Enddarm-OP)), und habe eben aus dem KH folgende Werte erhalten:

    (morgens um 9.30 150 T4 genommen, BE war um ca 11.30)
    (Achtung: Abnahme im Krankenhaus, nicht gewohntes Labor)

    TSH 7.20 ( 0.25-4.94 mIU)
    T3 gesamt 0.58 (0.80 - 2.00 ng/ml)
    Ft4 1.19 (0.80 - 2.00 ng/dl)

    Was tun? T4 erhöhen? Wieder T3 mit reinnehmen?

    Und: Warum brauche ich (1,70, 63KG) offenbar eine hohe Dosis an Hormonen? Ich verstehe das nicht.

    Meine Sorge gilt aktuell meiner Wundheilungsfähigkeit (war noch nie richtig toll) und halt einem konstanten Stoffwechsel. (und auch meiner Laune, ich muss positiv in die nächsten Wochen gehen...)

    Danke, danke!

    PS: letzte Dosisänderung war am 20.Dezember die Reduzierung auf 150LT (davor 156,25 und 2 x 2,5T3 für 4 Monate gehalten)
    Geändert von applepine (13.01.20 um 16:03 Uhr) Grund: PS

  2. #62
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.125

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Ich kann Dir nichts anderes schreiben, als beim letzten Mal. Du willst jetzt wohl tatsächlich diese nicht aussagekräftigen Werte hernehmen, und aufgrund dessen die Dosis verändern. Ich kann nur abraten. Zu allem anderen verweise ich auf meinen letzten Beitrag. Du hast nur minimal beim T4 reduziert. Es ist für mich nicht vorstellbar, dass daraus die Probleme resultieren.

    "eigentlich" ist diesee Woche OP-Woche.
    Was heißt das? Die OP findet doch nicht statt? Wenn dem so wäre, wird sie aber wohl kaum so lange verschoben werden, bis in 8 Wochen die eventuelle Dosisänderung angekommen ist und dann auch noch zudem mit ungewissem Ausgang...
    LG

  3. #63
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    79

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Hallo Du, danke für die schnelle Rückmeldung!

    Ich habe ja zu der minimalen LT-Reduzierung (6,25) auch 5 beim Thybon reduziert, daran zweifle ich grade. Ich überlege eher ob es vielleicht Sinn machen würde abends auf der Bettkante wieder 2,5 T3 mit hinzunehmen für die nächsten Monate.

    LG zurück!

  4. #64
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    79

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    PS: "eigentlich", da die nächsten Tage und Gesundheitszustand (Blase, Hals) ausschlaggebend sind...

  5. #65
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.125

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Dann warte mal lieber jetzt ab und ich hoffe für Dich, dass die OP nicht verschoben werden muss. Warterei ist doch schrecklich.
    LG

  6. #66
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    79

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Hallo Amarillis,

    ich gehe hoch auch 162,5LT, Zustand ist nicht haltbar in der aktuellen Situation und wird täglich schlechter. Mehrere Ärzte haben mich gestern ermahnt. Verdauung spielt garnicht mehr mit und dramatisiert alles (wurde schon bei der letzten Reduzierung komplizierter, das Weglassen von Thybon hat dem Ganzen den Rest gegeben), Stimmung geht Richtung depr, bin hundemüde, und mein Bauch sagt mir, dass das jetzt richtig ist. Wenn ich in 3 Monaten merke, dass das falsch war, kann ich immer noch stückchenweise wieder runter, oder wieder einen Krümel T3 anstatt dem LT nehmen, aber in der jetzigen Situation zu warten mit dem aktuellen Gesundheitszustand ist nicht richtig. Da bin ich mir seit heute Nacht halbwegs sicher.

    Also, nächste BE beim Endo wäre dann Ende März, und dann sehe ich weiter!

    LIebe Grüsse!

  7. #67
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    79

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Hallo zusammen,

    ich hoffe Euch allen geht es den Umständen entsprechend gut.

    Ich möchte noch einmal um Hilfe bitten, da ich grade meine Werte bekommen. Das Profil ist aktualisiert.

    Bei mir hat die OP noch nicht stattgefunden und wird Corona-bedingt noch weiter verschoben, wahrscheinlich solange bis es ein Notfall wird. Mich irritiert weiterhin der TSH. Ich fühle mich definitiv besser als im Januar, mich irritiert aber der TSH, insbesondere in Bezug auf "einen letzten Drücker" Kinderwunsch (...wie das Leben so spielt...).

    Amarillis, Panna und all Ihr Lieben... was denkt Ihr?

    Tausend Dank aus dem Norden. Bleibt gesund!

    applepine

  8. #68
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    79

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Liebe Runde,

    ich bin mir wiederholt sehr unsicher, was jetzt der richtige Schritt ist: Dosis halten oder T4 senken und minimal T3 zuführen.

    Hier meine Werte vom 16.03.20 (stehen auch im Profil mit Werteverlauf, ich habe die Dosis von 162,25 LT seit dem 14.01.20 gehalten):

    CRP >0,60 ...... 0,00 - 5,00
    FT3 2,50 pg/l .......... 2,00 - 4,40
    FT4 15,1 ng/l .......... 9,30 - 17,00
    TSH 5,81 µIU/ml .......... 0,27 - 4,20
    TPO 56,6 kIU/l+ .......... 0,00 - 34,00
    TRAK 0,8 IU/l .......... 0,00 - 1,75

    Mich bedrückt der hohe TSH. Eigentlich wäre er für mich kein Problem, wäre da nicht der eventuelle Kinderwunsch (und Gynäkologe sowie Endo, die den zu hoch finden...)

    Was tun?

    Habt alle ein gutes Wochenende, liebe Grüsse!

    PS: Falls ich mit der Frage in das Kinderwunsch-Unterforum sollte, gerne schreiben...

  9. #69
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    8.125

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Tja schwierig. Ich wäre ja schon nicht auf 162,5µg T4 gegangen und davor hast Du gleichzeitig beide Hormone T3 und T4 geändert.
    Ich könnte mir vorstellen, irgendwo in diesem Bereich ging es schief.

    Am 13.1. schriebst Du nämlich:
    Ich habe ja zu der minimalen LT-Reduzierung (6,25) auch 5 beim Thybon reduziert, daran zweifle ich grade.
    Trotzdem hast Du daraus andere Schlüsse gezogen und T4 erhöht.
    Und nun willst Du das wieder zurücknehmen und T3 dazu tun? Ist schon viel Durcheinander.

    Wenn man nun nur das TSH betrachtet und Deinen Kinderwunsch mit berücksichtigt, glaube ich nicht wirklich, dass Du ein niedriges TSH erreichst ohne auch T3 zu nehmen.
    Aber gut Versuch macht natürlich klug. Wäre halt eine T4-Steigerung nötig, aber ob ich das wirklich an Deiner Stelle tun würde?
    Ärzte die nur das TSH anschauen, würden genau dies jetzt machen lassen.
    Da Du keine Werte ohne Thybon und das immer in hoher Dosis hast, hat man auch keinen Vergleich.
    Also ich bin leider eher ratlos.
    LG

  10. #70
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    79

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Jup, ich auch.

    Ich habe gedacht, dass ich die richtigen Schlüsse ziehen kann, wenn ich Werte unter "nur LT" habe... insbesondere da der Endo damals (2006) T3 nicht aufgrund einer Umwandlungsschwäche verschrieben hat, sondern als Test ob mein Befinden evtl besser wird mit T3. Beim letzten Endo-Telefonat wurde auch erwähnt, dass Thybon bei Kinderwunsch nicht so sinnvoll ist.

    Ich habe die Anfangswerte vom Endo von 2006, ich glaube ich war damals bei (knapp) 200LT, kann mich zumindest noch an die 200LT Packung erinnern (Einstellung in den Jahren davor hat beim HA stattgefunden)

    BE 1.11.2006 unter ca 200LT
    TSH: <0.01
    TPO unter 10
    FT3 3,17 pg/ml
    FT4 16,6 pg/ml

    (fühlte mich durchgängig müde, aber war auch Tag und Nacht am arbeiten ohne Entspannung)

    > 6.11.06: Umstellung auf 175LT und 10T3 als Test

    BE 27.11.06
    TSH 0,01
    FT3 4,00
    FT4 18,00

    Danach habe ich in meiner Unwissenheit ja irgendwann angefangen 20 T3 zu nehmen (...)

    Wahrscheinlich muss ich einfach noch etwas abwarten und dann in ein paar Wochen nochmal eine BE machen lassen. Mein Bauchgefühl ist gegen mehr T4 - glaube nach den Werten der letzten Monate auch nicht, dass ich mit 175LT einen TSH um die 1 erreiche... und meine aktuelle Dosis in Verbindung mit meinem Gewicht/ Grösse ist ja schon etwas absurd. Mein neuer Hausarzt glaubt mir bis heute nicht, dass ich mit 162 LT einen TSH von 6 habe und verlangt einen Bluttest bei ihm in der Praxis.

    Danke nochmals für Deine/ Eure Mühe und Mitdenken.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •