Seite 2 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 53

Thema: Neuvorstellung und Fragen :)

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Verstehe, danke Dir! Und ja, ich komme jetzt teilweise schon etwas in Tüdel mit den unterschiedlichen NEM und Hormonen

    Eisen liegt bei mir im unteren Normbereich (bei 50... ab und zu auch bei 20,30...). Endo ist kein Fan von NEM, aber ich habe eine starke Mens, esse wenig Fleisch und hatte einen wirklich hohen Kaffeekonsum (ist jetzt behoben).Ich will einfach etwas die Speicher auffuellen, und mir wurde vom Apotheker mitgeteilt, dass ich einen möglichst langen Abstand zu den SD Hormonen halten soll.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.952

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Eisen liegt bei mir im unteren Normbereich (bei 50... ab und zu auch bei 20,30...).
    Ich hatte mit starker Mens eine Anämie und keinen guten Wert bei 50! Liegt der Wert wegen der Substitution so wie er liegt? Wie ist denn der Referenzbereich dafür? Hast Du Hb?

    und mir wurde vom Apotheker mitgeteilt, dass ich einen möglichst langen Abstand zu den SD Hormonen halten soll.
    Zu LT ist das auf jeden Fall auch richtig. Bei T3 brauchst Du den meiner Meinung nach nicht so lang, weil das viel schneller wirkt und aufgenommen wird. Wenn Du es nach Thybon nimmst und da eine oder zwei Stunden lässt, wäre mir das ausreichend.
    LG

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Ja, ich bin auch etwas verwundert. Ich habe 2015/16 immer mal wieder substituiert, da extremer Blutverlust (ca 250ml/ Monat) bis zu einer gyn.OP (seitdem ca 150ml/Mens), und dann habe ich wieder begonnen gewissenhaft im Oktober 2018 mit der Haarausfall-Panik meinen Rest Ferro Sanol (20T), Rest Floradix mit B-Vitaminen und nachfolgend eine kleine Packung Tardyferon (20T) zu nehmen. (Frühjahr 2018 auch ein bisschen mit Floradix... aber kaum nennenswert)

    Werte Juni 2018 ( ohne Ferro Sanol, aber einmal wöchentlich Fleisch und ab und zu Floradix):
    Ferritin 53,4 ng/ml (15,0 - 400,0)
    Eisen 53 (33- 193)
    HB 12,8 g/dl (12,00 - 16,00)

    Werte Dezember 2018 (Vor BE ca 6 Wochen subst. wie oben beschrieben, aber: garkein Fleisch mehr seit Juni und (zu)viel Kaffee):
    Ferritin 55,8 ng/ml
    Eisen 74 μg/dl
    HB 12,2 g/dl


    Prima! Danke für die T3-Eisen-Info!

    LG
    Geändert von applepine (06.01.19 um 21:38 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.724

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Du bist also Flexi-Veganerin. In wie weit deckst du die B-Vitamine und dein Eiweiß ab? Gerade hier gibt es viele Verständnisprobleme. Einige Veganer bekommen sogar Pellargra oder Photodermatosen die einen Mangel an B-Vitaminen anzeigen. Hast du hier schon mal über einige Wochen getrackt? Gut möglich, dass dein Mangel an Eisen hier seine Ursache hat.

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Hallo Janne1,

    ich würde mich grade eher in die "Allesesser"-Kiste packen- abgesehen von Milchprodukten, da ich dann sofort tiefe Entzündungen/ Akne bekomme und aktuell auch Getreide (testweise). Ich war länger vegan, merke aber dass zuviele Kohlenhydrate mir nicht gut tun... ich koche immer schon sehr bunt, aber hatte in der veganen Zeit oft das Gefühl, dass mir was fehlt und habe dann meistens auf KH gesetzt, was mir rückblickend aber nicht gut tat. Ausserdem bin ich kein großer Fan von Soya, und das habe ich damals auch wieder zu mir genommen.

    Momentan esse ich aufgrund neuer Psoriasis viel Fisch,- das habe ich 10 Jahre nicht getan aufgrund Schwermetall etc. Ansonsten versuche ich meine Mahlzeiten ausgewogen zu kreieren... viel Gemüse, gesunde Öle, Samen und Nuesse, viel Fermentiertes, auch regelmässige Linsen/ Kichererbsen etc..

    Zusätzlich nehme ich einen B-Vit complete von Hevert, da mir B-Vitamine bei Regelschmerzen gut helfen, und eine zeitlang habe ich noch Ankermann genommen, was mich in einen sehr hohen B12 Bereich getrieben hat.

    Liebe Grüsse!

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Wie ist eigentlich Eure Sicht auf Selen?

    Mein Endo meinte bisher immer, dass mein Spiegel ausreicht (schwankt zwischen 60 und 80 bei normbereich 50,0 - 120,0). Ich stehe aber regelmässig vor den Selen-NEM und bin unschlüssig...

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.952

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Dein Endo hat recht. Selen gehört zu den Dingen, die man ohne Mangel nicht nehmen sollte.
    LG

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.724

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Zu Selen:

    Deutschland hat selenarme Böden, die daraus entstanden Referenzwerte des Labores sind auf diese Tatsache zurückzuführen. In anderen Ländern, deren Böden nicht selenarm sind liegen die Referenzbereiche deutlich höher. D. h. für dich du könntest Selen substituieren, solltest aber den Wert regelmäßig testen lassen. An den oberen Rand des Referenzbereichs ist Ok, darüber sollte man sich tunlichst nicht bewegen, da Selen in der Diskussion steht bei Überdosierung Diabetes auszulösen.

    Zum Thema Ernährung:
    Ja, das mit Vegan ist nicht einfach und gut, dass du quer durch die Bank isst und nur Problemlebensmittel wie Milch, Getreide, Soja und Co meidest. Du hast auch schon richtig erkannt, das zu viel KH nicht gut sind. Der Grund ist allerdings, dass der Körper an erster Stelle mit der ausreichenden Menge an Eiweißen und gesunden Fetten versorgt sein will, da bleibt dann nicht mehr viel übrig für die KH's. Wenn dann, bei KH-lastiger Ernährung auch noch der Darm nicht richtig arbeitet, kann es u. U. sein, dass man durch Malabsorbtion nicht genügend Eiweiße, Mineralien und Vitamine zu sich nimmt.

    In unserem Alltag ist eine Veganer Ernährung mit Fertignahrungsmitteln allerdings nicht einfach, da diese sehr kohlenhydratlastig sind. Man kommt also nicht drumherum vieles selbst zuzubereiten.

    Peta hat z. B. vegane Alternativen veröffentlicht, dafür kann man dann auch anderen Joghurt nehmen, z. B. Mandel, Kokos, Cashew, ... Teste gerade ein Mozarelle-Rezept aus Pflanzenmilch, Cashew, Flohsamenschalen, Joghurt, Hefeflocken, Salz und Zitronensaft... Auch gibt es im www. ganz viele Rezepte, die Getreidefrei oder milchfrei sind, selbst beim Brot und trotzdem schmecken.

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Danke Dir für die Info, Janne!

    Ich bereite seit einigen Jahren eigentlich alles immer frisch zu, bis hin zu all meinen fermentierten Sachen. Anfangs hatte ich aber vor allem Käse-Jipper (mit Zucker in jeder Form bin ich seit 3 Jahren durch und koennte mittlerweile im Süsswarengeschaeft leben ohne in Versuchung zu kommen... schon erstaunlich), und bei Kaese haben mit unterschiedliche Käsevariationen aus eingeweichten Cashews geholfen, die dann mit Sauerkrautsaft/ Salz/ Kümmel etc gemixt werden und ein paar Tage in Ruhe gelassen werden. (... schmeckt besonders gut, wenn man eher kräftige Käse mag). Und Dein Mozarella-Rezept klingt auch super!

  10. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    05.01.19
    Ort
    SH
    Beiträge
    36

    Standard AW: Neuvorstellung und Fragen :)

    Liebe Amarillis, Janne, et al,

    ich habe nun 10 Wochen meine minimal veränderte Dosis gehalten. Zur Erinnerung: Meine alte Dosierung (morgendliche Einnahme um 8) war bis zum 04.01.19:
    -150 LT
    - 20 Thybon

    Die neue Dosierung ab 05.01.19
    - 156,25 LT
    - 3 x 5 Thybon (um 7.30, ca 12 -13, ca 17-18.30 > im Januar habe ich ein paar Wochen auf 2x5 reduziert, was aber glaube ich zu schnell und abrupt geschehen ist > Herzprobleme galore, mein eh schon niedriger Blutdruck ging noch mehr in den Keller)

    Ich habe jetzt zwei Fragen zum idealen Zeitpunkt der Blutabnahme:

    1) Ich faste seit langer Zeit intermittierend, dh ich esse ab 14/15/16 Uhr nichts mehr bis zum nächsten Morgen um 8-9. Blutabnahme ist ab 9 möglich. Mich interessiert neben meinen SD Werten auch mein Nüchternblutzucker, der war bei den letzten BE eher hoch und das irritiert mich. Allerdings war ich bei den letzten BEs auch "gestresst" und in meiner "Morgenhektik" (lange Anreise, mit schnellem Gehen (ca45min) vor BE, immer 2 Tassen Kaffee morgens, da mein Blutdruck sonst im Keller ist). Wie würdet Ihr die BE timen?

    2) Ich nehme logischerweise kein LT an dem Morgen. Aber was ist mit den 5mg Thybon? Einnehmen oder nicht?

    Lieben Dank und Grüsse!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •