Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.

  1. #1

    Standard Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.

    Hallo liebe Forumsmitglieder,


    ich habe 2016 eine Erwebsminderungsrente bei der Rentenversicherung beantragt. Mein Gesundheitszustand ist durch viele verschiedene Erkrankungen nicht gut. Bin chronisch erschöpft, habe Hashi, viele verschiedene schwere Allergien, Asthma, Neurodermitis, depressive Episoden, Existenzängste, 4 Bandscheibenvorfälle und degenerative Veränderungen an der ganzen Wirbelsäule durch jahrelange schwere körperliche Arbeit. Das Verfahren zog sich über 2, 5 Jahre hin und ich war bei 6 Gutachtern. 3 Gutachter sprachen sich für die EMR aus und zudem meine ganzen behandelten Ärzte und 3 andere sprachen sich gegen die EMR aus. Am Schluss wurde die Rente 2018 abgelehnt. Momentan arbeite ich in einem Minijob, 2 mal die Woche 3 Stunden und bin schon wieder am absoluten Belastungslimit.
    Das Jobcenter macht richtig Stress und drohen ständig mit irgendwelchen Sanktionen.

    Jetzt habe ich zwei Fragen an Euch.
    Ich habe meinen Internisten gebeten ein Schreiben für das Jobcenter aufzusetzen, dass ich mit dem Minijob an meiner absoluten Belastungsgrenze bin und mir gesundheitlich keine Maßnahmen oder Arbeit in Vollzeit zumutbar sind. Kann mich das Jobcenter trotzdem zwingen an Vollzeitmaßnahmen teilzunehmen?


    Was soll ich machen. Wann kann ich nochmal einen Antrag auf EMR stellen? Soll ich nochmal einen Antrag stellen?

    Danke für Eure Hilfe.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    5.866

    Standard AW: Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.

    Hallole,
    ich weiss nicht aber vielleicht VDK könnte Dich unterstützen.. oder der Sozialverband.. nur soo ne Idee..
    hast Du Schwerbehinderungsprozente?? ich würde mich krankschreiben lassen wenn es nicht geht.
    Meine Stieftochter iss schon lange krankgeschrieben weil sie das Haus nicht verlassen kann ..
    Ich bin aufgrund meiner Prozente mit 60 in Rente weil ich halt auch soo Probleme hatte und nicht wirklich arbeiten konnt.

    gruss otti

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    5.866

    Standard AW: Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.


  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.792

    Standard AW: Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.

    Willkommen im Club. Früher hat das ausgereicht, jetzt muss man weiter kämpfen. Einzeln genommen reicht nichts davon und addiert ebenfalls nicht. Hört sich leider hart an, aber leider so.

    Früher wurde so verrentet, kenne viele, denen es heute besser geht und sie wären durchaus wieder arbeitsfähig. Damit will ich sagen, weil es früher zu sorglos ermöglich wurde fallen die, die wirklich nicht mehr können durch das Raster.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.604

    Standard AW: Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.

    Ich habe 2015 mit der Hälfte deiner Erkrankungen nur 8 Monate incl. Widerspruchsverfahren und neuen Gutachtern meine EM Rente bekommen. Allerdings war ich damals auch durchgehend krankgeschrieben und mein Job ruhte. Bei einem 450 Euro Job nimmt sowohl der Rententräger als auch das Jobcenter immer weiter an, daß du arbeitsfähig bist. Was du ja auch begrenzt so ist. Aber das muß der ärztliche Dienst des jobcenter bestätigen, nicht die Rentenkasse! Diese Bescheinung ist dann auch die Grundlage für den späteren Rentenantrag bei der RV!

    Das JC macht ja nur was es soll. Es will einem erwerbsfähigen Menschen einen Job verschaffen. Irgendwelche Einschränkungen sind von deren ja nie festgestellt worden. Die Meinungen andere interessiert das JC so gut wie garnicht. Ohne Krankschreibung können die dir jede Maßnahme aufbürden mit entsprechenden Sanktionen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.295

    Standard AW: Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.

    so weit bin ich jetzt auch ;-(((

    wenn man mit Kopf unterm Arm zu Ärzten geht, die sagen "Dafür haben wir keine Zeit, Sie müssen sich auf EINE Beschwerde beschränken"
    alles wird über Jahre nur immer schlimmer - ich war nicht mal fähig alles in Worte zu fassen

    auch mit Diagnosen und Gutachtern sieht das nicht gut aus

  7. #7

    Standard AW: Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.

    Hallo Ihr Lieben

    vielen Dank für Eure Antworten, Eure Erfahrungen usw.

    An Otti. Ja, ich habe einen Grad der Behinderung von 50 Prozent. Danke für den Hinweis mit dem VDK. Bin Mitglied dort.
    Muss morgen zum Arzt und mich krankschreiben lassen, da ich gerade über 39 Grad Fieber habe. Weiss jemand, ob das Jobcenter oder der Arbeitgeber vom Minijob die Au erhält?
    Weiss jemand, ob ich die EMR wieder beantragen kann? Letztes Jahr wurde sie nach Prüfung von über 2 Jahren abgelehnt.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von ottilie55
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    HD/Speyer
    Beiträge
    5.866

    Standard AW: Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.

    Hallole,
    ich würde sagen mach Termin bei VDK wenn eh da Mitglied bist.. da werden die Dir bestimmt
    richtig weiterhelfen die sollten Ahnung haben wie es gehn würde.
    gruss otti

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.604

    Standard AW: Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.

    Zitat Zitat von musikdubs Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben

    vielen Dank für Eure Antworten, Eure Erfahrungen usw.

    An Otti. Ja, ich habe einen Grad der Behinderung von 50 Prozent. Danke für den Hinweis mit dem VDK. Bin Mitglied dort.
    Muss morgen zum Arzt und mich krankschreiben lassen, da ich gerade über 39 Grad Fieber habe. Weiss jemand, ob das Jobcenter oder der Arbeitgeber vom Minijob die Au erhält?
    Weiss jemand, ob ich die EMR wieder beantragen kann? Letztes Jahr wurde sie nach Prüfung von über 2 Jahren abgelehnt.
    Mach dir eine Kopie der AU (des Durchschlags ohne Diagnosen!) und gebe die dem JC . Muß man zwar rechtlich garnicht weil du ja arbeitest (der kriegt den 1. Durchschlag), aber die drehen einem aus allem einen Strick.

    Soviel ich weiß kann man nach 3 Jahren wieder beantragen, falls zwischendurch keine Änderungen der Gesundheit eingetreten sind. Oder eben ein ärzlicher Dienst o.ä.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.441

    Standard AW: Ablehnung Erwebsminderungsrente. Jobcenter macht enormen Druck.

    Zitat Zitat von musikdubs Beitrag anzeigen
    Das Jobcenter macht richtig Stress und drohen ständig mit irgendwelchen Sanktionen.
    Gehst du da alleine hin? Du darfst jemand mitnehmen. Ich war selbst mal mit jemand als Begleitperson auf dem Amt, und das verändert die Situation total. Einmal hatte mein Bekannter zusätzlich einen Begleiter dabei, der eine Aktenmappe dabei hatte und sich Notizen machte ... das war aber kein Anwalt, das war jemand aus einer Arbeitslosengruppe. Das muss man den Jobcenter-Leuten nicht erklären! "Das ist Herr Meier, der mich heute begleitet" genügt, und ob der wirklich Meier heißt, ist auch egal.

    Ein Schreiben von einer vertretenden Organisation (VdK, Gewerkschaft...) kann auch mächtig Eindruck machen. Dann wissen die Bearbeiter, dass zumindest alles korrekt sein muss, weil jeder Fehler vom Amt sonst viel Arbeit macht.

    Mach dir klar, dass die Jobcenter-Leute selbst massiv Druck von oben kriegen! Ein Teil von denen würde bald selbst auf der anderen Seite des Tisches sitzen, wenn sie nicht genug Leute in Arbeit bringen oder aus dem System ekeln. Das heißt nicht, dass du jetzt Mitleid haben sollst, sondern es nicht persönlich nehmen und dich nicht mit der dir angetragenen Opferrolle identifizieren. Und lass es dir nicht bieten, wenn man dich dumm anredet. Rechtfertige dich nicht für alles, leg dir ein paar Phrasen zurecht (sowas wie "Die relevanten Fakten habe ich bereits eingereicht").

    Informier dich über deine Rechte und melde dich in einem passenden Forum an. Es gibt Leute, die vom Jobcenter völlig in Ruhe gelassen werden, weil sie den Bearbeitern zu anstrengend wurden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •