Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: Dosierung und Zyklusverlauf

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.10
    Beiträge
    2.018

    Standard AW: Dosierung und Zyklusverlauf

    Claudia, was hast du denn für Beschwerden

    Ich merke z.B um den Eisprung herum totale Müdigkeit, Herzklopfen, schneller Puls beim Treppenlaufen.....etc.

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    11.01.18
    Beiträge
    62

    Standard AW: Dosierung und Zyklusverlauf

    Hauptsächlich psychischer Natur. Extreme Heulsuse, die ich normalerweise überhaupt nicht bin, depressiv, Angstgefühle, Schwitzen, Müdigkeit bis zur Erschöpfung, Herzklopfen sowieso ständig, ich mag dann auch niemanden um mich rum haben. Am liebsten einsame Berghütte und lasst mich alle in Ruhe.
    Es war schon schlimmer, es gab Zeiten, wo uch nicht mal in der Lage war zu arbeiten. Aber trotzdem ist es ein nicht zu ertragender Zustand.
    Meine Therapeutin, bei der ich vor Monaten gelandet bin, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, ist überzeugt davon, dass ich NICHT psychisch krank bin . Sie sagt, das wären dann andere Symptome. Das kommt von den Hormonen. Die können ne Menge anrichten. Oooh jaaaa. Das tun sie...

    Auf jeden Fall wechseln sich due Symptome ab: mal hab ich Kopf- und Bauchschmerzen, dann müde und erschöpft, antriebslos und extrem weinerlich, dann auch mal etwas aggressive Phasen. Alpträume, schlechtes Gedächtnis eie beim Alzheimer kranken... Dann Unruhe morgens und niedrige Basaltemperatur ( in den schlimmsten Zeiten lag sie bei 34.7 Grad).
    Ich muss auch ständig tief Luft holen.
    Mit den körperlichen Sachen könnte ich leben. Mich macht der Psychoterror fertig.

    Bei 2 Euthyrox Erhöhungen ging es mir für jeweils eine Woche RICHTIG gut. Da war NIX mehr. Ich hab wieder gelacht. Alles war gut. Und dann in Richtung Periode wieder der totale Absturz...

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.10
    Beiträge
    2.018

    Standard AW: Dosierung und Zyklusverlauf

    In Teilen kommt mir das bekannt vor....Du Arme

    Hast du das schon ab der Mitte?

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    11.01.18
    Beiträge
    62

    Standard AW: Dosierung und Zyklusverlauf

    Ja. Aber z.Zeit.gehts mir wieder dauerhaft so. Ich hab keine Ahnung, was da nicht stimmt. Ich fühl mich nur noch verzweifelt und hoffnungslos.
    Das wird wohl mit einspielen in meinen Zustand. ...

    Wie sieht das denn bei dir/euch so aus? Habt ihr auch diesen Psychokram? Und gute Ärzte? Wie behandelt ihr? Was hat sich verändert oder auch nicht?
    Geändert von Claudie (08.01.19 um 05:33 Uhr)

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.06.17
    Beiträge
    19

    Standard AW: Dosierung und Zyklusverlauf

    Genau, in der 2. Zyklushälfte nehme ich darum Progesteron, um die "typischen Zyklusprobleme" zu verhindern

  6. #16
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    14.06.17
    Beiträge
    19

    Standard AW: Dosierung und Zyklusverlauf

    Zitat Zitat von Claudie Beitrag anzeigen
    Hauptsächlich psychischer Natur. Extreme Heulsuse, die ich normalerweise überhaupt nicht bin, depressiv, Angstgefühle, Schwitzen, Müdigkeit bis zur Erschöpfung, Herzklopfen sowieso ständig, ich mag dann auch niemanden um mich rum haben. Am liebsten einsame Berghütte und lasst mich alle in Ruhe.
    Es war schon schlimmer, es gab Zeiten, wo uch nicht mal in der Lage war zu arbeiten. Aber trotzdem ist es ein nicht zu ertragender Zustand.
    Meine Therapeutin, bei der ich vor Monaten gelandet bin, weil ich es nicht mehr ausgehalten habe, ist überzeugt davon, dass ich NICHT psychisch krank bin . Sie sagt, das wären dann andere Symptome. Das kommt von den Hormonen. Die können ne Menge anrichten. Oooh jaaaa. Das tun sie...

    Auf jeden Fall wechseln sich due Symptome ab: mal hab ich Kopf- und Bauchschmerzen, dann müde und erschöpft, antriebslos und extrem weinerlich, dann auch mal etwas aggressive Phasen. Alpträume, schlechtes Gedächtnis eie beim Alzheimer kranken... Dann Unruhe morgens und niedrige Basaltemperatur ( in den schlimmsten Zeiten lag sie bei 34.7 Grad).
    Ich muss auch ständig tief Luft holen.
    Mit den körperlichen Sachen könnte ich leben. Mich macht der Psychoterror fertig.

    Bei 2 Euthyrox Erhöhungen ging es mir für jeweils eine Woche RICHTIG gut. Da war NIX mehr. Ich hab wieder gelacht. Alles war gut. Und dann in Richtung Periode wieder der totale Absturz...

    Genau diese Symptome kenne ich auch!!

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    11.01.18
    Beiträge
    62

    Standard AW: Dosierung und Zyklusverlauf

    Die Ärzte kennen die scheinbar NICHT... die sagen alle: psychisch.
    Psychologen sagen: Hormone.
    Toll. Was denn nun? Man kommt einfach nicht weiter. Scheinbar müssen wir mit der scheiss Krankheit so leben... Nie wieder Freude und Spaß- super Aussichten.
    Bis zu dem Punkt, wo das alles passierte, war mein Leben noch in Ordnung.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.414

    Standard AW: Dosierung und Zyklusverlauf

    Zitat Zitat von Claudie Beitrag anzeigen
    .
    Toll. Was denn nun?
    Da du die Verantwortung für dich hast, können Ärzte nur raten und dich mit den richtigen Blutwerten und ggf. Medikameten versorgen, was du aus diesem Wissen machst ist nunmal deine Sache.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •