Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Totaloperation: OP-Risiken sind chirurgenspezifisch

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.024

    Standard Totaloperation: OP-Risiken sind chirurgenspezifisch

    Die Studie von Adam et al. an 16 954 thyreoidektomierten Patienten zeigt, dass das Operationsergebnis mit der Fallzahl des Operateurs assoziiert ist (39). Nach Adjustierung hatten Patienten, die von einem „low-volume“-Chirurgen (< 25 Fälle/Jahr) operiert wurden, eine statistisch signifikant erhöhte Wahrscheinlichkeit, Komplikationen zu erleiden (Odds Ratio 1,51; p = 0,002). Des Weiteren konnte eine Routinedatenanalyse von 66 902 an einer Struma operierten Patienten zeigen, dass nach Risikoadjustierung das Operationsvolumen des Krankenhauses einen signifikanten Effekt auf den Indikator „Rekurrensparese“ hatte (40). Die permanente Rekurrensparese-Rate betrug in Kategorie I (niedrige Fallzahl, < 50 Operationen/Jahr) 1,9 % und in der Kategorie V (hohe Fallzahl, > 385 Operationen/Jahr) 0,9 %.
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/19...es-Erwachsenen

    Das heißt: Klar sollte man sich eine einschlägig zertifizierte Klinik oder ein Krankenhaus mit richtig großen Fallzahlen suchen. Aber darüber hinaus sollten Leute, denen eine Totalentfernung bevorsteht, wissen, wie die persönliche Fallzahl des Operateurs aussieht.

    Im Klartext: Ja, das richtige Krankenhaus suchen, aber auch: dort den richtigen Chirurgen suchen.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.501

    Standard AW: Totaloperation: OP-Risiken sind chirurgenspezifisch

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    https://www.aerzteblatt.de/archiv/19...es-Erwachsenen

    Das heißt: Klar sollte man sich eine einschlägig zertifizierte Klinik oder ein Krankenhaus mit richtig großen Fallzahlen suchen. Aber darüber hinaus sollten Leute, denen eine Totalentfernung bevorsteht, wissen, wie die persönliche Fallzahl des Operateurs aussieht.

    Im Klartext: Ja, das richtige Krankenhaus suchen, aber auch: dort den richtigen Chirurgen suchen.
    Darin liegt das Problem: Nicht immer stehen einem die Mittel zur Recherche zur Verfügung.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.024

    Standard AW: Totaloperation: OP-Risiken sind chirurgenspezifisch

    Es gibt und wir haben hier Links zu zertifizierten Zentren. Die Fallzahlen eines Chirurgen müsste (und kann) man eben im OP-Gespräch klären.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.501

    Standard AW: Totaloperation: OP-Risiken sind chirurgenspezifisch

    Meine persönliche Erfahrung? Leider, ist die Realität anders. Es gibt Statistiken der Ärzte, der Kliniken, aber am Ende muss der Ergebnis stimmen, das ist leider sehr häufig nicht so. Ich würde für keines der Zentren die Hand ins Feuer legen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.024

    Standard AW: Totaloperation: OP-Risiken sind chirurgenspezifisch

    Natürlich muss das Ergebnis stimmen, aber genau darum geht es hier:

    Die Studie von Adam et al. an 16 954 thyreoidektomierten Patienten zeigt, dass das Operationsergebnis mit der Fallzahl des Operateurs assoziiert ist (39).
    Das Ergebnis hängt nun mal mit der Fallzahl zusammen. Und 16954 Totaloperierte ist schon keine schlechte Auswertungsbasis.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.501

    Standard AW: Totaloperation: OP-Risiken sind chirurgenspezifisch

    16954 ist schon mal eine enorme Zahl... Ich würde weiter horchen... Aus pers. Erfahrung weiß ich, dass Ärzte auch Dinge annehmen, die sie nicht sicher beherschen. In meinem ganzen Leben haben mich bislang nur 2 Ärzte weiterverwiesen. In zwei Fällen wurde def. ich nicht weiter gewiesen, das Ergebnis war katastrophal und die Folgen konnten nicht rückgängig gemacht werden. Stichwort: Ärztepfusch und dieser wurde bestätigt.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    9.030

    Standard AW: Totaloperation: OP-Risiken sind chirurgenspezifisch

    Die Fallzahl des Operateurs ist hier entscheidend, nicht der Klinik. Das welwechselt man oft.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •