Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.19
    Ort
    Nähe Berlin
    Beiträge
    8

    Standard EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

    Ich denke so oft das doch irgendwas mal helfen muß. Meine EO habe ich erst nach der SD OP 2017 bekommen. Habe schon Cortisonstoßtherapie hinter mir. Lediglich die Doppelbilder wurden zeitweise besser. 4 Monate später erhöhen sich die Trak Werte und die EO blüht auf. Muß dazusagen das die Wechseljahre beginnen. Kann das ein Grund sein? Was macht ihr gegen die Schwellung?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.757

    Standard AW: EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

    Anni, die einzige EO-Variable, die wir beeinflussen können, ist die Hormondosis. Diesbezüglich können wir dir gerne helfen, aber das geht nur, wenn du deinen Dosis- und Werteverlauf seit OP schilderst. Jedes Mal, für jede Kontrolle, so:

    TT.MM.JJJJ unter nnn mcg LT genommen seit TTMMJJJJ, letzte Einnahme vor xx Stunden
    fT3: ............(Referenzbereich von-bis)
    fT4: ............(Referenzbereich von-bis)
    TSH: ...........

    Die Wechseljahre sind kein unmittelbarer Grund, höchstens insofern als sie evtl. den LT-Bedarf beeinflussen können. Grund sind die TRAK - und Grund kann eine falsche LT-Einstellung sein.

    Gegen die Schwellungen kann man relativ wenig tun, Kopf hochlagern, vorsichtige Lymphdrainage, Lymphdiaral-Tropfen sind evtl. Linderungsmöglichkeiten.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.19
    Ort
    Nähe Berlin
    Beiträge
    8

    Standard AW: EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

    Liebe Panna, Danke für die Antwort.

    OP März 2017 sofort mit LT 100 mcg begonnen

    1. Kontrolle

    30.03.2017 unter 100 mcg LT letzte Einnahme am tag vor der BE
    fT3: nicht bestimmt (Referenzbereich von-bis)
    fT4: 17.93 (Referenzbereich 9.0 - 19.1)
    TSH: 0.01

    EO nicht vorhanden.

    2. Kontrolle

    06.06.2017 unter 100 mcg LT letzte Einnahme am tag vor der BE
    fT3: nicht bestimmt (Referenzbereich von-bis)
    fT4: 18.00 (Referenzbereich 9.0 - 19.1)
    TSH: 0.04

    EO nur leicht vorhanden

    3. Kontrolle

    26.10.2017 unter 100 mcg LT letzte Einnahme am tag vor der BE
    fT3: 4.71 (Referenzbereich 3.53 - 6.30)
    fT4: 10.85 (Referenzbereich 8.0 - 16.5)
    TSH: 0.79

    EO da, aber nur geschwollene Lider

    4. Kontrolle

    18.04.2018 unter 100 mcg LT letzte Einnahme am tag vor der BE
    fT3: 6.22 (Referenzbereich 3.53-6.30)
    fT4: 14.65 (Referenzbereich 8.0 - 16.5)
    TSH: 0.83

    EO blüht, Cortisonstherapie geginnt.
    Trak 6.31 (Referenz <1.22)
    Vit B12 mangel,

    Auf Rat der Ärztin nun 125 LT


    5. Kontrolle

    07.06.2018 unter 125 mcg LT letzte Einnahme am tag vor der BE
    fT3: 4.21 (Referenzbereich 3.53-6.30)
    fT4: 12.66 (Referenzbereich 8.0 - 16.5)
    TSH: 1.45

    Cortisonstherapie endet.
    EO nur unswesentlich besser
    Trak 6.28

    6. Kontrolle

    26.11.2018 unter 125 mcg LT letzte Einnahme am tag vor der BE
    fT3: 4.69 (Referenzbereich 3.53-6.30)
    fT4: 15.57 (Referenzbereich 8.0 - 16.5)
    TSH: 0.01

    EO verstärkt, Trak 23.80 / August mit der Pille aufgehört. Vermute das der Hormonhaushalt durcheinander ist.
    Gleichzeitig blüht ach meine Psosaris nach Jahren wieder auf.

    Laut Ärztin sollte ich auf 150LT gehen, was ich aber noch nicht wirklich verstehe.

    Danke für deine Hilfe.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.688

    Standard AW: EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

    Was meinst du mit "letzte Einnahme am tag vor der BE"?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.757

    Standard AW: EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

    Ich verstehe nicht ganz, wieso deine ersten Werte unter 125 niedriger sind als die davor unter 100 LT. Cortison beeinflusst fT4 nicht wirklich. Aber egal wie, bei den nächsten Werten unter 125 sieht man dann schon, dass du - meiner Ansicht nach - zu hoch liegst. Das kann mit daran liegen, dass die Pille den Hormonbedarf erhöht, bei Aufhören mit der Pille sinkt der Bedarf.

    Unter anderem wollte ich deine Werte auch aus dem Grund sehen, um zu wissen, ob dein TSH postoperativ da war, d.h. wenn es momentan weg ist, dann nicht wirklich wegen der TRAK, sondern wegen der Dosiserhöhung (+ Pillenlosigkeit).

    Bedeutet "am Tag vor der BE" immer ca. 24 Stunden, d.h. BE immer morgens? Wenn ja, dann finde ich 15,5 als Tiefstwert vor der nächsten Einnahme bei Normgrenze 16,5 etwas zu hoch. Ob nun deine EO deswegen blüht oder ob sie es auch sonst täte (höhere TRAK, die kommen und gehen doch unabhängig von der Dosishöhe), das weiß kein Mensch.

    Sag mal, was hast du für eine Ärztin, welches Fach, und womit begründet sie eine Erhöhung, wenn doch dein Wert nahe der oberen Normgrenze ist? Ich würde eher etwas senken, keinesfalls erhöhen. Erstens überhaupt, zweitens wegen der Pille.

    Würdest du bitte diesen Verlauf in dein Profil kopieren?

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.688

    Standard AW: EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

    Pillen bzw. alles was mit Verhütungshormonen zu tun hat ist schwer einzuschätzen. In der Regel sorgen Östrogenbetonte Pillen dafür, dass der Bedarf steigt, bei Progesteron-Pillen ist es sehr unterschiedlich. Sie können senkend wirken aber auch erhöhend, je nachdem welche Andokstellen besetzt werden.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.757

    Standard AW: EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

    Was auch immer sie waren, das Absetzen hat sich nicht bedarfserhöhend ausgewirkt.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.688

    Standard AW: EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Was auch immer sie waren, das Absetzen hat sich nicht bedarfserhöhend ausgewirkt.
    Das stimmt. Der TSH ist gefallen, die Freien sind minimal hoch. Bleibt nur noch die Ausage weiter oben, die offen ist.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.19
    Ort
    Nähe Berlin
    Beiträge
    8

    Standard AW: EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

    Das " letzte" bezog sich nur auf die jeweilige Blutentnahme und sollte ausdrücken, das ich am Tag der BE morgens keine LT zu mir nahm und sozusagen nüchtern war.

    Ich hatte schon vermutet, das die Pille einiges durcheinander wirbeln wird.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.01.19
    Ort
    Nähe Berlin
    Beiträge
    8

    Standard AW: EO verschlimmert sich. Was tut ihr gegen die geschwollenen Lider?

    Danke Panna, das hilft mir schon wirklich weiter und bestätigt meine Vermutung. Ich habe das LT auch noch nicht gesteigert, da mir das komisch vorkam. Mir war nur nicht bewusst inwiefern die Antibabypille da reinspielt. Ich wohne in einem kleinen Nest und meine Ärztin ist wahrscheinlich nicht wirklich gut in Sachen SD. Hole mir es und Überweisung zur Endokrinologie in Berlin und hoffe da mehr Erfolg zu haben. Ich stelle meinen Verlauf noch ins Profil. Lieben Dank!!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •