Liebes Forum,

gesundes und frohes neues Jahr wünsche ich euch.

Ich wende mich an Euch mit der Bitte um Einschätzung meines Werteverlaufs (Werte im Profil, wenn was fehlt bitte weist mich darauf hin) / meiner Situation.
Da ich nun bereits über ein Jahr mit Thiamazol "hantiere" (und demnächst wieder Termin bei meiner Endo hab- Werte vom 18.12.18 liegen mir noch nicht vor) überlege ich nun wie "das Ganze" weitergehen soll.

Auslass versuchen oder direkt auf den Tisch?
Ich traue dem MB nicht über den Weg (die Werte sehen auch irgendwie nicht vertrauenserweckend aus) und meine Endo sprach zum letzten Termin die Möglichkeiten einer defintiven Therapie an. Ich würde meine SD, ganz klar, nur wirklich ungern hergeben allerdings (auch im Sinne meiner Lebensqualität) nicht um !jeden Preis! erhalten wollen. Weiter noch für mich wichtig: Ich habe noch keine Kinder und eine SS mit einer SD die "außer Rand und Band" läuft und mit Hemmern wieder "eingefangen" werden müsste käme für mich nicht in Frage. Ich bin an einem toten Punkt in meinen Überlegungen- oder ist das schon der Weisheit letzter Schluss?

Liebe Grüße
Hiddigeigei