Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 24

Thema: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.885

    Standard AW: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

    Petechien an den Beinen haben sich herausgestellt als eine von den Mangelerscheinungen des Vitamins B12, habe zu lange mit der Spritze gewartet. Am nächsten Tag waren sie allesamt weg. Auch die Schwäche der Beine kann damit zusammenhängen.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.324

    Standard AW: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

    Hosanna, du schreibst, dass du MB hast, wurdest du jemals mit Hemmern behandelt bzw. war bei dir MB manifest? finde nichts in deinem Profil und Beiträgen. Denn insbesondere Propythiouracyl kann eine Vaskulitis nach sich ziehen. Aber alleine Vaskulitiden haben eine irre Anzahl möglicher Ursachen und möglicher Erscheinungsformen. Kannst dich ja hiermit amüsieren:
    http://www.pcds.org.uk/clinical-guid...d-capillaritis

    Die ANA-Titer sind nicht so sehr spezifisch, insbesondere niedrige Titer können auch "nur so" vorkommen, und sonst haben sie zig mögliche Ursachen.

    Ich habe selbst rote Flecken um das Schienbein herum gehabt, im Zuge von MB, habe aber auch Propycil genommen. Ob es deswegen kam oder nicht, keine Ahnung, irgendwann Anfang dieses Jahres sind sie, nach 10 Jahren, verschwunden und bis jetzt sind sie nicht wieder aufgetaucht.

    Deine roten Flecken sind symmetrisch, schreibst du - das ist vielleicht ein kleiner Schritt in Richtung Diagnose.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.05.05
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.743

    Standard AW: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

    Hallo Luise,

    dann muss ich mich also tatsächlich auf Lupus einstellen. Ausgerechnet diese Doppelstrang-DNS-Antikörper wurden positiv getetst und haben sich in kurzer Zeit vermehrt, während es mir immer schlechter ging. Zum Glück kann ich wegen EO jederzeit Cortison kriegen und nehme jetzt mal wieder 10 mg Hydrocortison, was die Symptome schon gemildert hat.

    LG Hosanna

    Ich hab mal die Werte nachgeguckt:

    ANA-Titer (<1:80)
    1:1280 (November)
    1:2560 (Dezember)

    dsDNS-Autoantikörper (IU/ml)
    schwach positiv (November)
    deutlich erhöht (Dezember)

    Dann habe ich in dem Wirrwarr noch gefunden:

    IGG (0,7-1,6 g/dl)
    1,6 grenzwertig (November)
    1,6 grenzwertig (Dezember)

    ENA Blot: schwach positiv
    ANA/ENA (Elisa) (Ratio <0,7): 5,1 (deutlich erhöht)
    ANCA (IFT) (Titer <1:10): 1:160
    Monozyten (1-9%): 9,3
    Anti-CCP (7-17 U/ml): 7,01 (schwach erhöht)

    Sagt mir alles nix.

    Ein ganzer Haufen Sachen war zum Glück negativ:

    Antikörper gegen Crithidiae luciliae (Clift) (native Doppelstrang DNS)
    Antikörper gegen U1-RNP/Sm
    Antikörper gegen Sm
    Antikörper gegen Ro (SSA)
    Antikörper gegen Ro52 (SSA)
    Antikörper gegen La (SSB)
    Antikörper gegen ScL-70
    Antikörper gegen PM-100
    Antikörper gegen Jo-1 (Histidyl-tRNA Synth)
    Antikörper gegen CENP B (Zentromere)
    Antikörper gegen Histone
    Antikörper gegen PCNA
    Antikörper gegen Nukleosomen
    Antikörper gegen Ribosomales-P-Protein
    Antikörper gegen AMA-M2 (Blot)
    Antikörper gegen DFS70
    Antikörper gegen Proteinase 3 (c-ANCA)
    Antikörper gegen Myeloperoxidase (p-ANCA)
    Antikörper gegen Saccaromyces cerevisiae IgG
    Antikörper gegen Saccaromyces cerevisiae IgA
    Antikörper gegen glatte Muskulatur (SMA)

    Und krass: ich hatte wieder mal Vitamin D Mangel, obwohl ich extra viel Heringe und Leberwurst gegessen habe.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.05.05
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.743

    Standard AW: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

    Hallo Maja,

    danke für den Hinweis! Ich war wegen der chronischen Fertigkeit zeitweise etwas nachlässig mit meinen Spritzen. Zuerst fühlte sich das Geschehen und Gekribbel in den Händen auch nach dem typischen B12-Mangel an. Da hab ich natürlich öfters gespritzt. Irgendwann hatte ich aber ein gigantisches B12-Depot im Blut, so dass es mich wundern würde, wenn ich noch einen B12-Mangel hätte. Aber man weiß ja nie. Vitamin D verschwindet ja auch ständig bei mir. Ich frag mich echt wie das sein kann, wo ich extra immer die Lebensmittel mit dem höchsten Vitamin D Gehalt kaufe.

    LG Hosanna

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.05.05
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.743

    Standard AW: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

    Hallo Panna,

    ja ich habe ein halbes Jahr Carbimazol nehmen müssen. Dann hatte ich etwas Ruhe. Dann kam Hashi. Die EO zickt nur ab und zu mal rum, verstärkt aber in letzter Zeit. Oder der Lupus nagt schon am Auge?

    Ich habe nie hohe SD-Antikörper-Werte gehabt, weder bei TSH-Rezeptor, noch bei TPO. Manchmal waren sie auch verschwunden und kamen dann wieder. Habe daher lustige Diagnosen wie "seronegativer Morbus Basedow" oder "Hashimoto-Thyeroditis mit Basedow-Komponente". Da mein TSH meist supprimiert ist und ich immer mal wieder Augensymptome habe, während sich nebenbei meine Schilddrüse auflöst, hat sich die Ansicht durchgesetzt, ich hätte beides. Da fällt mir ein, dass ich evt. mal zum Endo gehen sollte, um zu gucken, was meine Schilddrüse so macht. Ich hab aber irgendwie keine Lust mehr und will normale Hobbies haben, so wie andere Leute auch. Immer wenn ich denke, das Gröbste liegt hinter mir und ich kann mich endlich neu sortieren, kommt wieder was Neues.

    "Die ANA-Titer sind nicht so sehr spezifisch, insbesondere niedrige Titer können auch "nur so" vorkommen, und sonst haben sie zig mögliche Ursachen."

    "Nur so", das wäre natürlich mein Traum. Aber es gibt ja leider den Zusatztest mit den Antikörpern gegen die Doppelstrang-DNS...

    Und außerdem: Ich war bislang immer ganz froh, dass ich noch vollkommen faltenfrei bin. Mitte 50 und keine Falten!!! Keine schwabbeligen Oberschenkel trotz Hashi & Bauchfett!!! Es gibt Leute, die mich für 35 halten. Allerdings habe ich beim Symptom-Stöbern gesehen, dass genau diese abnormal feste Haut bei Kollagenosen vorkommen kann. Wenn sonst nix weiter passiert, kann ich damit leben ;-) Aber ich ahne, dass das nicht alles ist... Mein Doc sprach davon, dass man mich zwecks Untersuchung "von innen nach außen wenden" würde. Eine Horrorvorstellung für so ein arztpraxenscheues Reh wie mich.

    LG Hosanna

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.885

    Standard AW: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

    Faltenfreie Haut ist auch für eine Hypothyreose typisch. Auch die ständige Mängel an Vitaminen und Mineralien,da auch die Schleimhaut nicht korrekt funktioniert.
    Mit den Spritzen hatte ich auch gedacht, ein Mangel wäre nicht möglich, da ich ja regelmäßig spritze. Trotzdem, warte ich länger als zwei Monate, kommt das typische Kribbeln an den Handseiten/kleinen Fingern, und die Petechien zurück. Habe schon mehrmals beobachten können, am nächsten Tag ist jeses Mal alles wieder weg. Kann daher kein Zufall sein.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    05.05.05
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.743

    Standard AW: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

    Hallo Maja,

    es wäre das absolut megageilste, wenn es tatsächlich nur meine üblichen Baustellen sind und nur gerade mal wieder irgendwo ein Vitamin fehlt oder ein Spurenelement. Man sollte ganz einfach keine Laboruntersuchungen mehr machen, sondern stoisch seine NEMs einwerfen.

    Wenn sich rausstellt, dass ich kein Lupus habe, schmeiß ich ne Party! Mich irritiert aber, dass sich nicht nur meine Augen, sondern auch die Hände und Beine mit ein bisschen Kortison sofort besser anfühlen. Das spricht ja dann doch eher für eine Entzündung... Oder Placebo-Effekt nach dem Motto "Endlich hat sich der Arzt um mich gekümmert!"?

    LG Hosanna

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.885

    Standard AW: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

    Meine Augenprobleme haben sich erst verabschiedet, als ich, erst Vitamin A und dann T3 hatte genug hatte. Wie auch viele andere "komische" Beschwerden, die in der Fachliteratur gar nicht vorkommen. Komische Hautläsionen, als ich Zink einnahm. Petechien als ich gespritzt habe, usw. usw.

    Daß Cortison alle Beschwerden mildert, ist ja nicht verwunderlich, beseitigt aber nicht die Ursachen.

    Habe schon drei Mal Lupus bescheingt und Chloroqin verschrieben bekommen. Allesamt hoch angesehene Proffessoren an Unikliniken. Alles Quark. Nachweislich.

    Will damit sagen: nicht so schnell mit dem Lupus....erst wo anders hinschauen, messen, probieren...

    Du kannst doch eine Spritze machen, und schauen, was von den Beschwerden verschwindet.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.324

    Standard AW: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

    Zitat Zitat von Hosanna Beitrag anzeigen
    Hallo Maja,

    es wäre das absolut megageilste, wenn es tatsächlich nur meine üblichen Baustellen sind und nur gerade mal wieder irgendwo ein Vitamin fehlt oder ein Spurenelement. Man sollte ganz einfach keine Laboruntersuchungen mehr machen, sondern stoisch seine NEMs einwerfen.
    Naja, Maja ist, nach dem zu urteilen, was sie über sich erzählt, ein Sonderfall. Bei ihr löst sich von Insulinresistenz über Katarakt und Iritis bis CFS alles in Wohlgefallen auf, wenn sie nur genug Hormone und NEM konsumiert.

    Bei deinen DsDNS würde ich zunächst doch mal ganz konservativ den schulmedizinisch-diagnostischen Weg betreten, statt den der Selbstdiagnose/Selbstmedikation.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    4.250

    Standard AW: Hat jemand Autoantikörper gegen gegen Zellkerne bzw. DNS? (ANA, dsDNS)

    Nur mal kurz zwischendurch gefragt: Hornhauttrübung ist aber kein Katarakt, oder bin ich jetzt auf dem Holzweg?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •