Seite 2 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56

Thema: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.499

    Standard AW: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

    So wie es klingt ist durch dieses Dosierungskarussell ganz viel Unruhe entstanden. BTW: Wie schaut es bei dir mit dem Thema Jod, Jodsalz, Ernährung und sonstigen Medikamenten aus? Es könnte durchaus sein, dass da was mit reinmischt.

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    20.11.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    53

    Standard AW: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

    Hi Schlomis Muddi,

    du hast Recht. Im nach hinnein würde ich das auch so nicht mehr machen. Hab die Symptome falsch gedeutet und hoffe, dass es sich in den nächsten 8-10 Wochen einpendelt. Meine Familienärztin hat es
    mir versprochen, dass sich alles geben wird, wenn ich nur durchhalte.

    Das Splitten der Dosis werde ich nicht anfangen. Ich möchte nicht noch mehr Unruhe in das ganze bringen und versuchen, es ggf. mit Betablocker auszusitzen. Es macht mir etwas Mut zu lesen, dass
    deine Symptome ähnlich waren. Nachmittags, vor allem nach dem Mittagessen, geht das Zittern weg bzw. ist besser. Mein Blutdruck wurde von meiner Hausärztin gemessen und war die letzten Tage
    zwischen 110/120 zu 70/80 mit einem Puls um die 80-85. War für sie in Ordnung. Nur Nachts bekomme ich es seit der letzten Steigerung öfters mit höherem Puls zu tun. Keine 120 vielleicht etwa um die 95-99.
    Habe kein Pulsmessgerät aber ich habe es auch nicht jede Nacht. Kann dann natürlich nicht schlafen und krieg dann Angst und das beschäftigt mich dann leider den ganzen Tag. Sofern ich gut geschlafen habe
    (mind. 5 Std am Stück) gehts mir tagsüber auch besser aber leider hab ich das noch nicht jede Nacht. Bis jetzt hatte ich das mit dem Puls ungefähr 1-2 Nächte/Woche seit Steigerung und wenn das ist,
    hab ich auch Unruhe, glühen, trockenen Mund, Durchfall, was man ja auch vielleicht dann auf die Angst und nicht die Schilddrüse schieben könnte.

    Ich werde jetzt 8-10 Wochen noch durchhalten. Wertetechnisch dürfte ich nicht in eine extreme Unterfunktion fallen und in eine Überfunktion rausche ich, denke ich zumindest, auch nicht.
    Wahrscheinlich hab ich jetzt ein totales Chaos, was weder auf Über- noch auf Unterdosierung zurückzuführen ist.

    Vielen Dank für deine Antwort, nun weiss ich, wie ich weiter machen kann. Es ist auch glaube ich schon gut, wenn man sich für eine Richtung entschieden hat und dann durchzieht.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    395

    Standard AW: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

    Ja, versuch das mal auszusitzen. Selbst wennnnn es in eine Überfunktion gehen sollte - Du lässt doch regelmäßig Werte machen und kannst zeitig gegensteuern.

    Ich würde zusätzlich alles „Anregende“ reduzieren oder weglassen: Kaffee, Cola, schwarzen Tee, Fisch (generell alles mit Extra-Jod).

    Ich bin fest davon überzeugt, dass es Dir wieder gut gehen wird. Genau so, wie vor dem Chaos.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.499

    Standard AW: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    So wie es klingt ist durch dieses Dosierungskarussell ganz viel Unruhe entstanden. BTW: Wie schaut es bei dir mit dem Thema Jod, Jodsalz, Ernährung und sonstigen Medikamenten aus? Es könnte durchaus sein, dass da was mit reinmischt.
    Schubs

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    20.11.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    53

    Standard AW: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

    Hallo Janne1,

    ich konnte leider nicht antworten. Mein Internet war kurzzeitig unterbrochen.

    Ich denke auch, dass durch dieses Dosiskarussel ganz viel Unruhe entstanden ist.
    Jod war bei mir eigentlich nie ein Thema. Hab nie darauf geachtet, wo Jod enthalten ist und
    hatte keine Probleme. Vorsichtshalber hab ich das Jodsalz aber seit dem Frühjahr verbannt.

    Medikamente nehme ich nur L-Thyroxin und auch seit 20 Jahren vom gleichen Hersteller. Darf
    jetzt nach Bedarf, wenn ich den hohen Puls bekomme Bisiprolol nehmen. Das ist ein
    Betablokker, der angeblich nicht auf ft4 wirkt und nicht in den Kreislauf der Schilddrüse
    eingreift. Da ich sehr empfindlich bin bei Medis, hat meine Ärztin 2,5 mg Tabletten
    aufgeschrieben. Davon soll ich 1/4 Tablette bei Bedarf nehmen, da ich ja ansonsten nicht
    Herzkrank bin. Lt. unserer Familienärztin ist das auch total in Ordnung, sie selbst hat vor
    ihren Prüfungen Betablokker gegen die Aufregung genommen. In geringer Dosis kein Problem so
    die Aussage.

    Meine Ernährung ist ganz normal. Ich halte nichts von Diäten, bin für meine 41 Jahre recht durchschnittlich
    im Gewicht. Denke so bei 68 kg bei 165 cm. Ich esse gerne Fleisch, Wurst auch mal Salat. Bin halt ein
    absoluter Durchschnittsmensch, der im Discounter einkaufen geht. Nehme keine Nems. Hatte ich mal
    versucht mit dem Ergebnis, dass ich sie nicht vertragen hab. Körper fing an zu kribbeln. Also hab ich es
    wieder gelassen.

    Selen, B12 Holo, Vitamin d, Magnesium alles okay. Das einzige was wirklich im Mangel war, war mein Kupferwert.
    Der war bei 1,0 und die Norm beginnt ab 10,0. Lt. Endo nicht tragisch. Zink super in der Norm mittig.
    Habe beim Endo mal Vitamine abnehmen lassen und er war sehr erstaunt, dass ich bei den meisten einen Überschuss hatte.
    Keine Ahnung woher der kam/kommt. Ich esse 1x am Tag eine Banane, nasche eigentlich viel und schau nicht auf die Ernährung.
    Zur Zeit mag ich nicht naschen, lieber richtig deftig essen. Komisch aber bei der Krankheit stell ich inzwischen keine Fragen mehr.

    Früher war ich auch dauernd erkältet. Seit ich nun seit Anfang Januar 2018 dieses Chaos hatte, war ich noch
    nicht einmal krank. Keine Ahnung wie das alles kommt. Trinke noch jeden Tag Vitamin C . Kann aber leider seit Anfang des Jahres weder
    Yoga machen noch Schwimmen gehen. Yoga 1x/Woche und Schwimmen 1x alle 2 Wochen. Leider nicht mehr Zeit dazu.

    Werde jetzt auch erstmal sehen, dass da Ruhe reinkommt bevor ich was mit Ernährungsumstellung ausprobiere.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.499

    Standard AW: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

    Okay, das mit dem Inet war wohl ein deutschlandweiter Totalausfall bei Vodafone...

    Bei Fertigessen solltest du ebenfalls darauf achten kein zusätzliches Jodsalz zu dir zu nehmen, kein Kantinenessen und keine Multivitaminsäftchen. Einige Discounter haben Wurstwaren ohne Jodsalz, einfach mal schauen. Hoffe du isst auch nicht zuviel Milchprodukte, die können auch reinfetzten aufgrund des Jodgehalts. Ganz nebenbei erhöht Jod auch den TSH, gut möglich, dass der mit etwas strengere Jodrestriktion fällt und dein Befinden besser wird.

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    20.11.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    53

    Standard AW: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

    Hi Schlomis Muddi,

    ich lasse regelmäßig Werte machen. Die Dosis will ich 8-10 Wochen halten, werde aber in ca 2-4 Wochen mal Werte machen lassen und schauen,
    in welche Richtung es geht und ob ich auf dem richtigen Weg bin. Ich hab auch einen sehr netten Endo, dem ich jederzeit eine Mail schreiben
    kann und dann meldet er sich meistens 1 Tag später und ich kann sofort zur BE kommen. Derzeit ist er aber im Urlaub und hat keine Vertretung.

    Alles Anregende lasse ich weg. Kaffee musste ich schon vor Jahren aufgeben, weil ich dadurch nervös wurde. War schwer, denn den Latte vermisse ich immer noch.
    Cola und schwarzen Tee trinke ich nicht. Stilles Wasser und Hohes C und heiße Schokolade, die man mit Wasser aufgießen kann. 1 Glas Met auf dem Weihnachtsmarkt
    ist mir letztens gut bekommen :-), deshalb werde ich aber nicht mit dem Alkohol anfangen.

    Ich hoffe, dass ich mit Geduld wieder zu meinem alten Leben zurück finde. Wäre auch gerne zu einer Hashiselbsthilfegruppe gegangen aber es gibt
    in ganz Hamburg keine und auf die Facebookgruppen hab ich keine Lust. Hab nicht mal einen Account.

    Es ist halt mist, wenn sich die ganzen Sensationen tgl. abwechseln.

  8. #18
    Benutzer
    Registriert seit
    20.11.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    53

    Standard AW: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

    Nein Janne1,

    Fertigessen kommt nicht auf den Tisch. Ich koche selbst. Schaue im Discounter auch auf die Wurstpackung, ob Jod enthalten ist.
    Heutzutage weiss man ja leider nicht, was überall enthalten ist. Eier holen wir vom Bauern. Brot beim einzigen Bäcker, der noch selbst
    backt. Ich denke, ich war zu lange überdosiert und das braucht jetzt alles Zeit. Das ganze hin und her und die Zeit zwischendurch
    waren wohl noch nicht lang genug auch wenn die Ärzte meinten, man kann schon weiter schrauben.

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    20.11.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    53

    Standard AW: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

    Ach so, Milch trinke ich nicht. Mag ich überhaupt nicht, wenn ich schon daran rieche, wied mir schlecht.

  10. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    20.11.18
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    53

    Standard AW: Ratlos, brauche Hilfe, Dosis hin und her

    So, ich muss erstmal aufhören.
    Vielen Dank für Eure Antworten, das hat mir sehr geholfen und ich weiss nun, wie ich
    weitermachen kann. Aussitzen lt. die Devise. Ich schaue später nochmal rein.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •