Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Bin verweifelt auf der Suche nach Hilfe

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.461

    Standard AW: Bin verweifelt auf der Suche nach Hilfe

    Zitat Zitat von Aurorasutra Beitrag anzeigen
    Was man ohne Referenzwerte aber nicht sagen kann...

    ... und auch mit Referenzwerten kann man das nicht sagen (außerdem, 3,98 wäre in keinem der geläufigen Referenzbereichen etwa unternormig). Eine sorgende Mutter ohne konkrete Anhaltspunkte mit einem solchen "Bescheid" zu verunsichern ... finde ich nicht so gut.

    Aurora, ich habe meine eigene Mutter so erlebt, mit Myxödem, in unerkannter tiefer Unterfunktion. Das mit der Zunge, mit der dadurch nur noch schlecht verständlicher Sprache in tiefer verschleierter Stimme war, als sie sich nur noch ganz langsam und nicht mehr alleine bewegen konnte.

    Ich bin immer wieder verblüfft, was man alles als "Unterfunktion" zu bezeichnen bereit ist.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.514

    Standard AW: Bin verweifelt auf der Suche nach Hilfe

    Der Fachbegriff heißt Macroglositis oder im Englischen Macroglossia: https://en.wikipedia.org/wiki/Macroglossia

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    6.877

    Standard AW: Bin verweifelt auf der Suche nach Hilfe

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    .
    Aurora, ich habe meine eigene Mutter so erlebt, mit Myxödem, in unerkannter tiefer Unterfunktion. Das mit der Zunge, mit der dadurch nur noch schlecht verständlicher Sprache in tiefer verschleierter Stimme war, als sie sich nur noch ganz langsam und nicht mehr alleine bewegen konnte.

    .
    OH, das ist krass... Aber jemand der behandelt wird und 200 LT nimmt - und auch für mich sehen die Werte (selbst ohne Referenz) nicht so aus, dass diese eine so tiefe UF darstellen könnten, dass daraus dieses Myxödem resultiert...

    Umwandlungsstörung: so weit möchte ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Aber tiefe UF... wohl eher nicht.

    Und ich wollte im Grunde sagen, dass ich hier im Forum noch niemanden mit Myxödem (und die daraus resultierenden Symptome) kenne... Ist doch eher selten, oder?

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Du sollst nicht alles glauben, was Du über Dich denkst (W. Hantel-Quitmann)
    Beiträge
    236

    Standard AW: Bin verweifelt auf der Suche nach Hilfe

    Ähm, ich bin ja nur Laie, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass man eine „geschwollene Zunge“ auch als Medikamentennebenwirkung bekommen kann.
    Dass auch eine allergische Reaktion denkbar ist, wurde ja schon geschrieben.

    Edit: Ich habs so verstanden, dass das „Mundgefühl“ nur anfallsweise auftritt. Gibts sowas bei hormonbedingten Ödemen überhaupt
    Geändert von Schlomis Muddi (04.12.18 um 21:46 Uhr)

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.461

    Standard AW: Bin verweifelt auf der Suche nach Hilfe

    Zitat Zitat von Aurorasutra Beitrag anzeigen
    Und ich wollte im Grunde sagen, dass ich hier im Forum noch niemanden mit Myxödem (und die daraus resultierenden Symptome) kenne... Ist doch eher selten, oder?
    Dass jemand jene Phase erreicht und noch immer niemand das TSH gemessen (oder gemessen, aber nicht angesehen) hat, das ist wohl sehr selten.

    Schwarmwissen schön und gut, MamaSimon sollte lieber den Arzt fragen :-)

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    380

    Standard AW: Bin verweifelt auf der Suche nach Hilfe

    Ca. 2 Jahre bevor bei mir die Behandlung mit LT begann, war beim Zahnarztbesuch aufgefallen, dass die Zunge vergrößert war. Auch wirkte das Gesicht aus der Zeit aufgedunsen mit ausgeprägten Hamsterbacken, die von geschwollenen Lymphknoten herrührten. War schon interessant zu sehen, wie die Hamsterbacken als erstes verschwanden und auch das Gesicht nicht mehr so aufgedunsen wirkte. Allem Anschein nach, ist die Zunge auch nicht mehr so vergrößert, denn bei den darauffolgenden ZA-Besuchen nicht mehr relevant ins Auge gefallen.

    Und TSH/freie Werte? Nicht unbedingt auffällig. Und diese waren ja 35 Jahre lang nicht auffällig.

    Wie es in diesem Fall aussieht - schwer zu sagen. Zwar finde ich die freien Werte nicht auffällig, der TSH passt aber nicht dazu. Das müsste genauer abgeklärt werden. Und bei der Dosierung sollte eigentlich auch keine Vergrößerung mehr stattfinden. Aber da 100 % sicher zu sein?

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.514

    Standard AW: Bin verweifelt auf der Suche nach Hilfe

    Zitat Zitat von Myrrdin Beitrag anzeigen
    Ca. 2 Jahre bevor bei mir die Behandlung mit LT begann, war beim Zahnarztbesuch aufgefallen, dass die Zunge vergrößert war. Auch wirkte das Gesicht aus der Zeit aufgedunsen mit ausgeprägten Hamsterbacken, die von geschwollenen Lymphknoten herrührten. War schon interessant zu sehen, wie die Hamsterbacken als erstes verschwanden und auch das Gesicht nicht mehr so aufgedunsen wirkte. Allem Anschein nach, ist die Zunge auch nicht mehr so vergrößert, denn bei den darauffolgenden ZA-Besuchen nicht mehr relevant ins Auge gefallen.

    Und TSH/freie Werte? Nicht unbedingt auffällig. Und diese waren ja 35 Jahre lang nicht auffällig.

    Wie es in diesem Fall aussieht - schwer zu sagen. Zwar finde ich die freien Werte nicht auffällig, der TSH passt aber nicht dazu. Das müsste genauer abgeklärt werden. Und bei der Dosierung sollte eigentlich auch keine Vergrößerung mehr stattfinden. Aber da 100 % sicher zu sein?


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •