Seite 6 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 61

Thema: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

  1. #51
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    4.224

    Standard AW: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

    Ah okay, es war ein MRT. Dann wohl eher ohne Jod.
    Vielleicht mal beim Arzt nachfragen?

  2. #52
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.601

    Standard AW: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

    Aber vermutlich Gandolinium. Das ist jodfrei. MRT wird meiner Meinung nach fast immer damit gemacht. Beim CT ist es anders. Auf der Internetseite der Praxis steht es vielleicht auch. Bei meiner ist es so. Kannst Du also einfach nachsehen.
    LH

  3. #53
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    4.224

    Standard AW: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

    Die Werte sind ja auch schon seit August auf diesem hohen Niveau, sehe ich gerade auch.
    Dann hat das MRT wahrscheinlich doch gar keine Rolle gespielt.

  4. #54

    Standard AW: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

    Wie dem auch sei. Ich komme einfach nicht weiter. Ich werde nun beim Onkologen vorstellig werden ... die Leukozyten sehen ja auch übel aus

    Ich danke euch sehr!

  5. #55
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    3.594

    Standard AW: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

    Zitat Zitat von lilly1991 Beitrag anzeigen
    Wie dem auch sei. Ich komme einfach nicht weiter. Ich werde nun beim Onkologen vorstellig werden ... die Leukozyten sehen ja auch übel aus

    Ich danke euch sehr!
    wenn du das wirklich glaubst lilly, und nicht mehr raus kommst aus dieser spirale, dann such bitte hilfe wegen der angststörung. du machst dich und alles kaputt, wenn du immer weiter so tust, als hättest du das noch im griff.
    deine leukozyten sind komplett normal.

  6. #56

    Standard AW: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

    Wie kann man sich dann das nächtliche schwitzen (nicht nassgeschwitz) aber ich schwitze halt leicht, meine Knochenschmerzen an der Hüfte (so ein dumpfes brennen), die Schwellung der Lymphknoten am Hals, Achsel und Leiste erklären? Wenn doch auch die leukos fallen? Kann ja sein dass die gerade erst fallen und jetzt Tag für Tag noch weiter sinken?!

    Ich finde es komisch wenn man das dann nur so abtut als sei ich ein Hypochonder... klar kann alles muss nichts. Weiß ich selber. Und bestimmt ist ein Forum auch nicht ganz der richtig weg. Aber ich habe einfach große Angst und würde einfach gerne wissen welche Schritte ich gehen soll ...

    Oder aber, wie lassen sich all die Symptome denn sonst erklären?

    Irgendwas muss ja sein. Die aphten, dann die krassen Schmerzen in den Knochen ... der Lymphknoten unter der Achsel hat sich glaube ich ja auch verändert ... ehrlich gesagt, gehe ich schon von einer bösartigen Erkrankung aus. Und man hört ja immer wieder, war ja selbst schon von betroffen als das mit meiner luftröhre war, dass die Patienten lange nicht ernst genommen wurden. Außerdem, die Schwellung am rachenring die man ja im mrt gesehen hat ist doch auch suspekt und würde doch auch zum Hodgkin passen, schließlich gehört das ja auch zum lymphatischer System. Ich glaube, ich bin einfach an die falschen Ärzte geraten. Ich wohne hier auf dem Dorf - ich weiß einfach nicht wo ich jemanden erfahrenen treffen kann, der meine Beschwerden richtig deutet.

  7. #57
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    3.594

    Standard AW: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

    Zitat Zitat von lilly1991 Beitrag anzeigen
    Wie kann man sich dann das nächtliche schwitzen (nicht nassgeschwitz) aber ich schwitze halt leicht, meine Knochenschmerzen an der Hüfte (so ein dumpfes brennen), die Schwellung der Lymphknoten am Hals, Achsel und Leiste erklären? Wenn doch auch die leukos fallen? Kann ja sein dass die gerade erst fallen und jetzt Tag für Tag noch weiter sinken?!

    Ich finde es komisch wenn man das dann nur so abtut als sei ich ein Hypochonder... klar kann alles muss nichts. Weiß ich selber. Und bestimmt ist ein Forum auch nicht ganz der richtig weg. Aber ich habe einfach große Angst und würde einfach gerne wissen welche Schritte ich gehen soll ...

    Oder aber, wie lassen sich all die Symptome denn sonst erklären?

    Irgendwas muss ja sein. Die aphten, dann die krassen Schmerzen in den Knochen ... der Lymphknoten unter der Achsel hat sich glaube ich ja auch verändert ... ehrlich gesagt, gehe ich schon von einer bösartigen Erkrankung aus. Und man hört ja immer wieder, war ja selbst schon von betroffen als das mit meiner luftröhre war, dass die Patienten lange nicht ernst genommen wurden. Außerdem, die Schwellung am rachenring die man ja im mrt gesehen hat ist doch auch suspekt und würde doch auch zum Hodgkin passen, schließlich gehört das ja auch zum lymphatischer System. Ich glaube, ich bin einfach an die falschen Ärzte geraten. Ich wohne hier auf dem Dorf - ich weiß einfach nicht wo ich jemanden erfahrenen treffen kann, der meine Beschwerden richtig deutet.
    tja lilly, wie lang soll das noch so weiter gehen? jeder mensch kann jederzeit krebs bekommen, man kann auch vom blitz erschlagen werden, oder von einem geisterfahreridioten...kämpf um deine familie, um deine existenz, möchte ich dir zurufen. du hast schonmal erzäht, dein mann hält das krebsgerede nicht mehr aus.
    ich sag dir noch mal die fakten:
    1. schwitzen, knochenschmerzen sind eindeutige zeichen deiner fürchterlichen überdosierung. die angst sicherlich auch. was tust du dagegen?
    2. deine leukos fallen nicht. sie sind normal, wie oft muss man dir das noch sagen?
    3. der gyn hat gesagt, der lymphknoten ist harmlos, oder da ist gar nichts. dann geh in gotts namen zu einem zweiten gyn und lass es nochmal prüfen.
    4. dein geschwollener rachenring hat doch offenschtlich nichtss zu tun mit hodgkin. um himmels wlllen, wie kommst du denn schon wieder auf die idee?

    lilly, es ist dein leben. vielleicht bekommst du irgendwann in deinem leben einen krebs, das bekommen so viele menschen. aber sogar wer schon einmal krebs hatte, macht nicht so eine panik wie du. wann willst du glücklich leben, wenn du jetzt ersäufst in all diesen krebsverdächten?
    ich habe dich nicht abgetan als hypochonder, ganz im gegenteil. ich halte dich für angsterkrankt. die überdosierung lt wird ihren teil dazu beitragen, ob das der einzige grund ist, kann man hier nicht einschätzen. eine verschleppte wochenbettdepression z. b. wäre sicher auch zu untersuchen.
    Geändert von Larina (10.01.19 um 11:51 Uhr)

  8. #58

    Standard AW: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

    Habe jetzt alles hinter mir mit der luftröhre - da war nix mehr zu sehen! Musste nichts weiter entfernt werden. Ich hab die Ärztin jetzt Wegen den Lymphknoten angesprochen und sie gebeten alle nochmals im Ct anzuschauen, denn das haben die ja hier!

    Denn die Frage ist, wo kommt mein Husten dann her!

    Meine lufu heute morgen war wieder total normal!

  9. #59

    Standard AW: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

    ch habe heute morgen nochmals Kontakt mit dem Radiologen aufgenommen, der am 12.11. das mrt gemacht hat und er schickte mir folgendes nachdem er sich den Lymphknoten dort nxlhmals angcshaut hat...


    [Ergänzt:] Rechts axillär im Level 1 liegt ein verplumpter Lymphknoten mit 10 mm Durchmesser (kurze Achse), aber fettiger Struktur entsprechend einer postentzündlichen Veränderung (Abb.): aus meiner Sicht ist er nicht tumorverdächtig.
    Beurteilung [ergänzt:]
    LK re. Axilla mit postentzündlichem Aspekt. Sonst regelrechte Darstellung der thorakalen Strukturen.

    Auf dem mrt Bild ist der Knoten vermessen mit Länge 10,7mm
    Ansonsten keine weiteren Lymphknoten.

    Ich werde es jetzt du den Akten legen und dem Radiologen vertrauen!
    Danke euch allen

  10. #60
    Benutzer
    Registriert seit
    13.11.18
    Beiträge
    42

    Standard AW: Mal wieder ich - seit langem doch mal was neues - Lymphknoten

    Google mal nach Fetthilus, Fetthiluszeichen positiv, zentral verfetteter Lymphknoten uä
    Vielleicht beruhigt dich das noch ein wenig mehr.
    Dieser Fetttropfen in der Mitte von dem der Radiologe schreibt ist DAS Zeichen für einen rundum zufriedenen Lymphknoten schlechthin.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •