Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Werte verstehen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.07.15
    Beiträge
    3

    Standard Werte verstehen

    Hallo zusammen,

    Habe seit ca. 3 Jahren hashimoto diagnostiziert bekommen. Nehme seither Täglich Novothyral 75 und 200 mg Selen und 2000 ie Vitamin D. Ich dachte es wird langsam besser....
    aber seit 3 Wochen fühle ich mich fast so wie damals als ich auf der suche war was mit mir nicht Stimmt...bis ich Novothyral bekam. Klar gab es Tage an denen es mir nicht ganz optimal ging, aber so wie es derzeit ist, war es seither nicht mehr.
    Daraufhin bin ich zu meinem Doc der leider im Urlaub war und nur die Vertretung mir Blut abgenommen hat. Einen Tag Später die Ergebnisse, angeblich alles ok mit den Werten.
    Könntet ihr vielleicht euch diese Werte ansehen?
    Ich glaube dass das FT4 zu niedrig ist, kann das sein?
    Die Blutabnahme war nüchtern.

    TSH 0,48 mU/l 0,270 - 4,200
    FT3 3,60 ng/l 2.000 - 4.400 = 66,67 %
    FT4 1,00 ng/l 0,940 - 2,030 = 5,50 %

    Vilen Dank

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.511

    Standard AW: Werte verstehen

    Nehme seither Täglich Novothyral 75
    Davor nur LT gab es nicht?

    Ich glaube dass das FT4 zu niedrig ist, kann das sein?
    Die Blutabnahme war nüchtern.
    Das heißt Du hast Novo morgens am Tag vorher genommen?
    Dann bist Du sowohl unter- als auch komplett überdosiert. Unterdosiert mit T4 und überdosiert mit T3. T3 hat nur eine Halbwertszeit von 19 Stunden. Von daher ist nach 24 Stunden praktisch nicht mehr viel da, dass gemessen werden könnte. Dein jetziger, gemessener fT3 liegt nach Einnahme weit über dem Referenzbereich und vermutlich viele Stunden danach auch noch.
    Gleichzeitig drückt so viel T3 aber auch noch zusätzlich, zu der wahrscheinlich zu niedrigen T4-Dosis, den fT4 nach unten.
    Also ich finde die ganze Dosis sehr, sehr ungut und mitnichten die Werte in Ordnung wie vom Arzt gesagt!
    LG

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    6.877

    Standard AW: Werte verstehen

    Ich beobachte seit Jahren hier im Forum, dass bei Gabe von T3 der FT4 gerne absinkt. Daher habe ich eine zeitlang zum Novothyral LT dazu genommen und danach Thybon und LT.

    Deshalb finde ich deine Werte auch nicht in Ordnung. FT4 ist recht niedrig. Das könnte Beschwerden machen, bzw. dafür sorgen, dass es dir nicht gutgeht.

    Obwohl ich mich frage, wie es dir eigentlich 3 jahre gutging mit der Dosierung - und jetzt plötzlich nicht mehr.

    Hast du Werte von damals und von zwischendurch?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.514

    Standard AW: Werte verstehen

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Davor nur LT gab es nicht?


    Das heißt Du hast Novo morgens am Tag vorher genommen?
    Dann bist Du sowohl unter- als auch komplett überdosiert. Unterdosiert mit T4 und überdosiert mit T3. T3 hat nur eine Halbwertszeit von 19 Stunden. Von daher ist nach 24 Stunden praktisch nicht mehr viel da, dass gemessen werden könnte. Dein jetziger, gemessener fT3 liegt nach Einnahme weit über dem Referenzbereich und vermutlich viele Stunden danach auch noch.
    Gleichzeitig drückt so viel T3 aber auch noch zusätzlich, zu der wahrscheinlich zu niedrigen T4-Dosis, den fT4 nach unten.
    Also ich finde die ganze Dosis sehr, sehr ungut und mitnichten die Werte in Ordnung wie vom Arzt gesagt!
    LG


    Ich hoffe, dass sind Nüchternwerte, also ohne Novo am Tag der BE vorher.

    Ansonsten: Ich denke, du nimmst zuviel T3 und das dazu noch in einer Dosis. Ich würde den T3-Anteil reduzieren und dieses über den Tag verteilen.

    Bitte den Arzt dir statt Novo Thybon und LT zu verschreiben. Du nimmst derzeit 15 µg T3 und 75 µg LT. Er wird kaum was dagegen haben wenn du weniger T3 nehmen willst.

    Die neue Dosierung wäre 75 LT (morgens) und 10 µg T3 (in vier Portionen über den Tag verteilt). In frühestens 6 Wochen kann man einen Trend ausmachen und überlegen ob du evt. mehr LT brauchst was ich anhand deines TSH's vermute.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.07.15
    Beiträge
    3

    Standard AW: Werte verstehen

    Hallo zusammen,
    erstmal vielen dank für eure Antworten.

    Also normal gut (z.b.Sport treiben oder schwere Tätigkeiten verrichten) habe ich mich die ganze Zeit nicht in dem Maße wie vor der Erkrankung ausführen können, aber besser als jetzt im moment und vor der Diagnose und Novotyral.
    Da ich mich zur Zeit unheimlich schwer konzentrieren kann, und mir zeitweise total schwumemrig / kraftlos fühle habe ich immer das gefühl umzukippen. Das kommt untertags immer wieder vor.... nach einer Zeit geht es dann ...
    LT hatte ich vorher nie.
    Ja, ich hatte die Novo ca 24 Std. vorher diesen Blutwerten genommen.
    Ich dachte Werte im Mittleren Bereich seien Erstrebenswert. Wo müsste dann morgens bei einer Blutentnahme mein Wert stehen? Ich hätte gedacht dass der FT4 nur angehoben gehört.... Sorry der Dummen fragen wegen, aber ich habe die ganze Zeit geglaubt dass ich annähernd richtig eingestellt bin.

    Ich muss mal schauen welche Werte ich noch zuhause habe.
    Wenn ich es noch richtig weis waren damals zur Diagnose mein FT3 bei 55 % und FT4 bei 11 %

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.514

    Standard AW: Werte verstehen

    Wo deine Werte liegen, dass musst du für dich ausprobieren, das kann in der Mitte sein, muss aber nicht, es ist eben sehr individuell. Ein großer Prozentanteil hat aber die Werte im oberen Drittel, dann gibt es noch die statistischen Ausreißer, die außerhalb des Referenzbereich sind, aber das sind eben Ausreißer.

    Am besten du liest dich zum Thema ein. Das Buch von Frau Brakebusch, der Forumsgründerin, ist ein guter Start.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.511

    Standard AW: Werte verstehen

    Wenn Du nie nur T4 hattest, würde ich wohl eher dazu tendieren. Wenn man kein T3 zusätzlich braucht, und das sind doch die meisten Patienten, ist die Einstellung sehr viel einfacher.
    Ein fT3 der mit zusätzlicher T3 Einnahme entstanden ist, ist nach 24 Stunden kaum mehr realistisch einschätzbar. Deshalb und weil der Spiegel im Blut gleichmäßiger vorhanden ist, splittet man T3 am besten. Wenn man dann den letzten Krümel davon ca. 10-12 Stunden vor der BE genommen hat, kann man den fT3 etwas besser einschätzen, trotzdem bleibt eine Unsicherheit über die tatsächliche Höhe.
    Anders bei einem fT3 der ausschließlich durch eigene Unwandlung aus T4 entstanden ist!
    Ich tendiere von daher zu 75µg LT. Dann könnte man weiter sehen nach 6-8 Wochen, wo die Werte sich einpendeln und ob T3 zusätzlich wirklich gebraucht wird. Ich könnte mir vorstellen, es ist nicht nötig.
    LG

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.07.15
    Beiträge
    3

    Standard AW: Werte verstehen

    Vielen Dank,
    ich werde mal versuchen meinen Arzt dazu zu überreden dass ich nurmales LT bekomme.
    Ihr denkt aber auch dass meine Beschwerden von den aktuellen Ergebnissen herkommen können.... das beruhigt mich doch schon etwas.
    Gesetzt den Fall mein Arzt verschreibt mir etwas anderes, muss ich dann Novo erst ausschleichen und das andere Medikament einschleichen?
    Gibt es auch Leute die nur ein mal am Tag morgens eine Einahme der Medikamente machen und dann ruhe haben? Ich finde es lästig den ganzen Tag daran denken zu müssen wann ich wieder die nächste Tablette / Krümel nehmen muss.

    Lg
    Kkarl

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.514

    Standard AW: Werte verstehen

    Ichaals Thybon-Nehmer, denke, dass man nie an zwei Schrauben (LT und T3) gleichzeitig drehen sollte.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.511

    Standard AW: Werte verstehen

    Gibt es auch Leute die nur ein mal am Tag morgens eine Einahme der Medikamente machen und dann ruhe haben?
    Klar, die die nur LT nehmen.
    Ausnahmen gibt es aber bei den T3 Nehmern auch. Manche nehmen es auch alles morgens, weil ihnen die gesplittete Einnahme keine Vorteile brachte.

    Gesetzt den Fall mein Arzt verschreibt mir etwas anderes, muss ich dann Novo erst ausschleichen und das andere Medikament einschleichen?
    Ich denke, da kannst Du alle Antworten dazu bekommen. Bist Du empfindlich würde ich ausschleichen. Wenn nicht dann nicht. Mit dem Ausschleichen ist es auch schwierig, da Du dann verschiedene LT-Dosierungen bräuchtest, da Du den T4-Anteil ja immer gleich lassen musst! Im Moment hast Du ja zwei Hormone in einer Tablette und nimmst davon hinterher nur noch eines. Und dieses letztere willst Du logischerweise nicht verändern. Von daher wird Ausschleichen wohl eher nicht in Frage kommen, da ich mir nicht vorstellen kann, dass Dir Dein Arzt verschiedene LT-Dosierungen aufschreibt.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •