Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.521

    Standard AW: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

    Zitat Zitat von Markov10 Beitrag anzeigen
    Gleichzeitig sprech ich meine Ärztin mal darauf an, ob ich testweise das L-Thyroxin von 75 auf 3/4 also 56,25 reduzieren kann
    ...
    Also vllt erstmal eine leichte Dosis Reduktion testen.
    Gleich um 18,75µg senken ist schon etwas jenseits von leichter Dosisreduktion, finde ich.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.11.18
    Beiträge
    9

    Standard AW: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

    Ich habe nun meine genauen Werte:

    15.09 - LT75, Blutentnahme MIT Thyroxin, NICHT nüchtern
    TSH 2.9 (0.3-3.0)
    FT4 1.34 (0.70-1.54) -> 76,19%
    FT3 5.6 (4.70-7.20) -> 36%

    20.10 - LT75, BE nüchtern ohne thyroxin
    TSH 1.70 (0.3-3.0)
    FT4 1.5 (0.70-1.54) -> 95,2%
    FT3 5.0 (4.70-7.20) -> 12%

    Außerdem habe ich einen kurzen Versuch gewagt mit etwas weniger Thyroxin. Hitzewallungen sind besser geworden, allerdings haben UF Symptome wie Müdigkeit zugenommen.
    Ich habe nun Novothyral 100 verschrieben bekommen und werde mit 50 anfangen. Das wären ja 50 LT4 und 10 LT3 statt 75 LT4. Oder würdet ihr direkt mit 75 anfangen, sprich 75 LT4 und 15 LT3? Dachte aufgrund des hohen FT4 wäre vielleicht erstmal 50 zum testen gut, da das LT3 dann auch nicht so viel ist auf einen Schlag?

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.11.18
    Beiträge
    9

    Standard AW: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

    Keiner eine Meinung dazu ob 50 oder 75 Novothyral? Habe heute das erste Mal eine 50 Novo genommen und weder schiwtzige Hände noch Hitzewallungen, auch bin ich nicht so zittrig und mein Herzschlag ist viel ruhiger, mag vielleicht dem FT3 geschuldet sein, da LT4 ja eine ziemlich lange HWZ hat und sich das sicher nicht so schnell ändert. Oder ich vertrage irgendwelche Hilfsstoffe in den Henning nicht? Also würdet ihr mir empfehlen erst mal eine Weile die 50 zu nehmen oder sollte ich die T4 Dosis die ursprünglich 75 war beibehalten?

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.053

    Standard AW: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

    Zitat Zitat von Markov10 Beitrag anzeigen
    Keiner eine Meinung dazu ob 50 oder 75 Novothyral? Habe heute das erste Mal eine 50 Novo genommen und weder schiwtzige Hände noch Hitzewallungen, auch bin ich nicht so zittrig und mein Herzschlag ist viel ruhiger, mag vielleicht dem FT3 geschuldet sein, da LT4 ja eine ziemlich lange HWZ hat und sich das sicher nicht so schnell ändert. Oder ich vertrage irgendwelche Hilfsstoffe in den Henning nicht? Also würdet ihr mir empfehlen erst mal eine Weile die 50 zu nehmen oder sollte ich die T4 Dosis die ursprünglich 75 war beibehalten?
    Ich würde Novo 50 weiter nehmen und in 6 Wochen Blutwerte machen lassen. Das kann sogar besser wirken, als 75 LT wegen 10 µg T3. Ob Du das verträgst, musst Du erst abwarten. 75 Novo wäre wahrscheinlich zu stark für Dich. Es kann sein, dass Du von Novo Schlafstörungen bekommst, trotzdem würde ich versuchen splitten wegen die T3.

    Liebe Grüße
    Peter

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.11.18
    Beiträge
    9

    Standard AW: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

    Würdest du auch splitten wenn die Menge an T3 morgens keine Probleme macht? Ich bin generell jemand der morgens extrem schlecht aus dem Bett kommt, daher dachte ich dass das T3 da vielleicht auch was nützen könnte und durch splitten wär der Effekt ja eher abgeschwächt (Edit: Oder lieg ich da grad falsch und abendliche T3 Einnahme könnte sogar helfen morgens schneller wach zu werden?). Die 50 mit 10 T3 hab ich heute sehr gut vertragen, eigentlich keine NW gehabt. 1 Tag ist sicher zu wenig um zu sagen ob das T3 nicht doch zu NW führt, ich hoffe jedoch mal nicht :D

    Alles klar, dann werd ich die 50 erstmal beibehalten. Im Januar hab ich nen Termin zur BE, dann mal schauen wie sich die Werte entwickelt haben.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.053

    Standard AW: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

    Zitat Zitat von Markov10 Beitrag anzeigen
    Würdest du auch splitten wenn die Menge an T3 morgens keine Probleme macht? Ich bin generell jemand der morgens extrem schlecht aus dem Bett kommt, daher dachte ich dass das T3 da vielleicht auch was nützen könnte und durch splitten wär der Effekt ja eher abgeschwächt (Edit: Oder lieg ich da grad falsch und abendliche T3 Einnahme könnte sogar helfen morgens schneller wach zu werden?). Die 50 mit 10 T3 hab ich heute sehr gut vertragen, eigentlich keine NW gehabt. 1 Tag ist sicher zu wenig um zu sagen ob das T3 nicht doch zu NW führt, ich hoffe jedoch mal nicht :D

    Alles klar, dann werd ich die 50 erstmal beibehalten. Im Januar hab ich nen Termin zur BE, dann mal schauen wie sich die Werte entwickelt haben.
    Warte erst Mal ab. T3 ist noch gar nicht angekommen. Du kannst davon vielleicht noch gar nichts merken. Halbwertzeit 19 Stunden. Du kannst es natürlich versuchen nach Befinden einstellen. Du brauchst aber einige Tage bis Du merkst, wenn T3 auf einmal zuviel war. Dann versuchst Du splitten. Was Du besser verträgst, kannst Du selber entscheiden. Es geht immer nur nach Befinden. Vielleicht wird das TSH auch schneller verschwinden, wenn Du alles auf einmal nimmst, aber das soll Dich nicht stören. Es geht immer nach Befinden und Dein Endo oder HA musst Du das auch noch beibringen. Wenn das Befinden stimmt dann sind wahrscheinlich die Hormone auch in Ordnung, hat meine Endokrinologin erklärt. Blutwerte sind zwar gut für die Kontrolle, wenn es Dir schlechter geht, weißt Du ob reduzieren oder lieber etwas steigern sollst. Ich denke 50 Novo wird schon passen, wenn Du es gut verträgst. Wenn nicht, dann kann man später immer noch etwas mit LT austauschen, oder dazu nehmen und die Dosis anpassen.

    Liebe Grüße
    Peter

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.11.18
    Beiträge
    9

    Standard AW: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

    Achso, dann habe ich das mit dem T3 falsch verstanden. Ich dachte das T3 wirkt sozusagen sofort und baut sich dann relativ schnell (HWZ 19h) wieder ab. Danke für die ausführliche Antwort

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.053

    Standard AW: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

    Zitat Zitat von Markov10 Beitrag anzeigen
    Achso, dann habe ich das mit dem T3 falsch verstanden. Ich dachte das T3 wirkt sozusagen sofort und baut sich dann relativ schnell (HWZ 19h) wieder ab. Danke für die ausführliche Antwort
    Vielleicht sagen die Profis noch was dazu ! Du sollst aber immer nach Befinden einstellen. Die Ärzte wissen es leider nicht wie es Dir geht. Du wirst aber bald merken ob mit T3 besser wird. Bei mir hat es jedenfalls geholfen, aber T4:T3 Verhältnis 5:1 kann auch zu viel T3 sein.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.521

    Standard AW: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

    Zitat Zitat von Markov10 Beitrag anzeigen
    Achso, dann habe ich das mit dem T3 falsch verstanden. Ich dachte das T3 wirkt sozusagen sofort und baut sich dann relativ schnell (HWZ 19h) wieder ab. Danke für die ausführliche Antwort
    Schon, aber der Spiegel baut sich über ein paar Tage hinweg auf. Bei einer HWZ von 19h ist nach 24h ja noch etliches da, und dann kommt schon die nächste Dosis dazu.

    Und dann reagiert natürlich auch noch das gesamte Feedbacksystem Hypothalamus-Hypophyse-Schilddrüse auf die Einnahme. (Und T4- Einnahme hast du ja zusätzlich auch geändert.) Daher sind Werte erst nach 6 Wochen sinnvoll.

  10. #20
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    29.11.18
    Beiträge
    9

    Standard AW: FT4 hoch, FT3 niedrig - Dosis in Ordnung oder erhöhen / senken?

    Habe heute meine Werte vom anfang dieser Woche bekommen.

    Mit L-Thyroxin 75, die letzten 2 Tage vor der BE auf 60 reduziert (da so kurz warscheinlich noch keine Auswirkungen auf ft4). BE war nüchtern.

    TSH: 3,9 (0.3-3.0)
    FT4: 1,39 (0.70-1.54) -> 82,14%
    FT3: 5,72 (4.70-7.20) -> 40,80%

    Hier nochmal zum Vergleich die beiden alten Werte:
    15.09 - LT75, Blutentnahme MIT Thyroxin, NICHT nüchtern
    TSH 2.9 (0.3-3.0)
    FT4 1.34 (0.70-1.54) -> 76,19%
    FT3 5.6 (4.70-7.20) -> 36%

    20.10 - LT75, BE nüchtern ohne thyroxin
    TSH 1.70 (0.3-3.0)
    FT4 1.5 (0.70-1.54) -> 95,2%
    FT3 5.0 (4.70-7.20) -> 12%


    FT3 war ja dann doch höher diesmal (da habe ich noch kein T3 genommen), FT4 immer noch obere Grenze. Anhand von den Werten hätte ich ja eher gedacht vielleicht erstmal nur Thyroxin reduzieren. Bei den Werten vom 20.10 unter der gleichen Dosis war der Ft3 jedoch sehr niedrig mit 12%.

    Was haltet ihr von den neuen Werten? Ich denke ich werde trotzdem mit Novo 50 weitermachen bis zur BE im Januar.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •