Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 30 von 30

Thema: Neue Werte wirklich in Ordnung?

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    43

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Im Moment bin ich so angeschlagen, dass ich noch nicht angefangen habe mit dem reduzieren.

    Ich bin mir alles in allem auch nicht sicher, ob es noch Hashimoto ist. Mein Hausarzt denkt inzwischen an ein Psychosomatische Störung. Ich selber habe keine Ahnung was es jetzt ist.
    Hat jemand von euch sowas? Wo liegen die Unterschiede in den Symptomen?
    Das Symptom was mich vor allem fertig macht ist die Matschigkeit im Kopf. Wenn ich raus gehe habe ich ständig das Gefühl es wäre alles nicht echt. Ich muss mich immer fragen: Stehe ich jetzt wirklich hier oder liege ich im Bett und träume das alles.

    Das was mein Hausarzt vor allem auffällig findet (und da stimme ich ihm auch zu) ist, dass ich in Gesellschaft nichts merke. Ich leite zum Beispiel bei uns im Ort das Turnen für Kinder. Sobald ich die Turnhalle betrete ist alles super. Ich merke nichts. Dann verlasse ich die Turnhalle und die Welt wird wieder unecht und ich schwanke nach Hause.
    Auf der anderen Seite denke ich, es geht einem bei Ablenkung doch immer besser oder?

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.616

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Zitat Zitat von Rokoco Beitrag anzeigen
    Danke Sabinchen. Mein Eisenwert ist immer so um den Dreh. Vor zwei Jahren hat meine Frauenärztin den Mal getestet. Die Normwerte waren 20-120. O-Ton der Ärztin: Ihr Wert ist 20,4. Also mitten im Normbereich."

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    3.643

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Zitat Zitat von Rokoco Beitrag anzeigen

    Das was mein Hausarzt vor allem auffällig findet (und da stimme ich ihm auch zu) ist, dass ich in Gesellschaft nichts merke. Ich leite zum Beispiel bei uns im Ort das Turnen für Kinder. Sobald ich die Turnhalle betrete ist alles super. Ich merke nichts. Dann verlasse ich die Turnhalle und die Welt wird wieder unecht und ich schwanke nach Hause.
    Auf der anderen Seite denke ich, es geht einem bei Ablenkung doch immer besser oder?
    tja, da hat der hausarzt schon recht. und nein, ich denke nicht, das es einem bei ablenkung soviel besser gehen kann. stell dir nur mal eine grippe vor. okay, du wankst mühsam in die turnhalle und kämpfst dich durch. aber gut fühlt es sich bestimmt nicht an.
    was man dennoch sagen kann, ist, dein verhältnis ft4 zu ft3 ist nicht gut. und das kann ja auch geistige/psychische probleme auslösen. ich würde sagen, trotzdem reduzieren.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.06
    Ort
    München
    Beiträge
    1.938

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Zitat Zitat von Rokoco Beitrag anzeigen
    Das Merkwürdige ist eben, dass ich fast ein Jahr mit LT 75 super zurecht kam.
    Ich habe gar nichts gemerkt, bin Marathon gelaufen usw. Und Plötzlich kann ich gar nichts mehr? Das kann doch nicht sein?!
    Bei mir kam der sportliche Einbruch durch ausgeprägten Eisenmangel. Plötzlich war ich sogar beim Treppensteigen kurzatmig. Ich kenne jetzt Deinen aktuellen Ferritin-Wert nicht, aber da solltest Du auf alle Fälle auch ein Augenmerk darauf haben! Wenn er bei "20" sein sollte, wundern mich Deine Beschwerden nicht.
    Geändert von Beamuc (03.12.18 um 07:14 Uhr)

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    43

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Guten morgen zusammen,
    ich habe im November mein LT reduziert auf 56, 25.
    Allerdings nur für zwei Tage, denn ich habe gefroren wie noch nie in meine Leben. Nachts hatte ich Skiunterwäsche, Kaputzenpulli, dicke Jogginghose, Wollesocken und zwei Wolldecken im Bett.
    Als ich dann wieder zu LT 75 zurück bin wars direkt weg.

    Dann war ich bei Arzt, um ihn zu fragen, ob ihc nicht über Weihnachten wenigstens mal T3 ausprobieren könnte. Er meinte ich soll erstmal 2 Monate Selen nehmen und dann gucken wir weiter:

    Werte von November:
    6.11.2018 (LT75)
    TSH: 0,09
    T4: 1,10 (0,56-1,31) 72,00%
    T3: 2,4 (2,3-4,1) 5,56%
    Ferritin: 26 (15-260)

    Werte Januar:
    23.01.2019 (LT75 + 200 Selen)
    TSH 1,71
    T4 1,0 (0,56-1,31) 58,6%
    T3 2,2 (2,3-4,1) -5,55%

    Wieso ist der TSH denn jetzt schon wieder so viel höher? Ich nehme doch seit Ewigkeiten LT75...

    Wenn ich jetzt erhöhe habe ich wahrscheinlich wieder zu viel und T3 steigt davon auch nicht.

    Kann die Schilddrüse denn so unterschiedlich arbeiten?

    Danke schon mal für eure Einschätzungen.
    Liebe Grüße

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.557

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Vermutlich reagiert TSH auf den sehr niedrigen ft3. Selen hat anscheinend nix gebracht.
    ft4 liegt gut, ich glaube nicht, das eine Stegerung da bei dem ft3 viel bewirkt, mit höheren ft4 lag ft3 ja auch sehr tief.

    Warst Du zwischenzeitlich mal krank? Das könnte negative Auswirkungen auf den ft3 haben.
    Aber grundsätzlich finde ich den auch im November schon sehr neidrig.
    Sabinchen hat Eisen schon ins Spiel gebracht. Vielelicht hilft es ja, wenn Du mal Eisen zuführst sofern Du es verträgst.

    Ansonsten würde ich doch einen Versuch mit T3 machen wollen, ev. 5 µg, auf 2x gesplittet.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.177

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?


  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    43

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Danke roxanne,
    ich war tatsächlich krank. Am ersten Weihnachtstag, hatte ich 24 Stunden Magen Darm. Danach war alles wieder gut.

    Am Freitag habe ich einen Arzttermin. Ich hoffe das er mir endlich (wenn auch nur als Versuch) T3 verschreibt.

    Eisen werde ich testen. Danke!

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.616

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Vor T3 würde ich auf jeden Fall Eisen nehmen! Das verschreibt kein Arzt, darum muß man sich selbst kümmern. Es ist deine Gesundheit!
    Mit genügend Eisen im Körper kann er die SD-Hormone besser verarbeiten, meist steigt auch der fT3.

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.801

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Wenn man einen Infekt hat, dann fällt der fT3 und der TSH während der fT4 hochgeht. Da der Infekt im Januar schon lange zurücklag ist eher davon auszugehen, dass durch die Senkung eine Entzündung in der SD ausgelöst wurde und sich weiteres SD-Gewebe verabschiedet hat.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •