Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Neue Werte wirklich in Ordnung?

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    41

    Standard Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Hallo zusammen,
    ich habe mal wieder neue Werte bekommen.

    6.11.2018 (LT75)
    TSH: 0,09
    T4: 1,10 (0,56-1,31) 72,00%
    T3: 2,4 (2,3-4,1) 5,56%
    Ferritin: 26 (15-260)

    Mein Arzt sagt das seien Traumwerte.

    Was sagt ihr? Mir fehlt doch T3 oder

    Es wäre super wenn ihr mal drüber gucken könntet.
    Vielen lieben Dank
    Rokoco

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    3.513

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    ne, das sind keine traumwerte. es sieht danach aus, das die lt 75 zuviel sind. das behindert die umwandlung, dann kommen so niedrige ft3-werte bei raus. aber da fühlt man sich üblicherweise nicht so perfekt mit. also zunächst würde ich mal lt reduzieren und gucken, meistens steigt dann der ft3 an. t3 bräuchtest du später, falls das nicht passiert.

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    41

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    aber da fühlt man sich üblicherweise nicht so perfekt mit.
    Ich fühle mich auch nicht gut.
    Im Moment ist es der Magentrakt, der mir zu schaffen machen. Die Schmerzen ziehen bis hinten in den Rücken rein.

    Und extreme Muskel- und Gelenkschmerzen. Nach nur 2 Minuten sitzen sind meine Füße steif und und ich muss die erst wieder einlaufen.

    Vielen Dank für deine Meinung.
    Sollte ich denn erstmal auf 62,5 gehen? Oder direkt 50?

    Viele Grüße

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.510

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Ohne Verlauf ist eine Feststellung ob LT für den niedrigen fT3 verantwortlich ist nicht möglich. Manchmal ist es einfach defiziler. Zu Beginn eine latenten Unterfunktion erleben wir häufig das Phänomen, dass der Körper versucht so lang wie möglich den fT3 oben zu halten, danach sinkt auch der fT4. Bei einigen ist dann dieser Regelkreis entsprechend gestört und die LT-Gabe führt nicht automatisch zur Verbesserung des fT3. In diesem Fall könnte man versuchen den fT4 auf einen mittigen Wert anzuheben und alle Mängel zu beheben. Wenn dies zu keiner Besserung führt, dann könnte man bei schlechtem Befinden über eine T3-Gabe nachdenken.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.048

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?


  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.450

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Zeig doch mal Werte unter 25 oder 50 LT, Rokoco.

    Der wahrscheinlichste Grund ist auch meiner Meinung nach der, dass 75 LT noch immer zu viel ist für dich ist. Nämlich, nimmst du so viel LT, dass das TSH davon supprimiert ist (und dein Wert bei 75 % kann eben sehr wohl zu viel sein, erst recht wenn man die Nüchternabnahme bei der BE dazu rechnet, also: Tiefstwert), bremst das die Umwandlung in T3. Das passiert eigentlich bei jedem, es ist ein regelhafter Prozess - also kann man ruhig erstmal aus dem Regelhaften ausgehen und erst wenn das als Erklärung nicht zieht, das Exotische heranziehen.

    Das selbst Ausgebremste nun damit zu verschlimmbessern, dass man externes T3 dazu gibt, finde ich abwegig - lieber die Bremse loslassen, d.h. die T4-Dosis zu reduzieren.

    Deswegen frage ich: Wie waren deine Werte vor LT - und dann bei 25 oder 50 mcg LT?

    PS
    du bist über 50, da wäre ich mit supprimiertem TSH infolge zu hoher Dosis vorsichtig, aus mehreren Gründen.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    41

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Hallo, danke für eure Antworten.
    Ich schreibe einfach Mal alle Werte auf die ich besitze.

    20.1.16 (LT50) Erste BE überhaupt, nach LT Anfang (keine Symptome)
    TSH: 4,36

    17.5. 16 (LT75) keine Symptome
    TSH: 2,44

    1.3.17 (LT75) keine Symptome
    TSH: 0,03

    29.5.17 (LT75) Beginn der Symptome
    TSH: 1,24

    24.7.17 (LT75) Symptome vorhanden
    TSH: 2,38

    22.8.17 (LT 75) Symptome vorhanden
    TSH: 1,47
    T3: 2,94 (2-5,7)
    T4: 1,32 (0,8-1,7)

    8.11.17.(87,5LT) Starke Symptome
    TSH: 0,53

    7.3.18 (87,5 LT) starke Symptome
    TSH: 0,14

    9.5.18 (87,5 LT) starke Symptome
    TSH: 0,03
    T3: 3,64 (2-5,7)
    T4: 1,45 (0,8-1,7)

    6.11.18 (LT 75) starke Symptome
    TSH: 0,09
    T3: 2,4 (2,3-4,1)
    T4: 1,10 (0,56-1,31)


    Ich bin allerdings nicht über 50 sondern gerade Mal 34. Auch wenn ich mich wesentlich älter fühle.

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    41

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Das Merkwürdige ist eben, dass ich fast ein Jahr mit LT 75 super zurecht kam.
    Ich habe gar nichts gemerkt, bin Marathon gelaufen usw. Und Plötzlich kann ich gar nichts mehr? Das kann doch nicht sein?!

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    3.513

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    vielleicht funktioniert deine schildrüse nicht immer genau gleich. das kommt schon vor bei hashimoto. insgesamt sieht es doch so aus, als wäre ein höherer tsh für dich besser. wenn du bei tsh von 4,36 ohne symptome angefangen hast mit dem lt, ist das doch ein klarer hinweis. also die jetzigen werte lassen keinen anderen schluss, auch weil eben das ft3 so absackt. du solltest deutlich reduzieren.

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    24.07.17
    Beiträge
    41

    Standard AW: Neue Werte wirklich in Ordnung?

    Ja, ganz am Anfang (bzw. ohne LT) ging's mir super. Naja und das erste Jahr unter 75 halt auch.
    Ich habe schon überlegt, ob ich überhaupt was nehmen muss. Denn mir ging's doch gut. Das einzige was nicht gut war bei der ersten BE waren die Antikörper (irgendwas bei 850).
    Eine Zeit lang habe ich auch 62,5 genommen, aber keine BE gemacht, weil's nicht besser wurde.

    Sollte ich direkt wieder auf 50 reduzieren?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •