Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.514

    Standard AW: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

    Hast du noch mehr Werte, unter anderen von den Nebenschauplätzen? Die könnten auch einen Einfluss auf deine fT3 haben. Ansonsten könnte eine Erhöhung schon sinnvoll sein.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.07.18
    Beiträge
    16

    Standard AW: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

    Deine Werte sehen meinen ähnlich unter Euthyrox. Ich hatte wie du erst 100 und bin dann aber auf 112 hoch (7 Jahre lang). Der ft3 war auch immer sehr niedrig bis total im Keller.
    Ich habe mit dem Arzt auch natürlich die Therapie gewechselt. Ich bekomme noch zusätzliches ft3 dazu. Vielleicht wäre das eine Idee.
    Sonst mit Selen versuchen (langsam einsteigen mit 50) und Eisen. Wie davor Empfohlen, Magnesium und auch Vitamin C ist wichtig. Ich würde aber Selen und Eisen nicht nehmen, ohne davor den Wert überprüft zu haben. Falls es der Arzt nicht macht, vielleicht hast du ein freies Labor in der Nähe.
    Was bei mir Wunder gegen Braingfog gebracht habt (und ich hatte ihn wirklich Jahre auch wenn ich das Gefühl hatte, dass die SD ok ist), war auf glutenfrei umzusteigen. War schlagartig weg.

    PS: ich habe gerade deinen Vitamin D Wert gesehen, ich persönlich würde da bißchen höher gehen. Vielleicht kannst du dir Dekristol verschreiben lassen. Ein Mal die Woche nehmen da muss man auch nicht jeden Tag daran denken. Aber bei allen NEMs musst du ein wenig abwarten bis sie anschlagen. Und man merkt natürlich nur etwas positives, wenn sie dem Körper fehlen.
    Geändert von Nina14 (24.11.18 um 11:43 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    341

    Standard AW: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

    Hast Du Werte als es dir gut ging?

    Vit.D ist bei dir gerade mal über den unteren Referenzbereichswert, m.M.n. viel zu niedrig. Für mich habe ich festgestellt, dass bei Hashi Vit.D mehr verbraucht wird, gleiches für Magnesium, Calcium, scheint auch alle B-Vit. zu betreffen (nicht nur B12), Eisen, Zink usw.
    Selen soll gegen Antikörper helfen.

    Vit.D nur über die Sonne zu erzeugen, kommt sicherlich drauf an in welchen Breitengraden und zu welcher Zeit und wieviel von deinem Körper du der Sonne aussetzt ohne Sonnenschutzmittel.

    Ich würde erst alle NEMs, soweit dies möglich ist, prüfen lassen und erst hier Mängel ausgleichen bevor ich LT erhöhen würde. Gerade mal in den Normwert gerutscht zu sein, würde ich nicht als Mangelausgleich betrachten.

    Wenn dadurch keine Besserung eintritt, würde ich mal über die Einnahme von T3 nachdenken, aber vorher alle Mängel (Vit., Mineralien etc.) ausgleichen.

    Ich habe mit LT gestartet, einige Symptome Brainfog usw. verschwanden erst mit zusätzlicher Einnahme von T3. Da du aber bisher kein T3 benötigt hast, vermute ich, dass deine Vitamin-/Mineralhaushalt nicht mehr passt bzw. durch Hashi zuviel verbraucht wird.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.11.18
    Beiträge
    9

    Standard AW: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

    Zitat Zitat von saphirgruen Beitrag anzeigen
    Hast Du Werte als es dir gut ging?
    Da habe ich blöderweise keinen Grund gesehen, Werte machen zu lassen... Es ging mir auch nicht 100% gut, aber es ging mir gut genug, die noch vorhandenen Symptome zu ignorieren. Auch weil ich sehr viel zu tun hatte (Uni + Arbeit).

    Zitat Zitat von saphirgruen Beitrag anzeigen
    Ich würde erst alle NEMs, soweit dies möglich ist, prüfen lassen und erst hier Mängel ausgleichen bevor ich LT erhöhen würde. Gerade mal in den Normwert gerutscht zu sein, würde ich nicht als Mangelausgleich betrachten.
    Ich werde mal schauen, zu welchen Tests ich meinen Hausarzt noch überreden kann.

    Zitat Zitat von Nina14 Beitrag anzeigen
    Was bei mir Wunder gegen Braingfog gebracht habt (und ich hatte ihn wirklich Jahre auch wenn ich das Gefühl hatte, dass die SD ok ist), war auf glutenfrei umzusteigen. War schlagartig weg.
    Glutenarm ernähre ich mich eh schon. 100% darauf zu verzichten, ist für mich aus Kostengründen und aus Bequemlichkeit keine Alternative. Das würde ich wirklich erst machen, wenn gar nichts mehr hilft. Meine (ja, ich weiß, kontaminierten) Haferflocken sind mir heilig.

    Kennt ihr eigentlich irgendwelche Zusammenhänge zwischen Hashi und Bluttfettwerten? Ich ernähre mich von nur sehr wenigen gesättigten Fettsäuren, treibe Sport, nehme täglich Omega 3, koche und brate nur mit Rapsöl und nehme zum Salat Oliven- und Leinsamenöl zu mir, trotzdem passt der LDL Quotient nicht... (Ich bin übrigens eher dünn, bei ca. 176 cm wiege ich 66 kg. [männlich])

    Viele Grüße und nochmal lieben Dank für die Hilfe!

    EDIT: Ich bin übrigens gerade durch die Stichwortverlinkungen auf folgenden Artikel gestoßen: https://www.ht-mb.de/forum/vbglossar...owentry&id=184

    Ich gehe alle 2 Tage ins Fitnessstudio und mache mäßigen Kraftsport und 2-3x die Woche 30 Minuten Cardio. Könnte das bisschen tatsächlich schon zu viel sein und daher der niedrige fT3 kommen?
    Geändert von Phanta (24.11.18 um 19:15 Uhr)

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.07.18
    Beiträge
    16

    Standard AW: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

    Also jetzt aus eigener Erfahrung, ich kann kein Cardio machen. Habe es früher immer nach dem Krafttraining gemacht und war am nächsten Tag wie vom Bus überfahren. Natürlich hilft es dem Körper nicht und damit der SD, ständig kaputt zu sein. Nur Kraftsport dagegen bringt Wunder. Ich fühle mich dann meistens gut, ausgeglichen und sehr fit. Man muss auch darauf achten, nicht spät trainieren zu gehen, damit der der Cortisolspiegel wieder zeitig runter kommt. Ob dein Training jetzt alleine den ft3 beeinflusst, keine Ahnung. Teste mal ein wenig wie es ohne Cardio ist.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.514

    Standard AW: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

    Um glutenfrei zu essen muss man nicht teuer einkaufen. Die Mehlmischungen oder auch die Fertigbackwaren sind genaus wie Bäckerbrot ernährungstechnisch ein Chemie-Cocktail mit vielen unnötigen und bedenklichen Zutaten und hoher Kaloriendichte. Haferflocken glutenfrei gibt es unter anderm bei Rossmann und DM, ansonsten gilt alles was Paleo oder Low Carb High Quality ist geht. Die Rezepte sind simpel und schnell und die Zutaten auch nicht teuer. Brötchen können z. B. aus Mandeln, weißen oder roten Bohnen sein und sind ratzfatz gemacht, mein Favorit ist ein LCHQ-Brot mit veganen (selbstgemachen) Kefir, Sonnenblumenkernen, Leinamen, etc

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.811

    Standard AW: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

    Erhöhte Blutfettwerte gehören zu den ersten Anzeichen einer Unterfunktion. Paßt die Einstellung besser, normalisieren sie sich in der Regel. Sind sie immer noch erhöht, ist die Einstellung nicht ausreichend.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.845

    Standard AW: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Erhöhte Blutfettwerte gehören zu den ersten Anzeichen einer Unterfunktion. Paßt die Einstellung besser, normalisieren sie sich in der Regel. Sind sie immer noch erhöht, ist die Einstellung nicht ausreichend.
    Ich hatte jahrelang mit niedrigen, freien Werten unter der Einnahme von nur LT niedrige Blutfettwerte. Sicherlich war das keine Unterfunktion aber immerhin waren die Werte recht niedrig.

    Erhöhte Blutfettwerte können viele Gründe haben, beispielsweise kann die Einnahme von Fischölkapseln die Werte erhöhen. Eine beginnende Unterfunktion ist wahrscheinlich in den wenigsten Fällen der Auslöser.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.811

    Standard AW: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen
    Erhöhte Blutfettwerte können viele Gründe haben, beispielsweise kann die Einnahme von Fischölkapseln die Werte erhöhen. Eine beginnende Unterfunktion ist wahrscheinlich in den wenigsten Fällen der Auslöser.
    Ich kann nicht sagen, wie oft oder nicht oft eine UF die Ursache für erhöhte Blutfettwerte ist. Das kann keiner. Bei einer SD-Erkrankung und einer Therapie ist die Ursache aber ziemlich nahe liegend, IMHO. Eins plus eins macht zwei. Normalerweise...

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.428

    Standard AW: Wie sind meine Werte - Erhöhung empfohlen?

    Ich gehe alle 2 Tage ins Fitnessstudio und mache mäßigen Kraftsport und 2-3x die Woche 30 Minuten Cardio. Könnte das bisschen tatsächlich schon zu viel sein und daher der niedrige fT3 kommen?
    Das wäre möglich. Aber wenn die Einstellung paßt, müßte der Körper auch genügend umwandeln (wenn er genügend Mikronährstoffe hat).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •