Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Thema: Jeden Herbst/Winter Probleme..? Update: neue Werte und ratlos

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    341

    Standard AW: Jeden Herbst/Winter Probleme..?

    Zitat Zitat von Cecille Beitrag anzeigen
    Ich substituiere Vit D (plus Vit K), aber hab es über den Sommer etwas schleifen lassen weil ich da genug Licht/Sonne bekommen habe.
    Im Oktober war ich noch im Urlaub in der Sonne. Aber vielleicht brauch ich jetzt da auch tatsächlich wieder mehr.
    Zitat Zitat von Cecille Beitrag anzeigen
    Magnesium nehme ich regelmäßig, in Form von diesen Brausetabletten. Aber kann ja mal versuchen, ob ich noch etwas mehr in mich reinbekomme.
    Eisen ist bei mir ja auch immer Thema, aber nehme ich auch ein...
    Einschlafende Hände usw. können auch von Eisen-, Calcium-Mangel oder sonstigen fehlenden Mineralien/vitaminen kommen.
    Vielleicht kannst Du die Mineral/Vitamin Werte bestimmen lassen, dann weißt du ob etwas fehlt.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    270

    Standard AW: Jeden Herbst/Winter Probleme..?

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Das geht vielen so. Wir sehnen uns nach Wärme. Die Kälte bremst uns, wir wollen uns unter einer dicken Decke einmummeln... Viele tolle Outdoor-Aktivitäten helfen uns. Spazieren, Fakelwanderungen, Freunde treffen ... die Liste ist endlos lang.
    Ja, bisschen Winterblues haben sicher fast alle. Aber ich bin dann eben richtig ausgelaugt und fühle mich elend. Da habe ich dann meistens eben keine Freude an solchen Aktivitäten, bzw müsste mich extremst aufraffen dazu.
    Ich gehe raus so oft ich kann und bewege mich sehr viel derzeit, aber wenn ich in diesen Phasen hänge, dann ist mir eben oft eher nach Rückzug und Ruhe als mich in Aktivitäte zu stürzen.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    270

    Standard AW: Jeden Herbst/Winter Probleme..?

    Zitat Zitat von saphirgruen Beitrag anzeigen
    Einschlafende Hände usw. können auch von Eisen-, Calcium-Mangel oder sonstigen fehlenden Mineralien/vitaminen kommen.
    Vielleicht kannst Du die Mineral/Vitamin Werte bestimmen lassen, dann weißt du ob etwas fehlt.
    Ich habe ein Blutbild machen lassen. Bekomme bald die Ergebnisse. So Werte wie Eisen und Vit D werden auch gemacht.Danke auch für den Hinweis.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    270

    Standard AW: Jeden Herbst/Winter Probleme..?

    Habe meine Ergebnisse.
    Alle Werte sind eigentlich wirklich gut.
    Ferritin bei 70 (so hoch komm ich selten), Vit D bei 48, Kalium, Calcium usw alles schön in der Norm.

    Schilddrüse:
    TSH 1,1 (0,270 - 4,200)
    ft3 2,85 (2,2 - 5,1)
    ft4 1,50 (0,8 - 1,7)

    Das ist jetzt ein anderes Labor als mein sonstiges.
    Zum Vergleich: die Werte Anfang Oktober waren:
    TSH 0,73 (0,3 - 4,0)
    ft3 2,40 (1,7 - 4,2)
    ft4 13,0 (9,4 - 18,0)

    Daraus werde ich jetzt wieder nicht schlau...
    ft3 noch ein Stück gesunken im Vergleich..ft4 aber plötzlich höher bei gestiegenem TSH...

    Umwandlungsstörung habe ich per se nicht, glaube ich. Hatte auch schon öfter bei freien Werte näher beieinander.

    Einerseits bin ich ja froh, dass soweit alles im grünen Bereich ist, aber eine Erklärung für mein Befinden habe ich nun wohl nicht.
    Oder ist da irgendwas passiert, Hashi-mäßig?

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.514

    Standard AW: Jeden Herbst/Winter Probleme..?

    Hast du auch den CRP und HB, Transferrin und Co dazu?

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.514

    Standard AW: Jeden Herbst/Winter Probleme..?

    Zitat Zitat von Cecille Beitrag anzeigen
    Daraus werde ich jetzt wieder nicht schlau...
    ft3 noch ein Stück gesunken im Vergleich..ft4 aber plötzlich höher bei gestiegenem TSH...
    Aus dem Bauch und eigenen Erfahrungen heraus: Infekt?

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    270

    Standard AW: Jeden Herbst/Winter Probleme..?

    Hallo Janne,

    HB 13,5 (12,3 - 15,3). Das ist gut = hoch für mich!

    CRP dieses mal nicht. Im Juni war der unter 5, aber das heißt ja nichts.
    Transferrin-Wert habe ich nicht.

    Und ja, wenn Infekt und Stress die Werte etwas durchschütteln können...dann wäre das ein Grund.
    Wie gesagt, hab ewig mit dieserVirusinfektion rumgemacht und hatte viel Anstrenung in letzter Zeit, bzw seit Sommer.
    Das tut mir scheinbar nicht gut, denn auf Überlastung reagiere ich seit ein paar Jahren sehr empfindlich.

    Hätte nur bei meinem Befinden gerade "schlechtere" Werte erwartet und dass der ft4 so hoch ist wundert mich. Also dieses weite Auseinanderklaffen, das kenn ich bei mir nicht so.

    Naja, Selen nehme ich aber werde es dann wohl jetzt regelmäßig tun. Und vielleicht sagt der Körper mir, dass er gerade eine Pause braucht..

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    270

    Standard AW: Jeden Herbst/Winter Probleme..?

    So, also irgendwie habe ich das Gefühl, es passt was nicht. Ich schlafe mittlerweile auch schlechter, bin unruhiger als sonst usw.

    Es gibt doch die "Theorie"/Beobachtung, dass ein hoher ft4 den ft3 senken kann - habe ich zumindest hier ab und zu gelesen.
    Könnte das Klaffen der Werte evtl mit eine Erklärung für das Befinden sein?
    Ein hoher ft4 allein tut mir scheinbar nichts Gutes.
    Vielleicht senke ich wieder um 6,25 auf die 112,5 zurück.
    Könnte ja sein dass der ft3 wieder mitzieht...Selen nehm ich jetzt auch wieder täglich dazu.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.053

    Standard AW: Jeden Herbst/Winter Probleme..?

    Selen kann auch einiges durcheinander bringen.

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.10
    Beiträge
    270

    Standard AW: Jeden Herbst/Winter Probleme..?

    Hi Peter,
    Selen habe ich über die Jahre immer genommen, nur manchmal nicht ganz korrekt jeden Tag.
    Hab aber eigentlich nie etwas gemerkt.

    Können den die klaffenden Werte zu Symptomen führen?
    Normalerweise sind sie nie so weit auseinander bei mir.
    Schlecht geht es mir generell mit sehr hohen Werten (am schlimmsten war mal eine ÜD mit beiden Werten Oberkante).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •