Seite 5 von 7 ErsteErste ... 234567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 64

Thema: Umstellung auf Schwein

  1. #41
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.09.18
    Beiträge
    25

    Standard AW: Umstellung auf Schwein

    Ja, ich denke auch dass ich mich zu schnell auf das ndt eingelassen habe. Aber weil es mir damals auch schon eine Zeit schlecht ging (hashitoxikose) war ich damit einverstanden

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    36.351

    Standard AW: Umstellung auf Schwein

    Dorothea, wie kommst du auf Hashitoxikose? Die geht mit einer mehr oder minder leichten Überproduktion und in der Folge mehr oder minder erhöhten Werten einher, bei dir sieht man davon gar nichts.

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.983

    Standard AW: Umstellung auf Schwein

    Zitat Zitat von B.Anna Beitrag anzeigen
    ich würde da eher auf 2 Grain gehen...meiner Meinung nach entspricht ein halbes Grain 25 LT (Erfahrungswert...)


    in einem Grain sind 38 T4 normalerweise...mal 2 wären dann 76 T4.


    lg
    b.Anna


    Und vergiss das mal mit der Hashimototoxikose. Bei deinem Zwerg? Wie soll das gehn? Der kann dich nicht mal versorgen wenn er aus funktionierenden Gewebe wäre. Zuviel hast du auch nicht genommen. Nur weil so eine Vokabel im Raum steht?

    Deine Symptome sind dem Eisenmangel geschuldet. Viele Dinge in unserem Körper hängen nunmal von einer guten Eisenversorgung ab. Selbst die Bildung von Nebennierenhormonen wie Cortisol. Der hormonelle Regelkreis ist viel komplizierter und es greifen weit aus mehr Faktoren ein als bekannt ist, wenn da einer aus der Reihe tanzt, dann kann das zu deinen Symptomen führern.

    Ich würde jetzt erst mal LT mit der kleinstmöglichen Dosis NDT kombinieren, so dass du 75 T4 und so wenig wie möglich T3 nimmst.

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.196

    Standard AW: Umstellung auf Schwein

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen


    Und vergiss das mal mit der Hashimototoxikose. Bei deinem Zwerg? Wie soll das gehn? Der kann dich nicht mal versorgen wenn er aus funktionierenden Gewebe wäre. Zuviel hast du auch nicht genommen. Nur weil so eine Vokabel im Raum steht?

    Deine Symptome sind dem Eisenmangel geschuldet. Viele Dinge in unserem Körper hängen nunmal von einer guten Eisenversorgung ab. Selbst die Bildung von Nebennierenhormonen wie Cortisol. Der hormonelle Regelkreis ist viel komplizierter und es greifen weit aus mehr Faktoren ein als bekannt ist, wenn da einer aus der Reihe tanzt, dann kann das zu deinen Symptomen führern.

    Ich würde jetzt erst mal LT mit der kleinstmöglichen Dosis NDT kombinieren, so dass du 75 T4 und so wenig wie möglich T3 nimmst.
    Danke Janne1,
    Ich habe es auch so gedacht, nur sie hatte Angst was zum ändern. Mehrere Meinungen sind immer besser.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.983

    Standard AW: Umstellung auf Schwein

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Danke Janne1,
    Ich habe es auch so gedacht, nur sie hatte Angst was zum ändern. Mehrere Meinungen sind immer besser.


  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.416

    Standard AW: Umstellung auf Schwein

    Zitat Zitat von Dorothea R Beitrag anzeigen
    Liebe hashis

    Ich habe hashimoto seit 10 Jahren. Mittlerweile ist das Volumen nur mehr 1,3 ml

    Ich hatte Mai, Aug und Oktober Kontrollen. Mai war Routine da ging es mir noch gut:
    Tsh 3,1
    Ft 4: 14 (10-28)

    Dann bekam ich ab Juli immer wieder mal unruhe, Durchfall, übelkeit

    War dann bei einem endo, wo ich schnell einen Termin bekam:
    Tsh 4, 28
    Ft4 : 1,07 (0,7-2)
    Ft3 : 1,72 (1,71-3,71)
    Atpo 60

    Dosis würde geringfügig erhöht auf 75 micrograms
    Thyrex
    SD volumen hat im Vergleich zu Mai etwas abgenommen,

    Da es nicht besser wurde bin Ende Oktober bei einem andern endo gewesen

    Tsh 1, 4
    Ft 4: 1,02 (0,7-2)
    Ft 3: 2,36 (1,71-3,71)
    Tpo 54
    Volumen wieder etwas kleiner geworden

    Umstellung von thyrex auf ndt 0,5 grain in der Früh 0,25 mittags sei jetzt 8 tagen

    Beschwerden nach wie vor massiv. Jetzt aber weniger unruhe dafür kraftlos, antriebslos, depressiv. Stärke uebelkeit, zittrig
    Ich bin seit 4 Wochen im krankenstand und jetzt kann ich auch zu Hause kaum was tun, aufgrund Antriebs und kraftlosigkeit, bin null belastbar. Mein Mann macht grad alles mit unserer Tochter, 6 Jahre.

    Meine Fragen
    Hatte ich ev im aug und Sept sympt einer hashitoxikose, wo sich ja immer vom gewebe etwas zerstört hat (der Arzt meint, dass sei so wenig gewesen dass man das nicht spüren kann)

    Bin ich dr die Umstellung auf ndt in eine unterfunktion geraten. Ich habe wo gelesen, dass das passieren kann. Im Zusammenhang mit eisenmangel, ferretin 11,8

    Hab das aber nicht verstanden.
    Kann es sein dass Eisen notwendig ist für die aufnahme

    Ich bitte um Hilfe

    Es geht mir nicht gut. Ich muß dazu sagen dass ich 2010 und 2015 jeweils 9 Monate Angstzustände hatte, die psychiatrisch behandelt wurden
    Hallo Dorothea,
    Ich weiß nicht, wie du auf Hashitoxikose und Zerfallsschub kommst.
    Alle deine Werte waren in der Norm, die AK sind auch nicht so üppig und die SD ist echt winzig.
    Woher sollen dann die Zellen kommen, die dich in ÜF bringen, die nicht an den Werten sichtbar ist?

    Ich fürchte, der Versuch mit NDT war etwas verfrüht.
    Dein letztes ft3 war schon OK, warum dann Schwein?

    Ach und noch was: Angstzustände können mit der SD zusammenhängen, müssen aber nicht.
    Und dein Ferritin ist sehr tief.

    Liebe Grüße
    Donna

  7. #47
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.09.18
    Beiträge
    25

    Standard AW: Umstellung auf Schwein

    Ich danke euch. Ich denke ich werde jetzt mal das mit dem eisenmangel angehen und dann mit dem endo besprechen ob t4 zusätzlich oder wieder t4 only.

    Naja, ich habe immer sehr stark auf einen schub reagiert. Wahrscheinlich bin ich da schwer traumatisiert. Unruhe ist von allen Symptomen für mich das schlimmste.
    Ich hatte nie überfunktionswerte nur die symptome

    Lg

  8. #48
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.09.18
    Beiträge
    25

    Standard AW: Umstellung auf Schwein

    Hallo. Nach 6 Wochen 3/4 grain ndt habe ich folgende neuen werte

    Tsh 8,91
    Ft 3 2,04 (1,71-3,71)
    Ft4 0,59 (0,7-2)

    Eiseninfusionen in den letzten 5 Wochen 1 x wöchentlich

    Symptome sind etwas milder aber nach wie vor nicht belastbar, angespannt, zittrig und ständig diese übelkeit.

    Ich soll jetzt erhöhen auf 1 grain morgens und 1/4 grain mittags.

    Ich habe zwei Fragen.

    Welcher der beiden freien Werte ist für was zuständig. Jetzt ist bei mir erstmals der ft3 Wert höher

    Woher kann meine übelkeit kommen, das ist ja sowas von überhaupt kein unterfunktionssymtom

    Lg

  9. #49
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.09.18
    Beiträge
    25

    Standard AW: Umstellung auf Schwein

    Schubs

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.196

    Standard AW: Umstellung auf Schwein

    Zitat Zitat von Dorothea R Beitrag anzeigen
    Schubs
    Mit NDT brauchst Du wahrscheinlich ft3 Werte über 3. T3 ist stoffwechselaktiv, was Du unbedingt brauchst. Wenn das Befinden damit nicht hinkriegst musst Du wahrscheinlich noch etwas T4 dazu nehmen, also LT oder Thyrex. ft4 soll möglich in der Norm sein. Allerdings sollte das TSH auch Richtung 1 kommen. Das wird mit NDT wahrscheinlich sogar supprimiert.

    Liebe Grüße
    Peter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •