Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Thema: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.04.16
    Ort
    T3 ftw!
    Beiträge
    455

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Das Phänomen mit der Dosisänderung kenn ich. Bei mir ebenfalls: 1-2 Wochen ist alles bestens -- egal, ob ich runter oder raufdosiere, Medikament wechsel oder ganz absetze oder wieder neu anfange.
    Und danach ist es wieder genauso schlecht wie vorher.

  2. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    11.01.18
    Beiträge
    68

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Aber warum ist das so?

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.084

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Zitat Zitat von Claudie Beitrag anzeigen
    Aber warum ist das so?
    bei noch recht niedrigen Dosierungen (von bspw. 25 auf 50 µg) kann es sein, dass durch die Zuführung von externen Hormonen die Schilddrüse ihre Eigenarbeit drosselt und man somit trotz höherer Dosierung letztendlich weniger Hormone im Körper hat.

    Dann kommt es evtl. darauf an, ob man zu hohe Dosissprünge macht (meist im höheren Bereich) und somit zuviel des guten intus hat. Was dann wiederum ÜF-(bzw. ÜD)-Symptome macht - man ist also evtl. an der Wohlfühldosis vorbeigerauscht.

    Manche dosieren zu schnell hin und her - das kann auch ein Grund sein. Bei Dosisänderungen sollte man immer 6-8 Wochen warten, erst dann ist die neue Dosis erst im Körper angekommen.

    Da muss man sich immer ganz genau den Werteverlauf anschauen.

    Also das mal auf deine allgemeine Frage, Claudie - ohne den Werteverlauf von z. B. Marjorie zu kennen

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.084

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    P.S.: wie ich bei der TE vermutet hatte: siehe Panna´s Beitrag in diesem Thread (#23) - zuviel Hin- und Her ist vielleicht die Antwort auf die Frage.

    man muss der Hormoneinstellung (leider) zeit lassen und etwas geduld mitbringen.

  5. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    11.01.18
    Beiträge
    68

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Habe den Doc darauf angesprochen. Er sagt, das sei Quatsch. Wenn es einem nach ner Dosisäbderung gut geht, dann bleibt das auch so...

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.084

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Zitat Zitat von Claudie Beitrag anzeigen
    Habe den Doc darauf angesprochen. Er sagt, das sei Quatsch. Wenn es einem nach ner Dosisäbderung gut geht, dann bleibt das auch so...
    und was ist deine Meinung dazu?

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    11.01.18
    Beiträge
    68

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Bin davon nicht wirklich überzeugt... er sagt, das sei alles psychisch. So ne Art Winschdenken. Erwartungshaltung.Muss das jetzt wohl so hinnehmen. Dann hab ich halt richtige Depressionen... Bin ja bereits in Behandlung. Nur konnte die Therapeutin nicht klar und deutlich trennen zwischen Hormone und Depri. War sich aber sicher, dass es eine Mischung aus beidem ist.
    Geändert von Claudie (25.01.19 um 16:44 Uhr)

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.834

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Zitat Zitat von Claudie Beitrag anzeigen
    Bin davon nicht wirklich überzeugt... er sagt, das sei alles psychisch. So ne Art Winschdenken. Erwartungshaltung.Muss das jetzt wohl so hinnehmen. Dann hab ich halt richtige Depressionen... Bin ja bereits in Behandlung. Nur konnte die Therapeutin nicht klar und deutlich trennen zwischen Hormone und Depri. War sich aber sicher, dass es eine Mischung aus beidem ist.
    Man kann natürlich beides haben. Aber bei vielen Hashis haben sich die Depressionen mit guter LT-Einstellung in Luft aufgelöst.

  9. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    11.01.18
    Beiträge
    68

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Auf dieses Wunder warte ich noch immer.
    Hatte die letzten Wochen wieder übelste ÜF Symptome nach einer Erhöhung von nur 6 Mikrogramm. Aber kein Arzt glaubt mir das...
    Weil ich es nicht mehr ausgehalten hab, bin ich vor ein paar Tagen wieder runter. Und siehe da: es wird besser.
    Alles Wunschdenken oder was?
    Ich bin am Ende. Nehme jetzt die verschriebenen Antidepressiva... vielleicht macht's das erträglicher.

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.834

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Weil ich es nicht mehr ausgehalten hab, bin ich vor ein paar Tagen wieder runter. Und siehe da: es wird besser.
    Dann war es eben - zumindest im Moment - zuviel.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •