Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 25

Thema: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.12.11
    Beiträge
    730

    Standard Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Hi Leute,

    bin ja schon seit Jahren in dem Forum und es wird immer schlimmer mit den Beschwerden. Ich bekomme keine Einstellung mehr hin. Jedes Mal nach Dosisänderung fühle ich mich 2-4 Wochen super und dann kommt der Einbruch:Mir gehts mega beschissen wieder und NEIN es wird nix besser, auch nicht nach 8 Wochen.

    Meine letzte Dosisänderung war vor 4 Wochen und jetzt geht es mir wieder hundeelend. Ich hab Haarausfall, keine konzentration, jeden abend herzrasen, gewichtszunahme, verstopfung usw

    aktuelle Werte:


    Tsh: 0,27
    Ft3: 3 (1.8-5.7)
    Ft4: 14 (8-18)

    Ich könnte mich einfach nur wegschmeißen und das geht jetzt seit einem halben Jahr so, dass ich mich bei KEINER Dosierung länger als 6 Wochen wohlfühle. Ich nehme zurzeit 125 LT und bin am überlegen auf 137 zu gehen, damit ich wieder leben kann.

    Mittlerweile habe ich den Verdacht, dass ich Henning nicht mehr vertrage nach 8 Jahren Einnahme und überlege den Hersteller zu wechseln. Ich war beim Endo und die meinte, das wäre NORMAL bei Hashi oft die Dosis zu wechseln?!??!?!

    Ich hab nicht mal gesicherte Autoimmundiagnose aber der Ultraschall zeigte dunkle Bereiche. Bei mir wurde außerdem eine Histaminunverträglichkeit festgestellt (zu wenig DAO im Blut). Kann das einen Einfluss haben?

    Ich fühle mich so schrecklich, bitte helft mir

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.428

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Hallo Seniorita,
    ich fürchte, du verwechselst Eisenmangel- mit UF-Symptomen. Bei dir war jedesmal Ferritin sehr niedrig, B12 auch nicht prickelnd. Zur Produktion von DAO benötigt der Körper genügend B6.

    Ich würde auf keinen Fall LT erhöhen, auch nicht den Hersteller wechseln.

    Mein Vorschlag: Eisen, B12-Lutschtabletten und B-Komplex, evtl. noch zusätzlich P-5-P (aktives B6).

    Vermutlich kannst du nach einigen Wochen Auffüllen sogar die Dosis wieder etwas senken.

    Alles Gute!
    Sabinchen

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.12.11
    Beiträge
    730

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    B12 hab ich aufgefüllt und eisenmangel hab ich seit JAHREN ... das ist nicht der grund, zu 100 prozent nicht weil es mir IMMER super geht sobald ich die dosis ändere

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    20.04.16
    Ort
    T3 ftw!
    Beiträge
    232

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Liebe Seniorita,
    hast Du schon mal ein Kombipräparat versucht?
    LG

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.12.11
    Beiträge
    730

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Hi nein noch nicht aber Weiß nicht ob das in meinem Fall überhaupt angebracht wäre. Ich frage mich auch woran man merkt dass man den Hersteller nicht mehr verträgt ???!?! Mir gehts heute etwas besser aber immer noch bescheiden und ich nehme zu

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    20.04.16
    Ort
    T3 ftw!
    Beiträge
    232

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Nun, ich habe auch einige Versuche mit verschiedenen Herstellern gemacht. Und meiner Meinung und Erfahrung nach ist das mit den unterschiedlichen Herstellern völlig egal. T4 ist T4, egal von welchem Hersteller UND egal in welcher Form (!)
    Also auch NDT mitgemeint. (Was letzteres betrifft gibt es jedoch einige Leute, die mir da heftig widersprechen würden).

    Bezüglich Deiner Problematik würde mich eher interessieren, ob Du schon mal ein Medikament genommen hast, dass T4 und T3 enthält, also Novothyral oder eben NDT (Schweine-/Rinderhormon)?

    Liebe Grüße

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.12.11
    Beiträge
    730

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Nein hab ich noch nicht und ich weiß auch nicht ob das was bringen würde. Ich fühle mich oft wohl wenn T4 relativ hoch ist, aber nicht zu hoch.... einmal war t3 auch mit oben und mein befinden war die hölle.... naja aber kann ja sein dass ich henning einfach nicht mehr vertrage.hab noch nie einen anderen hersteller probiert

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von lissie
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    996

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Bei mir hörte das erst auf, als die Dosis stimmte.
    LG

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.12.11
    Beiträge
    730

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Zitat Zitat von lissie Beitrag anzeigen
    Bei mir hörte das erst auf, als die Dosis stimmte.
    LG
    Ich suche jetzt seit 9 Monaten die richtige Dosis mit der ich länger als 6 Wochen auskomme. Ich bin jetzt auf HEXAL gewechselt zum ersten Mal aber es wird nix besser bisher. vll gehe ich zurück zu Henning...

    Ich bin bei 125 seit 6 Wochen und hab keine Energie, lieg nur rum, Haarausfall usw. , Druck im Hals, Herzklopfen

    OKAY

    ich hab noch mal nachgedacht. Ich habe vielleicht zu oft die Dosis gewechselt. VIelleicht ist mein Körper einfach nur durcheinander? Soll ich trotz schlechtem Befinden 3 Monate diesmal durchhalten mit 125? Ich brauche wirklich Hilfe, ich kann nicht mehr. Ich will einfach nur meine DOSIS finden (((((
    Geändert von Seniorita (22.11.18 um 20:00 Uhr)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.048

    Standard AW: Hilfe, keine Dosierung hält länger als 4-6 Wochen

    Ich kann nur Sabinchen wiederholen. Eisen brauchen wir für bessere Hormonumwandlung. ft4 ft3 Verhältnis muss passen. B12, B-Komplex, Magnesium, D-Vitamin müssen da sein. Zink, Biotin, Eisen brauchst Du gegen Haarausfall. Henning hat bessere Bioverfügbarkeit als Hexal. Entweder versuchst Du was, oder ändert sich nichts.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •