Seite 10 von 10 ErsteErste ... 78910
Ergebnis 91 bis 98 von 98

Thema: Langsame Verblödung ohne L-Thyroxin?

  1. #91
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Braunbär
    Registriert seit
    27.10.09
    Ort
    In meinem Oberstübchen / Erfahrung allein ist gar nichts-man kann auch 35 Jahre lang Mist bauen !
    Beiträge
    2.565

    Standard AW: Langsame Verblödung ohne L-Thyroxin?

    Okay, dann lieber Tabletten-Blindeinwurf

  2. #92
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Braunbär
    Registriert seit
    27.10.09
    Ort
    In meinem Oberstübchen / Erfahrung allein ist gar nichts-man kann auch 35 Jahre lang Mist bauen !
    Beiträge
    2.565

    Standard AW: Langsame Verblödung ohne L-Thyroxin?

    Halbes Update (habe just nicht den Werte-Ausdruck vorliegen)

    Sohn 1 hat inzwischen ein kleines Knötchen, Szintigramm und Sono weitgehend unauffällig ansonsten. Beim nächsten Mal BE sollen die Antikörper mitbestimmt werden (haha, mal sehen, ob das wenigstens klappt!) - Davon abgesehen, hat er Maximalstress.

    Sohn 2 hat Eu-Stress und Dis-Stress, nimmt auch 88 µg LT weiter, hatte vor 2 Wochen erhöhten T4-Wert und erhöhten TSH-Wert , nimmt zusätzlich Elvanse und Medikinet Adult weg. ADHS.

    Wegen der eigentlich gegenläufigen TSH-und T4-Werte sagte die Internistin wortwörtlich "langsam verzweifle ich", obwohl es doch gar nicht ihre Schilddrüse ist

    Aber ich denke, man sollte erst die nächste BE abwarten. Die Zeiträume, in denen sie sich einpendeln, werden einfach größer. Hoffentlich isses das....und nur das....

  3. #93
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.144

    Standard AW: Langsame Verblödung ohne L-Thyroxin?

    Bedenke dabei aber: Mit dem erhöhten TSH ist es nicht so simpel. Es gibt etliche Menschen, die ganz natürlich einen höheren TSH haben. Mancher fühlt sich prima mit TSH von 8 oder 10. Darum sind ja die freien Werte so notwendig, die zeigen viel zuverlässiger die Richtung an. Ich meine mich zu erinnern, das auch deine Söhne solche eher hohen TSH-Werte schon immer hatten? Dann haben die nichts zu tun mit Hormonmangel.

  4. #94
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.735

    Standard AW: Langsame Verblödung ohne L-Thyroxin?

    Vielleicht gleich Termin beim Endokrinologen ausmachen und die TSH-Werte abklären lassen? Normal find ich ja NUK besser, aber bei ungeklärten hohen TSH-Werten gehört da ein Endo hin. Oder wart ihr da schon?

    LG Samia

  5. #95
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Braunbär
    Registriert seit
    27.10.09
    Ort
    In meinem Oberstübchen / Erfahrung allein ist gar nichts-man kann auch 35 Jahre lang Mist bauen !
    Beiträge
    2.565

    Standard AW: Langsame Verblödung ohne L-Thyroxin?

    Ja, und auch nein; der Große mit dem Knötchen war beim Nuklearmediziner.

    Die Endokrinologen in unserer Stadt sind samt und sonders nicht empfehlenswert


    .....auch deine Söhne solche eher hohen TSH- Werte schon immer hatten? Dann haben die nichts zu tun mit Hormonmangel.
    Naja, eigentlich nicht immer - erst als die LT-Einnahme geschlunzt wurde.

  6. #96
    Benutzer
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    149

    Standard AW: Langsame Verblödung ohne L-Thyroxin?

    Hallo Braunbär,

    fT4 und TsH hoch ist auch das klassische Bild, wenn LT unregelmäßig und dann kurz vor der BE regelmäßig genommen wurde. TsH zeigt dann noch die Unterversorgung der letzten Zeit, fT4 die akute Überversorgung, weil nicht im Fließgleichgewicht gemessen, sondern das Mehr der letzten Tage.

    LG Ness

    Ps: Ansonsten: Stress, bei Heranwachsenden auch mal akuter Schlafentzug, Fasten (essen vergessen) oder Overfeeding am Vortag -- könnte alles das TsH hochtreiben; nächste BE abwarten ist eine gute Idee, finde ich.
    Geändert von Ness (28.09.19 um 09:42 Uhr)

  7. #97
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Langsame Verblödung ohne L-Thyroxin?

    Zitat Zitat von Ness Beitrag anzeigen
    Hallo Braunbär,

    fT4 und TsH hoch ist auch das klassische Bild, wenn LT unregelmäßig und dann kurz vor der BE regelmäßig genommen wurde. TsH zeigt dann noch die Unterversorgung der letzten Zeit, fT4 die akute Überversorgung, weil nicht im Fließgleichgewicht gemessen, sondern das Mehr der letzten Tage.

    LG Ness

    Ps: Ansonsten: Stress, bei Heranwachsenden auch mal akuter Schlafentzug, Fasten (essen vergessen) oder Overfeeding am Vortag -- könnte alles das TsH hochtreiben; nächste BE abwarten ist eine gute Idee, finde ich.
    Ich hatte selbst vor kurzem einen ähnlichen Fall: TSH über der Norm, ft3 wie immer knapp in der Norm und ft4 ganz gut.

    Die Ursache: Kurz vor der BE mit dem nüchtern Sein nach der Einnahme geschluddert, dann eine falsch zu hohe Dosis genommen und danach kurz abgesetzt.
    Außerdem wahrscheinlich zu viel Jod.

  8. #98
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Braunbär
    Registriert seit
    27.10.09
    Ort
    In meinem Oberstübchen / Erfahrung allein ist gar nichts-man kann auch 35 Jahre lang Mist bauen !
    Beiträge
    2.565

    Standard AW: Langsame Verblödung ohne L-Thyroxin?

    Ness, DonnaS. : Passt eigentlich alles, danke für Zuspruch!

    Erst mal wieder eine BE und dann schau'n mer mal....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •