Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Neue Hashimoto-Diagnose - bin verwirrt?!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.18
    Beiträge
    2

    Rotes Gesicht Neue Hashimoto-Diagnose - bin verwirrt?!

    Hallo Forum,

    ich (31) habe neuerdings eine Hashimoto-Diagnose erhalten und verstehe einige Dinge, inklusive meiner Werte und Symptome nicht. Bisher habe ich an meinem Wohnort keine Ärzt*innen gefunden, die mir das gut erklären konnten (ich suche weiterhin...), da dachte ich ich frage euch mal um Rat, da ich zur Zeit ab und zu viele Symptome habe und daher manchmal ganz schön verzweifelt bin.
    Ich poste euch erst mal meine letzten Werte.

    04.07.18
    Hausarzt- Check, wo zum ersten Mal der TSH-Wer auffiel, aufgrund dessen ich dann zur Nuklearmedizin überwiesen wurde:
    TSH basal: 0,16 (0.27 - 4.20)
    ft3: 3,25 (2.0 - 4.4)
    ft4: 0,83 (0.53 - 1.33)

    10.07.18
    Check in der Nuklearmedizin, Diagnose: Initialphase Hashimoto
    TSH: 0.20 (0,3 - 3,0)
    ft3: 5.13 (2.0 - 7.0)
    ft4: 18,46 (11,5 - 24,5)
    Anti-TPO: 52,04 (negativ unter 40, positiv über 50)
    TSH-Rezeptor-AK: 0.49 (graubereich 1-1,5, pathologisch über 1,5)
    hTg: 0.92 (2,0 - 70)
    Vitamin D: 28,55 (= Hypovitaminose)
    Schilddrüse Volumen: je 6 ml

    24.08.18
    Folgecheck in der Nuklearmedizin
    TSH: 0,3 (0,3 - 4,0)
    ft3: 5,59 (2,0 - 8,0)
    ft4: 17,75 (11,5 - 24,5)
    Anti-TPO: 79,7 (pathologisch über 50)
    TRAK: 0,27 (pathologisch über 1,5)

    02.10.18
    Blutbild beim Hausarzt
    TSH: 0,14 (0,27 - 4,2)
    ft3: 3,86 (2,0 - 4,4)
    ft4: 1,20 (0,53 - 1,33)

    17.10.18
    Check bei Internistin
    TSH: 0,06 (0,4 - 4,00)
    ft3: 3,9 (1,8 - 5,7)
    ft4: 15,9 (8,0 - 18,0)
    Anti-TPO: 38,3 (unter 34)


    Das heißt, ich habe eine Hashimoto-Diagnose erhalten, und seit Juli ist mein TSH-Wert erniedrigt, außerdem gibt es Antikörper in meinem Blut.
    Ich habe ungefähr seit Mai vermehrt folgende Symptome, mal mehr, mal weniger ausgeprägt:

    Schwitzen, Hitzewallungen, Durchfall, Übelkeit, Angstzustände, Gedankenrasen, Erschöpfung, Gewichtsabnahme, Heißhunger, Zyklus ist länger (kam sonst immer punktgenau nahc 28 Tagen), morgens hochschrecken, Rastlosigkeit, nicht entspannen können, Konzentrationsschwierigkeiten.

    Nach allem, was ich gelesen habe, sind das Symptome einer Überfunktion. Nur: Wenn meine ft3- und ft4-Werte die ganze Zeit über im Normbereich waren, ist das dann überhaupt eine Überfunktion?
    Im September ungefähr gab es eine Zeit, wo meine Symptome allerdings eher wieder ins Gegenteil umgeschlagen sind, wo ich mich depressiv fühlte, keinen Hunger hatte, und auch zugenommen habe. Dann schlug es aber wieder um in die andere Richtung.
    Ich bin gerade unsicher, was mich erwartet, ob ich überhaupt Hashimoto habe, und wie meine Werte zu interpretieren sind. Habe schon versucht, mich schlau zu machen und über Hashimoto zu lesen. Habe das so verstanden, dass anfängliche die Überfunktion nur kurz anhält normalerweise, und dass die Schilddrüse oft innerhalb von Monaten so zerstört wird, dass dann die Unterfunktion anfängt. Das scheint bei mir nicht der Fall zu sein. Im Ulatraschall sieht meine Schilddrüse weitestgehend okay aber dunkel aus, so die Internistin, bei der ich war (die aber sonst nicht so einen Plan zu haben scheinte).

    Manchmal denke ich: Es ist okay, ich warte einfach ab und lasse regelmäßig meine Werte checken. habe auch gute Tage, wo ich die Symptome kaum spüre. An Tagen wie heute allerdings bin ich so fahrig, dass ich das Gefühl habe, überhaupt nicht klar denken zu können. Dann hab ich auch Angst, dass ich mir das alles nur einbilde, was meinen Zustand nicht unbedingt besser macht
    Würde mich freuen, wenn ihr mir vielleicht weiterhelfen könnt mit eigenen Erfahrungen oder Wissen, auch gerne falls irgendwer ne gute Endo-Empfehlung für Berlin hat.

    Liebe Grüße,

    Firefly

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.718

    Standard AW: Neue Hashimoto-Diagnose - bin verwirrt?!

    Erst einmal: Herzlich willkommen im Forum.

    So richtig zu einer Überfunktion passen deine Werte nicht. Ich denke da ist noch mehr. Wurden noch weitere Blutwerte gemacht? Nimmst du Jodsalz, Vitamin-Tabs oder auch Fruchsäfte?

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.10.18
    Beiträge
    2

    Standard AW: Neue Hashimoto-Diagnose - bin verwirrt?!

    Hey Janne1,

    danke erstmal für deine Antwort

    Also es wurde ein kleines Blutbild gemacht, plus Eisen und Vitamin D, war das meiste okay bis auf

    Hämoglobin: 13, 5 (14 - 18)
    Hämatokrit: 39 (40 - 52)
    Kreatinin: 0.98 (0.51 - 0.95)

    Jodsalz esse ich selten, Vitamintabletten manchmal (Magnesium, Vit C, Zink, B-Vitamine, Histidin), und Fruchtsäfte auch eher selten, da ich das Gefühl habe dass ich Fruchtzucker nicht wirklich vertrage. Warum fragst du genau nach diesen Dingen?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.718

    Standard AW: Neue Hashimoto-Diagnose - bin verwirrt?!

    Das mit dem Eisenmangel hatte ich vermutet. Kreatinin kann einer UF geschuldet sein muss aber nicht. Gibt es noch mehr Werte? Holotranscobolamin, Vitamin D, CRP, ANA, Boreliose, EBV, etc.?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.06
    Ort
    München
    Beiträge
    1.970

    Standard AW: Neue Hashimoto-Diagnose - bin verwirrt?!

    Zitat Zitat von Fireflies Beitrag anzeigen
    Vitamin D: 28,55 (= Hypovitaminose)
    Du hast auch Vitamin-D3-Mangel. Lies dir mal die Infos im Forums-Wissen dazu durch!

    Viele Grüße

    Beamuc

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.856

    Standard AW: Neue Hashimoto-Diagnose - bin verwirrt?!

    Ich würde mal längere Zeit auf zusätzliches Jod (also Jodsalz, auch in Fertigprodukten) sowie Multipräparate mit Jod verzichten. Vermutlich geht es dir dann schon besser.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •