Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Blutwerte MB

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.10.18
    Beiträge
    4

    Standard Blutwerte MB

    Hallo zusammen,

    Ich bin neu hier und habe eine Frage. Bei mir wurde in der Schwangerschaft MB
    festgestellt. Nach der Geburt habe ich eine Zeit lang Medikamente genommen, nun aber schon
    länger nicht mehr.
    Jetzt habe ich den Hausarzt gewechselt und seither wurden zweimal die Werte kontrolliert.
    Die Ärztin sagte, TSH sei zu niedrig, FT3 aber ok, deshalb keine Medikamente.
    Es besteht bei uns ein weiterer Kinderwunsch und sie hat gesagt ich soll mich vom Endokrinologen beraten
    lassen und hat mir die Werte mitgegeben.
    Nun schaue ich zuhause und bin irritiert

    28.6.: TSH 0,05, FT3 16,7 (1,9-6,1 normwert), FT4 33,71 (9-20)
    17.9.: TSH 0,05, FT3 11,4 (1,9-6,1), FT4 nicht gemessen.

    Sind die Werte wirklich ok?

    Lg Deleyla

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    1.019

    Standard AW: Blutwerte MB

    Willkommen im Forum.

    Umständehalber kenne ich mich mit Schwangerschaften nicht ganz so gut aus. Meine Einschätzung wäre jedoch das, - genau wie Du es vermutest - etwas erheblich nicht stimmt. Genaues werden die "Damen" zu Schwangerschaft und Werten sagen können.

    Um Dich jetzt ein bisschen "ans Händchen" nehmen zu können benötigen wir noch harte Fakten.
    Die, sowie die o.a. Blutwerte trägst Du am besten in Dein Profil ein. Dann braucht man nicht immer alle Beiträge durchzulesen.
    Mir fehlen z.B. folgende Fakten:
    - Schwangerschaft von bis ?
    - wie wurde der MB diagnostiziert (HA, Gynäkologe, NUK,..)?
    - von wann bis wann hast Du welche Medikamente genommen ?

    Generell bist Du mit MB ja hier richtig. Wenn ich auf der anderen Seite aber auch Deinen KiWu lese könntest Du Deinen Beitrag auch in das Unterforum "Kinderwunsch.." verschieben lassen. Das schaffst Du dadurch indem Du unten links bei einem Beitrag auf das Dreieck mit dem Ausrufezeichen klickst und um "Verschiebung" bittest. Dadurch klingelt bei den MODs das rote Telefon, einer schreckt auf und wird sich sofort Deinen organisatorischen Wünschen widmen.

    LG Ralf

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.510

    Standard AW: Blutwerte MB

    Nein die Werte sind nicht ok, schon gar nicht wenn Du MB hattest. Ich denke es ist ein Rezidiv.
    Wie kann man denn solche Werte übersehen? Bitte gehe schleunigst zu einem Facharzt, am besten einem Nuk.
    Lies bitte auch den Thread für Neumitglieder von Panna ganz oben in der Threadliste des MB-Forums.
    Und meine persönliche Meinung zu schwanger werden und MB, ist eindeutig eine Total-OP vorher. Zu diesem Thema gibt es aber auch im Unterforum Kinderwunsch und Schwangerschaft inzwischen einige Ausführungen auch von Panna. Da könntest Du mal stöbern.
    LG

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.10.18
    Beiträge
    4

    Standard AW: Blutwerte MB

    Ich erzähle mal ein bisschen meine Geschichte:
    mein Sohn kam im August 2017 zur Welt. Bei der ersten Untersuchung beim Frauenarzt, das war im Oktober 16) tauchte dieses Thema Schilddrüse auf. Mein damaliger Hausarzt meinte, es sei derzeit nicht behandlungsbedürftig, schickte mich aber zum Endokrinologen.Der meinte das Gleiche, er sagte nur, ich solle Folsäure ohne Jod nehmen. Die gesamte Schwangerschaft über waren die Werte wohl in Ordnung. CA 3 Monate nach der Geburt war ich wieder zur Kontrolle und ich war massiv in der Überfunktion. Ich habe dann erst Carbimazol und dann Thiamazol bekommen, war dann so im Zeitraum Weihnachten/ Neujahr 17/18 bei einer Tablette (10mg)täglich. Da ich aber massive Schmerzen in den Händen hatte, habe ich sie irgendwann weggelassen (vllt so Februar 18).
    Aufgrund von privatem Stress habe ich mich dann auch nicht mehr gekümmert, bis ich dann im Juni zu meiner jetzigen Hausärztin kam.
    Ich kann also nicht sagen, ob die Werte jemals gut waren.
    Das Kinderwunschthema ist derzeit nicht das wichtigste, wir planen mal, es Anfang des neuen Jahres zu probieren, aber es steht derzeit nicht im Vordergrund. Nur meinte meine Frauenärztin, dass ich Probleme bekommen könnte, wenn die Werte nicht gut sind. Deshalb der Endokrinologe.
    Ich war vor kurzem beim Augenarzt, der konnte nichts fesstellen.

    Ich versuche jetzt einen Termin beim Endokrinologen zu bekommen, allerdings haben wir hier Wartezeiten von einem Jahr.

    LG
    Deleyla

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.510

    Standard AW: Blutwerte MB

    Bitte gehe zu einem Nuk! Der ist der richtige Ansprechpartner bei MB und nicht der Endo. Und da solltest Du bitte schauen in den nächsten Tagen einen Termin zu bekommen, nicht erst in den nächsten Wochen, bitte sei so gut! Hier gab es schon Fälle, die haben sich dann im KH wiedergefunden.
    In ÜF und darin befindest Du Dich im Moment, solltest Du gar nicht schwanger werden.
    Das ist nicht nur für Dich gefährlich, das scheint Dir überhaupt nicht klar zu sein. Einfach die Tabletten absetzen geht gar nicht!
    Also schwanger werden im neuen Jahr kannst Du Dir denke ich, aus dem Kopf schlagen, da müsstest Du vorgestern operiert worden sein und mit der Hormoneinstellung eine Punktlandung machen. Halte ich für sehr unwahrscheinlich.
    An erster Stelle steht jetzt Deine Gesundheit und darum musst Du Dich unbedingt kümmern. MB ist nichts was man auf die leichte Schulter nehmen darf.
    LG

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.460

    Standard AW: Blutwerte MB

    Und bitte dies hier lesen (und nicht mit MB-Rezidiv schwanger werden, also bitte sofort verhüten):

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...en-Richtlinien

    Dort sind zuverlässige Quellen zum Thema, nicht etwa mein oder unser Senf. Der Endo kann da auch nur seine persönliche Einstellung dazu geben.

    Wie wichtig das Sichinformieren ist: Du hast die Hemmertherapie damals einfach abgebrochen, damit dein Rezidivrisiko selbst erhöht - hört sich hart an, ist aber auch harter Fakt. Ich hoffe, dass du während der ersten Schwangerschaft keine allzu hohen TRAK hattest und dein Baby nichts abbekommen hat - das ist jetzt insofern auch egal, als er deine Antikörper inzwischen sicher abgebaut hatte und man das nachträglich eben nicht feststellen kann.

    PS
    Bitte nicht verschieben (lassen), Deleyla ist schon hier richtig.

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    09.10.18
    Beiträge
    4

    Standard AW: Blutwerte MB

    Naja, bis vor 2 Tagen dachte ich noch, dass alles in Ordnung ist. Ich habe mich eben auf die Aussage der Ärztin verlassen. Ob mein Kind etwas abbekommen hat, weiß ich nicht, aber es gab bisher auch niemanden, der das in irgendeiner Weise thematisiert hat, weder der Endo noch mein Hausarzt oder die Klinik oder die Frauenärztin oder der Feindiagnostiker. Ca ein Jahr vor meiner Schwangerschaft wurden die Werte geprüft, da war alles ohne Befund.
    Ehrlich gesagt waren alle Ärzte ziemlich entspannt was die Diagnose MB angeht, deshalb habe ich mich auch nicht allzusehr aufgeregt. Wenn ich jetzt hier so quer lese, dann
    Ich habe meine Hausärztin nochmal angerufen und sie meint weiterhin, dass kein Handlungsbedarf besteht. Der FT3 Wert sei rückläufig und sie gehe davon aus, dass bei der nächsten Messung im Dezember der Wert im Normalbereich liege. Keine Ahnung.
    Der Nuk wollte mich nicht nehmen, ich soll erst zum Endo, da habe ich jetzt nächste Woche einen Termin bekommen.

    LG Deleyla

  8. #8
    Neuer Benutzer Avatar von Marianne1950
    Registriert seit
    22.06.18
    Ort
    Zugspitzarena
    Beiträge
    1

    Standard AW: Blutwerte MB

    hey Deleyla
    Sorry das ich so hereinplatz. Bin aber neu, möchte gerne ein paar fragen stelen aber finde den Button nicht zum beitrag schreiben.
    Kannst du mir bitte kurz erklären wo ich suchen soll?
    sei herzlichst gegrüsst., Marianne

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.510

    Standard AW: Blutwerte MB

    Forum-Optionen über dem blauen Balken drücken, und neues Thema erstellen...

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.460

    Standard AW: Blutwerte MB

    ... oder wenn du das nicht finden solltest, hier klicken:

    https://www.ht-mb.de/forum/newthread.php?do=newthread&f=2

    @Deleyla:

    Zitat Zitat von Deleyla83 Beitrag anzeigen
    Ich habe meine Hausärztin nochmal angerufen und sie meint weiterhin, dass kein Handlungsbedarf besteht.
    Nuk wäre wichtiger als Endo für die Diagnose.

    Deine Hausärztin handelt nicht wirklich verantwortlich, mehr habe ich dazu nicht zu sagen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •