Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: Ratlos depression von SD oder nicht ?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Katzenmuddi
    Registriert seit
    08.06.11
    Ort
    Umbabarauma
    Beiträge
    3.274

    Standard AW: Ratlos depression von SD oder nicht ?

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Na ihr seid gut! Steht doch alles im Profil?
    Außerdem steht es im Beitrag auch wenn es vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt ist:
    Meint ihr das ist (war) richtig
    Fett durch mich.

    LG
    Nö, finde ich nicht. Ich fine sie schreibt sehr unklar. Das "war" hast Du dazu gedichtet. Sie hat "ist" geschrieben. Manche User schreiben sich hier einen Murks zusammen, dass man das einfach nicht verstehen kann.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.744

    Standard AW: Ratlos depression von SD oder nicht ?

    Im Profil steht aber :
    Erhöhung auf 75 mycrogramm L Thyrox Henning
    Und auf irgendwas muss man sich nunmal beziehen. Ich finde es auch super ärgerlich, wenn sich die TEs nicht eindeutig ausdrücken oder Dinge weg lassen, die wichtig wären. Aber so ist das. Wenn es der TE wichtig ist, wird sie schon nochmal dazu schreiben und alles andere ist ja zum Glück nicht unser Problem.
    LG

  3. #13
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.08.18
    Beiträge
    17

    Standard AW: Ratlos depression von SD oder nicht ?

    Hallo Sabinchen und alle anderen

    Ja, ich hatte es schon im Profil geschrieben, dass ich von 50 mycrogramm L Thyrox Henning auf 75 erhöht habe und dadurch einerseits kaputt bin und andererseits eine innere Unruhe verspüre. Vielleicht ist es das Beste wenn ich wie Sabinchen vorgeschlagen hat doch nochmal auf 62,5 reduziere? Oder kann es sein, dass die innere Unruhe wieder verschwindet ? Ich bin unsicher, weil 0,9 ft4 ja kaum höher ist als vorher.

    Mich hat gewundert, dass sich die Werte des ft4 nur um 0,1 erhöht hatten und ich möche fragen ist das meistens so bzw. bei Euch ebenfalls so gewesen? Bringen die Tabletten überhaupt etwas wenn die Werte sich nur kaum merklich verändern ? Geht man da mehr nach den Werten oder mehr nach dem Befinden ? Weil wenn ich das in den Prozentrechner eingebe sähe das ja prozentual nicht so gut aus mit 0,9 ft4 (0,8 unterer Wert). Was wäre denn optimal bei Hashimoto? LG und vielen Dank, dass Ihr Euch die Zeit nehmt meine Fragen zu beantworten LG

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.215

    Standard AW: Ratlos depression von SD oder nicht ?

    Ich denke Du solltest lieber nach Befinden gehen. Wenn Du Überdosierung hättest, kannst Du einfach testen. Du nimmst 2 Tage kein LT und wenn Dir dadurch besser geht, kannst Du mit 12,5 µg reduzieren. Manchmal funktioniert das besser als die Blutwerte. Blutwerte sind meistens ungenau und von Befinden sagt das auch nichts. Du brauchst aber noch viel Zeit, bis richtig eingestellt bist. Die Blutwerte können zwar unsere Experten beurteilen, aber die Einstellung ist nur dann richtig, wenn Du Dich damit wirklich wohl fühlst.

    Liebe Grüße
    Peter
    Geändert von Peter. (19.10.18 um 14:08 Uhr)

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    333

    Standard AW: Ratlos depression von SD oder nicht ?

    Es gibt keine „optimalen Werte“ bei Hashi, die für jeden in jedem Alter immer passen. Das muss man ausprobieren. Es kann auch sein, dass man selbst mit 40 J andere Werte braucht als mit 20 J.

    MEIN Endo ist mit jeder Dosis zufrieden, sofern alle Werte im Normbereich sind. Und meine Dosis muss ich selbst finden. Das hatte er mir beim ersten Treffen so gesagt.

    Nicht täuschen lassen vom gemessenen ft4-Wert: Davon abgesehen, das eine 0,99 für MICH eher eine 1 ist, sind das Nüchternwerte. Da kommt Deine Tablette noch obendrauf.

    Kann schon sein, dass die Unruhe wieder weg geht. Das muss man einfach abwarten.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.802

    Standard AW: Ratlos depression von SD oder nicht ?

    MEIN Endo ist mit jeder Dosis zufrieden, sofern alle Werte im Normbereich sind. Und meine Dosis muss ich selbst finden. Das hatte er mir beim ersten Treffen so gesagt.
    Herzlichen Glückwunsch zu deinem Arzt!
    Meine HÄ hab ich mir auch so erzogen

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.08.18
    Beiträge
    17

    Standard AW: Ratlos depression von SD oder nicht ?

    Lieber Peter, kannst Du Dir bitte mal meine aktuellen Werte ansehen. Ich habe das Gefühl ich müsste einerseits erhöhen, andererseits habe ich nun diese Extrasystolen bekommen. Was würdest Du mir raten ? LG

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    17.08.18
    Beiträge
    17

    Standard Bitte um Eure Meinung

    Könnt ihr mir sagen was man bei diesen Werten machen sollte. Ich fühlte mich ein paar Wochen richtig gut und viele Symptome wie z B Muskelbeschwerden sind auch komplett verschwunden. Nun habe ich einerseits das Gefühl, dass ich wieder etwas erhöhen sollte, andererseits halten mich die Extrasystolen ab. Können die von den Tabletten kommen ? NUK sagt nein, aber ich hatte das früher noch nie, hat erst ca 4 Wochen unter 75 mycrogramm angefangen. Danke und LG

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.802

    Standard AW: Bitte um Eure Meinung

    Hallo Liva,
    bei dem niedrigen fT4 könntest du eine kleine Erhöhung versuchen (6,25-12,5µg).
    Herzprobleme kommen häufig durch Eisen- oder Magnesiummangel. Durch den besseren Stoffwechsel wird mehr verbraucht, auch durch Vit.D verbraucht der Körper mehr Magnesium (Mg braucht der Körper zusammen mit Vit.D zur Einlagerung von Calcium in die Knochen).
    Du könntest probieren, ob es sich mit Magnesium bessert (ca. 300-600mg), wenn du nicht nierenkrank bist. Zuviel macht Durchfall.

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.215

    Standard AW: Bitte um Eure Meinung

    Liebe Liva,
    Sabinchen hat es perfekt erklärt. Es ist möglich, dass Du später die 25 µg LT noch brauchst, aber Hormone sind keine Schmerztabletten wie manche Ärzte das verordnen. Du bist eben empfindlicher auf Steigerungen, deshalb solltest Du vielleicht etwas langsamer steigern. Du bist aber nicht alleine damit. Vitamin D, Magnesium und Eisen sind sehr wichtig für unsere Wohlbefinden. Sogar B12, Vitamin B-Komplex und Zink, vielleicht auch etwas Selen könnte nicht schaden für die Umwandlung. Extrasytolen können sogar in UF vorkommen, aber ich wäre damit lieber etwas vorsichtiger. Deshalb finde ich steigern mit 25 µg einfach zu schnell. Ich würde ausprobieren erst mit 6,25 µg. Wenn Du Dich damit besser fühlst kannst Du noch 6,25 höher gehen, und dann mindestens 6 Wochen warten und BE machen. Das Befinden ändert sich meistens viel später, deshalb ist die Einstellung so schwer. Ich möchte nicht, dass Du Dich über dosierst. Wenn Du nämlich über Dein Bedarf hinaus dosierst, dauert die Einstellung noch viel länger. Es ist leider nicht gesagt, dass Du wirklich eine hohe Dosis brauchst Dich wohl zu fühlen. Ich denke, dass Deine SD versucht jetzt auch die eigene Leistung zu reduzieren, weil plötzlich mehr Hormone kriegt. Warum sollte um sonst arbeiten. Ich wollte Dir nur so erklären, dass Du es verstehst, warum noch etwas Geduld brauchst.

    Ganz liebe Grüße
    Peter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •