Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Kinderwunsch mit Mb

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.18
    Beiträge
    15

    Standard Kinderwunsch mit Mb

    Hallo ihr Lieben,

    mein Mann und ich versuchen Schwanger zu werden, bei mir würde jetzt aber vor 4 Mon leider Basedow festgestellt. Da ich schon 38 bin, habe ich aber nicht mehr all zu viel Zeit. Die Ärztin meinte, wir brauchen nicht zu verhüten,da meine Tabletten Dosis sehr niedrig ist, sei es für eine schwangerschaft kein Problem, ich würde dann halt sehr engmaschig kontrolliert werden, sollte ich schwanger werden.
    Nehme im Moment 25mg Propycil und 25 mg Euthyrox.
    Meine Werte sind
    Tsh 0.92 referenz 0,27-4,2
    Ft4 0,62 Referenz 0,70-1,48
    Ft3 2,80 Referenz 1,71- 3,71
    Tak 79 Referenz kleiner 4,1
    Trak 11,4 Referenz kleiner 1,8

    Kann man mit so einem erhöhten Tak u Trak überhaupt schwanger werden? Dazu finde ich einfach nichts im Internet. Dort ist nur immer vom tsh die Rede und der wäre ja optimal um Schwanger zu werden. Vielleicht kennt sich da von euch kemand besser aus?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.142

    Standard AW: Kinderwunsch mit Mb

    Du findest hier bei uns etwas dazu. Die TRAK sind plazentagängig, Propycil auch - weniger als Thiamazol, aber dafür ist Propycil gefährlicher für die Leber. Plus, dein gehemmt-niedriger fT4 ist ungut fürs Baby, aber OK, Hemmer und TRAK sind auch nicht gerade gesund für den Fötus. Die Kombitherapie (Hemmen und LT) ist sowieso nicht mehr standard, und für die Schwangerschaft ist es ausdrücklich! kontraindiziert, Gas und Bremse gleichzeitig zu betätigen ... weil man ja nur so wenig Hemmer nehmen soll, wie es unbedingt nötig ist - das ist bei LT-Gabe nicht mehr gewährleistet.

    Dies bezieht sich auf Frauen, die während der Schwangerschaft MB bekommen. Denn normalerweise empfehlen Fachärzte nicht wirklich, während der Hemmertherapie schwanger zu werden. Ich finde es seltsam, dass deiner es tut, ohne auf die Risiken einzugehen.

    Informiere dich bitte ... hier:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1209247-MB-und-Schwangerschaft-Sammelthread-Empfehlungen-Richtlinien

    PS
    Übrigens, bei deiner TRAK-Höhe ist es wirklich unverständlich, wieso jemand die Schwangerschaft empfiehlt. Bei dieser Höhe ist der Übergang der TRAK wahrscheinlich. Siehe Beitrag nr. 6 im oben verlinkten thread.
    Geändert von panna (18.09.18 um 22:19 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.18
    Beiträge
    15

    Standard AW: Kinderwunsch mit Mb

    Vielen lieben Dank Panna für die Antwort und den Link. Ist schon komisch, ich habe die Internistin und Frauenärutin gefragt, ob wir verhüten sollen oder ob eine Schwangerschaft mit den Tabletten ein Problem für das Kind darstellt und beide! meinten wir können es schon weiter versuchen. Mein Trak war Ende April bei 13,4 nach vier Mon bei 11,4. Das wird ja noch ewig dauern, bis der im Normalbereich ist ��
    Dann bleibt uns wohl nichts anderes übrig als zu warten, die Risiken für das Kind sind dann doch zu hoch.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.142

    Standard AW: Kinderwunsch mit Mb

    Nein Tami, es ist gar nicht komisch. Keine der beiden ist Facharzt für autoimmune Schilddrüsenkrankheiten. Sie werden die offiziell zulässige Höchstdosis Hemmer auf dem Schirm haben, aber ich wette mit dir, dass sie über die Einzelheiten nicht unterrichtet sind. Muss auch nicht sein, ist nicht ihr Fachgebiet und wenn sie "konform" handeln, d.h. die offiziell höchstzulässige Dosis bedenken, kann man ihnen später keine Vorwürfe machen, wenn du zu den wenigen gehörst, deren Baby eine Missbildung hat. Wobei, dasselbe kann dir auch beim Endokrinologen passieren - bei dieser Frage reagieren Ärzte unterschiedlich.

    Du kannst Glück haben (allerdings eher nicht bei diesen TRAK und bei diesem niedrigen fT4, beides geht auf Kosten des Babys - und wenn die Ärztin dir mehr LT gibt, damit der fT4-Wert fürs Kind besser ist, bedeutet das eben eine Nichtreduktion des Hemmers (wodurch fT4 ja auch höher ginge, aber das kann deinen MB neu erneut in Spiellaune bringen) und der nichtreduzierte Hemmer ist auch Babys Risiko). . Aber du kannst auch Pech haben. Das Blöde ist, dass ggf. das Baby dann eben auch Pech hat, es ist genau genommen gar nicht dein Risiko.

    Du kannst dich operieren lassen - nicht zufälllig wird das bei dringendem Kinderwunsch empfohlen, denn auch wenn die Therapie erfolgreich ist, kommt MB mit relativ großer Wahrscheinlichkeit zurück. 50:50 im Normalfall und wenn eine Schwangerschaft, also hormonelle Umstellung ansteht, kommt er auch gerne im 1. Trimester zurück - nach der Schwangerschaft sowieso mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit.

    Wäge ab, wie und wo deine Prioritäten liegen. Kannst es mit vollendeter Therapie und dann negativen TRAK probieren (Rezidivrisiko bleibt, aber es ist eine Chance) oder die OP wählen.

    PS
    Es gibt dann noch den Fall, dass sich der Autoimmunprozess in der Schwangerschaft vorübergehend beruhigt. Bloß, ob es bei dir passiert, weißt du erst, wenn du schwanger bist. Und wenn es nicht passiert oder sogar das Gegenteil passiert, dann, ja dann ... Pech gehabt.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.18
    Beiträge
    15

    Standard AW: Kinderwunsch mit Mb

    Op hatte ich schon überlegt,aber es gibt so viele auch bei mir im Bekanntenkreis, die danach Probleme hatten,die Schilddrüse wieder richtig einzustellen und das über Jahre. Und wenn das nicht schnell bei mir funktioniert,dann kann ich den Kinderwunsch vergessen��Deshalb wollte ich es erstmal medikamentös versuchen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.142

    Standard AW: Kinderwunsch mit Mb

    Mehr als was ich dir geschrieben und verlinkt habe, kann ich nicht dazu sagen. Bzw. ich kann schon, rein subjektiv, aber es ist nicht mein Leben, meine Schilddrüse, mein Bauch, mein Baby.

    Schade, dass unsere totaloperierten MB-Damen mit Schwangerschaft nach OP kaum noch hier sind, wohl eher weil es ihnen gut geht. Mir fällt Pientje ein:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...er#post3176635
    oder Deichkind:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post2685153
    oder Darjeeling, Total-OP Mai 2012, bei RAK 9,x. Im März 2013 war sie bei negativen TRAK - und guten Werten - schwanger.

    Es gibt auch das Umgekehrte ... nicht MB, dann OP, dann Schwangerschaft, sondern MB mit Schwangerschaft kombiniert und dann OP ... wenn du Lust und Zeit hast, kannst du das hier (ab #25) durchlesen:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3307176

    Die Einstellung kann gehörig schiefgehen, wenn jemand sich bei der Dosisfindung hundertprozentig auf Ärzte mit wenig Ahnung verlässt und dazu gehören Hausärzte leider mit ziemlicher Sichrheit. Man muss sich schon auch selbst gut informieren.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.441

    Standard AW: Kinderwunsch mit Mb

    Zitat Zitat von Tami22 Beitrag anzeigen
    Nehme im Moment 25mg Propycil und 25 mg Euthyrox.
    Meine Werte sind
    Tsh 0.92 referenz 0,27-4,2
    Ft4 0,62 Referenz 0,70-1,48
    Ft3 2,80 Referenz 1,71- 3,71
    Tak 79 Referenz kleiner 4,1
    Trak 11,4 Referenz kleiner 1,8
    Deine Hemmerdosis ist niedrig, du nimmst schon 25 µg Thyroxin ... und trotzdem ist dein FT4 erniedrigt. Das nennt man Unterfunktion und da würde mich als Nächstes interessieren, ob die TRAK tatsächlich alle aktiv sind - kannst du einen TSI-Wert auftreiben? Der misst nur die aktiven TRAK, ist aber nicht in jedem Labor verfügbar. Vielleicht ist dein Basedow schon mehr auf dem Rückzug als du denkst, dann könntest du im nächsten Schritt das Propycil reduzieren.

    In der Schwangerschaft wäre eine Kombination aus Hemmern und LT nicht empfehlenswert, dann lieber runter mit den Hemmern.

    Ich persönlich würde nicht schwanger werden wollen mit erniedrigtem FT4, womöglich überdosierten Hemmern und bei diversen Unklarheiten. Auf ein paar Monate kommt es jetzt nicht mehr an.

    Dort ist nur immer vom tsh die Rede und der wäre ja optimal um Schwanger zu werden.
    TSH ist nur ein Pi-mal-Daumen-Wert, der bei MB von den TRAK / TSI verfälscht wird.
    Geändert von Irene Gronegger (19.09.18 um 22:10 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.142

    Standard AW: Kinderwunsch mit Mb

    Die "bereits niedrige Hemmerdosis" kann auch Folge einer Hemmer-Überdosierung sein, wie so oft, leider - die Vorgeschichte fehlt.

    Was die TRAK-Mischung angeht (@Irene), da würde ich mich nicht auf eine Momentaufnahme stützen wollen, weil das oszilliert. Aber wichtiger scheint mir, dass bei TSI-Dominanz der Gesamtwert höher zu sein scheint, und unsere TE hat eben höhere TRAK. Siehe nochmal hier:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3553374

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.441

    Standard AW: Kinderwunsch mit Mb

    Wenn Hemmer überdosiert werden, werden meistens auch zu selten Werte gemacht, und dann ist die frühere Dosis schon durch. Aber schon klar, ohne vollständigen Verlauf kann man nichts Genaues sagen.

    So oder so ist die Hausaufgabe, dran zu bleiben und sich einzuarbeiten.

  10. #10
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.09.18
    Beiträge
    15

    Standard AW: Kinderwunsch mit Mb

    Hallo ihr Lieben danke für eure Antworten. Hier meine Vorgeschichte: vor 4 Monaten wurde Basedow festgestellt. wahrscheinlich habe ich es selber ausgelöst.
    Vor einer Schwangerschaft soll man Folsäure einnehmen ich habe mir darauf ein Kombipräparat für Frauen mit Kinderwunsch besorgt in welchem auch Jod enthalten ist. da wir in einem Jodmangelgebiet wohnen und ich keinen Fisch esse habe ich mir keine Gedanken gemacht aber wahrscheinlich war genau das der Auslöser für mein basedow.
    Meine Ausgangswerte waren:
    Tsh 0,01 Referenz 0,27-4,2
    Ft4 1,22 Referenz 0,70-1,48
    Ft3 3,93 Referenz 1,71-3,71
    Tak 186 Referenz <4,1
    Trak 13,1 Referenz <1,8
    Habe daraufhin Thiamazol 50mg bekommen, habe aber noch drei Wochen eine starke allergische Reaktion am ganzen Körper gehabt eine Nesselsucht. Daraufhin wurde ich auf Propycil 50 mg umgestellt. Da sich meine Werte gebessert haben wurde die Dosis vor 2 Wochen reduziert auf 25mg Propycil und wie ich jetzt gesehen habe auf eine halbe Tablette 25 mg Euthyrox das habe ich aber erst jetzt festgestellt. habe sie zwei Wochen falsch genommen��
    Glaube die Ärztin meinte dass sie das Euthyrox dazu gibt um meinen FT4 Wert niedrig zu halten weil die Antikörper noch so hoch sind. Bin mir da aber nicht ganz sicher.
    Da ich im Internet gelesen habe, dass die Dosis während einer Schwangerschaft möglichst niedrig sein sollte und beide Ärzte auch ihr Okay gegeben haben habe ich mir nichts dabei gedacht wegen einer Schwangerschaft dachte mir nur dass der hohe trak dies wahrscheinl noch verhindert. Aber dann warte ich doch besser,bis ich sie Tabletten ganz absetzen kann.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •