Seite 5 von 11 ErsteErste ... 2345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 109

Thema: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.842

    Standard AW: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    L-Carnitin ist schon ein weiterer Parameter, welchen du nicht ohne Weiteres mit ein berechnen kannst.

    Ich selbst habe mit L-Carnitin sehr schlechte Erfahrungen: Es hat mir eine schlimme Divertikulitis gebracht.

    Was jetzt nicht heißt, du sollst es gleich absetzen.
    Wieso sollte L-Carnitin ein "Parameter" sein, welchen man mit "berechnen" muss? Du hattest Durchfall dadurch, aber ansonsten scheinst Du keinerlei Erfahrungen damit zu haben. Und ich kann Dich diesbezüglich beruhigen, aus dem Grunde wird niemand hier sein L-Carnitin absetzen

    Ich nehme seit Jahren L-Carnitin und weiß, dass es keinerlei Einfluss auf meine Schilddrüsenwerte hat oder hatte. Also, da muss überhaupt nichts mit einberechnet werden

  2. #42
    Benutzer
    Registriert seit
    16.08.11
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    216

    Standard AW: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

    Zitat Zitat von Alice1984 Beitrag anzeigen
    Hey, ich mache intensiven Kraftsport und zusätzlich HIT und HIIT, Trainingsdauer 1-1,5 Stunden maximal. Keine ausgiebigen Cardioeinheiten. Ich denke also, daran liegt es nicht?
    Na, 1 - 1.5 Stunden sind aber schon lang. Für normal Gesunde ist 60 Minuten noch ok, erst dann erhöht sich Cortisol. Aber ich bin mir nicht sicher, ob das bei Hashis auch gilt. Müsstest du recherchieren. Aber bei 1.5 Stunden geht das Cortisol sicher in die Höhe und das wäre ja auch kein HIT mehr. Und wenn du wirklich 1.5 Stunden HIT machst, dann wäre das oberkrass :-)

  3. #43

    Standard AW: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

    Nein, HIT mache ich natürlich nicht 1,5 Stunden ;-) sowas dauert in der Regel bei mir 20 min! Aber eine normale Krafteinheit dauert mit Satzpausen und Aufwärmen aber durchaus mal 1 bis 1,5 Stunden!

    Und es gab ja auch Zeiten in denen es trotz Hashi absolut kein Problem war so!

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.428

    Standard AW: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

    Was es vielleicht noch zu erwähnen gibt, im Juni 2017 musste ich für ein paar Wochen Kortison nehmen und bekam ein Kontrastmittel gespritzt wegen der Hüfte. Kann das Auswirkung haben?
    Oh ja, falls das ein jodhaltiges Kontrastmittel war. Aber Cortison hat auch großen Einfluß.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.460

    Standard AW: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

    Unsere MB-ler bekommen ab und an Riesenportionen Cortison und das wochenlang. Wirklich ernsthafte Wertekonsequenzen hat das keine.

    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen

    Ich nehme seit Jahren L-Carnitin und weiß, dass es keinerlei Einfluss auf meine Schilddrüsenwerte hat oder hatte. Also, da muss überhaupt nichts mit einberechnet werden
    Nein, hat es ja auch nich, sicher. Wie man unter dem Link bei den Krebslern lesen kann, soll es das "Ankommen" in den Zellen bis zu einem gewissen Grad hindern - das hat dann keinerlei Einfluss auf die Werte, umso mehr aufs Befinden - was nicht ankommt, macht auch keine ÜF-Symptome (in dem Fall bei Alice, deswegen geht es ihr seither besser).

  6. #46

    Standard AW: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Unsere MB-ler bekommen ab und an Riesenportionen Cortison und das wochenlang. Wirklich ernsthafte Wertekonsequenzen hat das keine.



    Nein, hat es ja auch nich, sicher. Wie man unter dem Link bei den Krebslern lesen kann, soll es das "Ankommen" in den Zellen bis zu einem gewissen Grad hindern - das hat dann keinerlei Einfluss auf die Werte, umso mehr aufs Befinden - was nicht ankommt, macht auch keine ÜF-Symptome (in dem Fall bei Alice, deswegen geht es ihr seither besser).
    Super erklärt, Panna. Das war auch immer der Punkt, der mich auf keinen grünen Zweig kommen ließ. Ich hatte ja vermeintliche UF Symptome, durch L-Carnitin wurde es besser, deshalb kannte ich mich gar nicht mehr aus Da ich mittlerweile erfahren hab, dass UF Symptome auch Überdosissymptome sein können und Carnitin eben die Wirkung aber nicht die Blutwerte beeinflusst, schließt sich der Kreis langsam.

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.274

    Standard AW: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen
    Wieso sollte L-Carnitin ein "Parameter" sein, welchen man mit "berechnen" muss? Du hattest Durchfall dadurch, aber ansonsten scheinst Du keinerlei Erfahrungen damit zu haben. Und ich kann Dich diesbezüglich beruhigen, aus dem Grunde wird niemand hier sein L-Carnitin absetzen

    Ich nehme seit Jahren L-Carnitin und weiß, dass es keinerlei Einfluss auf meine Schilddrüsenwerte hat oder hatte. Also, da muss überhaupt nichts mit einberechnet werden
    Nein, ich hatte keinen Durchfall, sondern eine fiese Verstopfung mit unerträglichen Schmerzen.

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.274

    Standard AW: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    .. woher weißt du das? Weil Alice Prozentwerte für ihr f4 angibt?

    Alice, dieses Forum wird inhaltlich nicht moderiert. Jeder kann frei nach Schnauze *irgendwas* schreiben, sei vorsichtig.
    Nein, Prozentwerte sind mir nicht wichtig und es war nicht frei nach Schnauze, sondern:

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Eine Thybon 20 als Einstieg wird dich umhauen.

    Du kannst ganz vorsichtig 1/8 Thybon nehmen und dabei sogar bei 125 LT bleiben.
    Bitte alles zitieren, ja?

    Zitat Zitat von Alice1984 Beitrag anzeigen
    Ich war heute beim Arzt und habe Thybon 20 verschrieben bekommen.

    Sie meinte, ich soll von 125 LT auf 100 runter gehen und nachmittags eine Thybon nehmen. Kontrolle in 2 Wochen.

    Wie seht ihr das? Auf LT 100 reduzieren oder trotz Thybon bei LT 125 bleiben?
    Mir war es wichtig, dass Alice nicht gleich mit 20 Thybon einsteigt und ich finde es gut, dass du ihr das ausreden konntest.

    Liebe Grüße
    Donna

  9. #49

    Standard AW: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

    Ich muss hier nochmal um Rat bitten...

    Ich habe mich definitiv entschieden, meine Dosis zu senken. Nur weiß ich nicht wie ich es am besten anstellen soll bzw. ob mein "Vorhaben" sinnvoll ist so.

    Ich habe ja vom Doc statt der 125 seit Montag die 100 LT verschrieben bekommen und nehme die seit gestern auch. Dazu weiter L-Carnitin bis ich aus der Überdosis raus bin. Dadurch hoffe ich, die ÜD Symptome so lange weitestgehend zu unterdrücken.

    In 6 Wochen habe ich einen BE Termin. Danach will ich weitersehen ob ich weiter runter gehen kann/muss bzw. wie es sich bis dahin entwickelt.

    Jetzt hätte ich aber noch ein paar Fragen: Manche schreiben hier von 1-2 Tage aussetzen mit LT um schneller aus der ÜD zu kommen!? Aber ist das nicht zu heftig? Wie lange dauert es in etwa bis sich so eine Dosisreduktion von 25 mcg bemerkbar macht - positiv wie negativ?

    Was mir auffällt, seit geraumer Zeit habe ich scheinbar einen unendlichen Magnesiumbedarf. Früher habe ich max. 400 mg vertragen, heute sind es weit über 800 mg ohne dass was negatives passiert. Bei weniger kriege ich Krämpfe und wieder vermehrt Herzstolperer. Kann dieser Bedarf auch mit der LT Überdosierung zusammenhängen? Wird dadurch mehr verbraucht?

    Danke vorab für eure Erfahrungen/Tipps!

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.517

    Standard AW: Blutwerte - T3 niedrig? T4 hoch - laut Artz alles bestens

    Ein bis zwei Tage aussetzen ist völlig ok, danach mit der niedrigeren Dosis weitermachen. BE in 6 Wochen passt.

    Bei Krämpfen trotz hoher Magnesiumzufuhr schau mal nach Deinem Calcium-Spiegel. Bei Calciummangel neigt man auch zu Krämpfen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •