Seite 4 von 10 ErsteErste 1234567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 100

Thema: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

  1. #31

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Am Montag bekomme ich alle Laborwerte von beiden Blutabnahmen in dieser Woche. Ich hoffe dann geht es weiter in die richtige Richtung.

    PS: Ich freue mich natürlich zu lesen welche Optionen man abwägen sollte, möchte jedoch nicht zu einen "Streit" beitragen. Ich melde mich Montag mit den neuen Werten und wünsche euch ein schönes Wochenende.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    1.022

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Basedoof mach Dir keinen Kopf. Solche "verschiedenen" Meinungen kommen hier immer wieder vor und man sollte Sie ignorieren.
    Ich für meinen Teil mache das so das ich mir ansehe wieviele Beiträge ein User in welcher Zeit gemacht hat und beurteile anhand dessen.

    LG Ralf

    N.B. du hast da Blutwerte vom 18.10.2018 angegeben - man bist Du uns voraus

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.523

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von RalfWei Beitrag anzeigen
    Basedoof mach Dir keinen Kopf. Solche "verschiedenen" Meinungen kommen hier immer wieder vor und man sollte Sie ignorieren.
    Ich für meinen Teil mache das so das ich mir ansehe wieviele Beiträge ein User in welcher Zeit gemacht hat und beurteile anhand dessen.

    LG Ralf

    N.B. du hast da Blutwerte vom 18.10.2018 angegeben - man bist Du uns voraus
    Ich schaue mir zudem die Qualtität der Posts an und mache ein Profiling von denen dir mir antworten. Das hilft mir die Aussagen einzuordnen.

  4. #34

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von RalfWei Beitrag anzeigen
    Basedoof mach Dir keinen Kopf. Solche "verschiedenen" Meinungen kommen hier immer wieder vor und man sollte Sie ignorieren.
    Ich für meinen Teil mache das so das ich mir ansehe wieviele Beiträge ein User in welcher Zeit gemacht hat und beurteile anhand dessen.

    LG Ralf

    N.B. du hast da Blutwerte vom 18.10.2018 angegeben - man bist Du uns voraus
    Hehe...uuups :D

    Lottozahlen folgen demnächst

  5. #35

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Moin, zur späten Stunde ein Update meiner heute erhaltenen Blutwerte.

    Hier die Links zu beiden Laborwerten
    https://abload.de/image.php?img=img_...408906xdbf.jpg
    https://abload.de/image.php?img=img_...501868ze4x.jpg

    31.8.18
    FT3 3,52 (2,0 - 4,4)
    FT4 1,21 (0,9 - 2,0)
    TSH 2,91 (0,27 - 4,2)

    Mein HA hat mir geraten die Dosis von 10mg Carbimazol auf 15mg zu erhöhen.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    1.022

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Ja aber Hallo !!! Was ist das denn für ein Rat ?

    ft3/ft4 sind wieder in der Norm, der TSH "jammert" schon nach mehr Hormonen und dann die Hemmer noch erhöhen ?
    Grrrrrrrrr. Meiner Meinung nach gehört das Carbimazol jetzt auf 5mg (oder aller aller höchsten 7,5 mg) gesenkt weil ansonsten steuerst Du in eine Unterfunktion.

    Ebenso sind GGT,GPT und GOT inzwischen erhöht. Das sind die Leberwerte. Hemmer gehen immer auf die Leber. Also würde auch der Leber eine Senkung gut tuen. Unterstützen könntest Du momentan Deine Leber z.B. mit Mariendistel, CDL oder ähnlichem.

  7. #37

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Deswegen habe ich heute Abend noch 10mg genommen, weil ich Meinung dazu hören wollte.

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    1.022

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von Basedoof Beitrag anzeigen
    Deswegen habe ich heute Abend noch 10mg genommen, weil ich Meinung dazu hören wollte.
    Siehst, so ist fein Ich denke mal das sich auch eventuell noch andere Gedanken machen und Dir antworten.

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.489

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Der Hausdoc versteht vielleicht unter Hemmertherapie, dass man aus einer ÜF eine UF machen muss.
    Was natürlich jetzt blöd ist, dass man nur mit den Werten unter 20 mg vergleichen kann, weil ein anderes Labor dazwischenkam.

    Ich muss es sehen, um denken zu können, das ist verrückt:


    Werte vom 1.8.18 unter 20 mg Carbi seit 14.7.18

    TSH 0,02 (0,27 - 4,2)
    FT3 2,79 (2,0 - 4,4)
    FT4 0,97 (0,9 - 2,0)

    Werte vom 20.8.18 unter 10 mg Carbi seit 1.8.18

    TSH 2,09 (0,27 - 4,2)
    FT3 3,37 (2,00 - 4,40)
    FT4 9,51 (9,30 - 17,00)
    TRAK 4,66 (<1,75)


    31.8.18 unter 10 mg Carbi seit 1.8.18

    FT3 3,52 (2,0 - 4,4)
    FT4 1,21 (0,9 - 2,0)
    TSH 2,91 (0,27 - 4,2)
    Ich würde nicht auf 5 mg gehen. Auch nicht auf 15.

    Die freien Werte sind OK, aber wegen des Laborwechsels bin ich außerstande zu sagen, ob sie wirklich höher gingen (als wie sie am 20.8. waren). Vielleicht schon, siehe fT3, das ist mir beinahe etwas zu freundlich, das fT3. Weiß nicht, ob das fT3 freundlich lächelt oder hinterhältig und wenn man dann nicht guckt, klettert es. Das TSH kümmert mich in dem Fall insofern sekundär als es voriges mal sicher noch durch die TRAK falsch war, insofern kann man nicht von einem "echten" Höherwerden sprechen.

    Allerhöchstens 7,5 mg, eventuell sogar 10 und 7,5 abwechselnd, hm. Und in 14 Tagen Kontrolle.

    Ich bin unsicher, Basedoof, sag, wie geht es dir, nicht besser?

  10. #40

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Bei mir hat sich nichts geändert, kann also nicht davon sprechen es habe sich etwas zum positiven entwickelt. Mein HA meint ich soll in 4 Wochen zur nächsten Kontrolle.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •