Seite 3 von 10 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 100

Thema: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

  1. #21

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Fragen kostet nichts.

    Was ich dir nach nochmaligem Durchlesen deines ersten Beitrags sagen möchte:

    Die Behandlung deines ersten MB-Schubs hat der Hausarzt einfach abgeschnitten, aus Unwissenheit. Von Hausärzten sollte man auch nicht Facharztwissen erwarten. Und dann hast du 3 Jahre mit einem (vermutlich) ab und an aktiven und ab und an inaktiven Morbus Basedow verbracht. Auch nicht ausgeschlossen, dass deine Werte zwischen den aktiven Phasen in die andere Richtung gehend schlecht waren. Wieso du 25 kg zugenommen hast, ist mir nämlich nicht ganz klar. Egal wie, das waren doch drei Jahre, die nicht einfach eine Pause zwischen dem 1. und dem gegenwärtigen Zuschlagen des Basedows darstellten, indem es keine gute oder ruhige Zeit war. Rekonstruieren, was da jeweils war, können wir nicht, weil es da keinen Werteverlauf gibt. Seit Juli jedenfalls erlebst du erneut erst hohe Werte, und jetzt stark heruntergefahrene - da geht es einem nicht gut. Die Hemmertherapie ist kein Zuckerschlecken, man hat "künstliche" Werte, gestaltet durch die Hemmer, die man geschickt dosieren sollte, nicht zu viel, nicht zu wenig. Aber es wird besser, wenn du nicht mehr loslässt.

    Die Augen - auch das kann natürlich von der schlechten Stoffwechsellage kommen, deine Beschwerden sind nicht die typischen handfesten EO-Beschwerden. Trotzdem, natürlich, geh dann zum Augenarzt, aber wenn, dann zu einem, der von MB wenigstens den Anflug einer Ahnung hat.

    Der Infobeitrag, der Einführungsbeitrag, es liegt nicht nur an dir, wenn du schwer daran kaust. Die Materie ist nicht leicht, aber ich glaube, ich habe es nicht so einfach geschrieben, wie es hätte geschrieben werden können. Müsste mal wieder ran und etwas verschlanken.
    Überhaupt kein Vorwurf von meiner Seite. Es geht mir ja nicht nur bei deinem Text so, sondern auf der Arbeit auch. Egal wie groß der Text ist, ich kann diesen nicht dauerhaft merken um damit arbeiten zu können. Deine Antwort gucke ich mir auch noch etliche male an um darauf antworten zu können. Es macht mich halt echt traurig was mir durch die letzten 3 Jahre Beruflich entgangen ist. Den Sprung in die Führungsebene ist mir untersagt geblieben, weil meine Leistungskurve stark schwankt.

    Für meine 25kg habe ich eine Erklärung. Ich habe als es mir noch gut ging viel, viel Fußball gespielt. 2x Woche Training gehabt, am Wochenende Punktspiele gehabt. Ich hatte so viel Kondition das 2x 90min kein Problem für mich gewesen sind. Entsprechend habe ich natürlich auch Kalorien verbrannt. Jetzt gehe ich nur noch zur Arbeit und kann kein Sport mehr machen. Meine Essgewohnheiten sind leider immer schlimmer geworden. Früher hatte ich selten Hunger auf süßes, heute habe ich ein verlangen danach....

    Ich bleibe definitiv am Ball, großen Dank an dieser Stelle fürs bisherige Feedback.

  2. #22

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Schau dir am besten mal zu Vitamin B12 den Eintrag im Forumswissen an.
    Ich wusste ich hatte noch mehr Blutwerte und habe folgendes noch gefunden. Um Neurologisch alles auszuschließen, bin ich letztes Jahr bei einer Neurologin gewesen. Diese hatte mir Blut abgenommen und folgende Werte waren auch dabei.

    Holo-Transcobalamin (aktiv.B12) - Serum 101 pmol/l (Graubereich 35 - 50 pmol/l)
    Folsäure - Serum 4,26 ng/ml (Mangel < 3,37 // Nicht eindeutig 3,38 - 5,38 // Normal > 5,38)

    Werte sind vom 18.10.2018


    Bei Bedarf suche ich natürlich noch weitere Werte oder Lade morgen mal die kompletten Blutwerte vom 18.10 hoch.

    --------------

    Hier alle Laborwerte vom 18.10
    https://abload.de/image.php?img=img_...642492ad8k.jpg
    https://abload.de/image.php?img=img_...65792j3e43.jpg
    https://abload.de/image.php?img=img_...711898ycis.jpg
    https://abload.de/image.php?img=img_...72122jhfws.jpg

    Bei einer Rheumatologin bin ich gewesen um die ANA Werte erklären zu können.
    Geändert von Basedoof (30.08.18 um 23:38 Uhr)

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    1.022

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von Basedoof Beitrag anzeigen
    Moin, gerne auch hier zu ein paar Infos.
    Stress habe ich im Grunde erst nachdem es mir plötzlich von heute auf morgen wieder schlecht ging. Kein Rad greift seid dem in das andere. Ich musste mein komplettes altes Leben aufgeben, sprich ich habe 2-3 die Woche Sport gemacht, war generell sehr viel draußen. Der Job ist für mich zur Zeit nur noch da, weil ich ihn brauche. Er hat mir vorher immer Spaß gemacht, aber wie alles andere auch ist der Job mittlerweile nur noch Mittel zum Zweck. Eine Familie will schließlich ernährt werden (ohne Einkommen schlecht). Mit den Kindern kann ich leider nicht viel machen, wird meistens auf meine Frau abgewälzt, weil ich dazu einfach nicht in der Lage bin. Es gibt im Monat vielleicht mal 2-3 Tage wo ich immerhin mal wenige Stunden mit den Kids was unternehmen kann, aber bei weitem nicht so wie es mal war.

    Meinen Freundeskreis habe ich komplett verloren.
    Tut mir ja leid für Dich aber ich denke das ist die Erfahrung die viele von uns machen mussten. Ich habe als Alleinverdiener auch 32 Beine zu versorgen und gerade da wird es etwas schwierig die Gratwanderung zwischen "hier geht es um mich" und "ich kümmere mich um Euch" zu bestehen. Die SD wird Dir auf jeden Fall ersteres danken.

    @panna: ich schreibe es zwar immer wieder das man Deinen Einführungsbeitrag zig mal lesen muss aber von "verschlanken" halte ich nichts: er ist supergut so wie er ist. Bei dem umfangreichen Thema wäre verschlanken = Informationen zu entziehen

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.523

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Das mit der Folsäure habe ich vermutet. Das passt zur Darmproblematik. Ich denke, man könnte noch die tTG-IgA-Antikörper machen. Folsäuremangel und Leaky Gut haben häufig Zöliakie als Ursache und eine silente Zöliakie sollte ausgeschlossen werden.

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.484

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Das mit der Folsäure habe ich vermutet.
    Der Folsäurewert ist höchstens grenzwertig.

    Das passt zur Darmproblematik.
    Was für Darmproblematik? Gibt es hier irgendwo Darmbeschwerden? Du meinst doch nicht den Zonulin-Wert, den selbst das Labor mit "gegebenenfalls" und "grenzwertig" apostrophiert?

    Die klinische Relevanz des Zonulins ist ebenso wie das Krankheitsbild des Leaky-Gut-Syndroms wissenschaftlich sehr umstritten. Die Fokussierung auf ein Markerprotein wird der Komplexität pathophysiologischer Abläufe in der Darmschleimhaut nicht gerecht.[2] Da bei der Vermarktung der Zonulin-Tests ökonomische Interessen im Spiel sind (Selbstzahlerleistung), stellen viele der im Internet verfügbaren Informationsquellen die Zusammenhänge vereinfacht dar und weisen nicht drauf hin, dass die Aussagekraft der Tests gering ist.
    http://flexikon.doccheck.com/de/Zonulin

    Primär ist hier der Basedow wichtig. Wegen solcher Geschichten würde ich die Aufmerksamkeit nicht unbedingt auf Spekulatives (bis Nichtexistentes ...) lenken.

    Bzw., klar, wenn der Herr Basedoof hier zusätzlich jenseits der Schulmedizin liegenden Sachen wie "leaky gut" ein gesteigertes Interesse hat, kann er das selbstverständlich unter "Sonstige medizinische Themen" beliebig und in aller epischer Breite erörtern lassen.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.523

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    @Panna: Ich bin def. für eine parallele Vorgehensweise. MB und eben diese Baustelle. Der Darm hat wichtige Funktionen. Wenn der nicht funktioniert, dann hilft auch die beste MB-Therapie nicht. Schlimmer noch, man bekommt schneller ein Rezidiv.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.484

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Schlimmer noch, man bekommt schneller ein Rezidiv.
    Wie bitte?
    Tut mir leid Janne, aber das ist frei erfunden. Mit sowas sollte man keine Angstmache betreiben.

    Wenn [der Darm] nicht funktioniert, dann hilft auch die beste MB-Therapie nicht.
    Dito.

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.523

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Ich erfinde nichts. Angst mache ich auch keine. Ich schreibe ua. was aus meiner Sicht sinnvoll ist. Das muss sich nicht mit deinen Ansichten decken.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.484

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Für Basedoof sowie alle anderen Basedowler eine Klarstellung:

    Die Aussagen, dass bei Darmproblemen "man schneller ein Rezidiv bekommt" sowie dass dann "die beste MB-therapie nicht hilft" (s. Beitrag #26) sind aus der Luft gegriffen, entbehren jeglicher ernsthafter Grundlage sowie auch jeglichen Belegs. Es handelt sich um Jannes Ansichten, wobei es unklar bleibt, wie sie zu dieser "Ansicht" gekommen ist. Belege für diese Aussagen werden keine geliefert - so viel über Seriosität.

    Da dieses Forum inhaltlich nich moderiert wird (bis auf Angstmache - worunter meiner Ansicht nach solche aus der Luft gegriffenen Aussagen fallen dürften, aber egal), halte ich es nötig, wenigsens auf diesem Weg für Klarstellung zu sorgen.

    Wobei es schöner wäre, wenn man seine Zeit nicht mit der kritischen Würdigung solcher Aussagen verplempern müsste *seufz*

    Ende der Durchsage.
    Geändert von panna (01.09.18 um 18:47 Uhr) Grund: falsch/nich beendeten Satz korrigiert.

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    13.523

    Standard AW: Morbus Basedow, eine never ending story...Bitte um Hilfe!

    Da ich selbst Zöliakie habe weiß ich wovon ich rede. Daher finde ich es induskutabel nicht beide Dinge parallel anzugehen. Ausführungen und Begründungen über die möglichen ... spare ich mir mit Blick auf die Forenregeln. Die TE kann aber gerne mit mir Kontakt aufnehmen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •