Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Bin Neu und Unsicher

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.07.18
    Beiträge
    8

    Standard Bin Neu und Unsicher

    Hallo Liebe Forumsgemeinde,

    auf Recherchen nach mehr Informationen bin ich über Eure Plattform gestolpert. Habe mir auch schon vieles durchgelesen und doch immer noch unsicher.

    Vor 2 Jahren wurde bei mir eine Überfunktion festgestellt. Festgestellt durch meine Rheumatologin. Mir ging es zu dem Zeitpunkt echt dreckig. Aber konnte nicht mehr unterscheiden, ob es von den akuten Rheumaschub kam oder noch etwas anderes im Busch ist. Nachdem ich 12 Kg verloren hatte, wurde endlich die Schilddrüse getestet. Es folgte noch Sonographie und Szintigrafie beim NUK. Soweit alles unauffällig. Aufgrund der Blutwerte schrieb er in seinem Bericht, dass er den Verdacht auf Morbus Basedow hat. Hashimoto schloss er aus.

    Ich wurde auf Carbimazol eingestellt. Werte wurden von der Rheumatologin überwacht. Allerdings nur TSH, T3 und T4. Lange tat sich nichts. Und dann veränderten sich die Werte. Hoch und runter. Das Carbimazol ebenfalls hoch und runter.

    Ich sollte mir einen Termin beim Endo besorgen. Ich habe 12 Monate auf den Termin gewartet. In der Zwischenzeit war ich in Reha aufgrund des Rheumas. Ich habe Psoriasis Arthritis. In der Reha gab es jeden Tag Salz-Schwefel Bäder. Meine SD Werte schossen hoch. Und ich war plötzlich in einer Unterfunktion.

    Der Endo hat das Carbimazol immer weiter reduziert bis auf 0. Ab dann alle 4-6 Wochen zur Blutentnahme. Das geht nun seit 11 Monaten so. Seitdem habe ich den Arzt auch nicht mehr persönlich gesehen. Die Sprechstundenhilfe ruft mich an und sagt, dass ich wieder zur Blutentnahme kommen so. Wenn ich nachfrage, höre ich immer nur, dass die Werte sich verschlechtert haben, ich mir aber keine Gedanken machen soll.

    Ich bin kein Typ der einem Arzt blind vertraut. Ich möchte informiert sein. Aber wegen meines Rheuma-Dauerschubs hatte ich andere Sorgen und war froh, irgendwie noch zu funktionieren. Zudem war ich öfter im Krankenhaus und dort wurden die SD Werte automatisch mitgemacht. So konnte ich es wenigstens teilweise sehen, wie der TSH weiter in den Keller ging.

    Vor 2 Wochen wollte ich es endlich wissen und habe mir die Blutwerte besorgt. Ich bin Dauermüde kann aber nicht schlafen. 3-5 Stunden pro Nacht seit Mai. Ich bin hypernervös und könnte aus der Haut fahren.
    Schwitzen tut sicherlich jeder zur Zeit in Deutschland. Aber ich habe das Gefühl, dass ich meine Körpertemperatur kaum noch regeln kann. Das Leben ist verdammt anstrengend geworden.
    Eigentlich wollte ich jetzt gerne mal einen persönlichen Termin beim Arzt haben. Lange halte ich diesen Zustand nicht mehr aus. Aber mir wurde gesagt, dass ich das nächste Blutbild abwarten soll. Die Werte sind in etwa 3 Wochen da.

    Mein letztes Blutbild aus Juni stellt sich so dar


    TSH 0,02 (0,4-4,0)
    FT3 4,30 (1,4-4,6)
    FT4 1,23 ( 0,89-1,76)
    TOP-AK unter 10 (unter 35)
    TRAK 1,70 (kleiner als 0,55)

    Kann das tatsächlich MB sein? Ich muss dazu sagen, dass ich scheinbar keine Augenbeteiligung habe. Ein bisschen trocken und die Sehqualität hat sich verschlechtert. Sonst nix. Wie ich aber gelesen habe, spielt auch Kortison eine Rolle. Das nehme ich ja täglich. Je nach Rheumaschub zwischen 5 und 60 mg. Zwischendurch auch mal Infusionen mit 150 mg.

    Ich fühle mich vom Endo ziemlich alleine gelassen und es staut sich Frust auf. Aber auch Angst.

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.07.18
    Beiträge
    8

    Standard AW: Bin Neu und Unsicher

    Vielleicht besteht aber auch kein Handlungsbedarf, da T3 und T4 noch im Rahmen sind. Ich blick da nicht mehr durch. Je mehr ich lese, desto verwirrter bin ich
    Irgendwie passt das auch alles nicht zu einem MB.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Katzenmuddi
    Registriert seit
    08.06.11
    Ort
    Umbabarauma
    Beiträge
    3.181

    Standard AW: Bin Neu und Unsicher

    Hallo Schnurie, es wäre super, wenn Du Dir die Werte der Vergangenheit holst und die hier postest, mit Medikation. Ansonsten gehört MB nicht in Hausarzthände und sollte von einem NUK begleitet werden.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.461

    Standard AW: Bin Neu und Unsicher

    Zitat Zitat von schnurrie Beitrag anzeigen
    Vielleicht besteht aber auch kein Handlungsbedarf, da T3 und T4 noch im Rahmen sind. Ich blick da nicht mehr durch. Je mehr ich lese, desto verwirrter bin ich
    Irgendwie passt das auch alles nicht zu einem MB.
    Doch schnurrie, dein (inzwischen wieder? bitte alte Werte besogen, du sagst ja, nach Absetzen des Carbimazols die Werte zuerst gut waren, und irgendwann nicht mehr) supprimiertes TSH in Begleitung eines doch etwas verdächtig hohen fT3 (bei MB erhöht sich zuerst der fT3, erst dann fT4) ) spricht schon für MB, eventuell für ein Rezidiv, deine TRAK sind ja (wieder? bitte alte Werte alle besorgen - wie war der TRAK-Wert bei der Diagnose - und dann beim Absetzen des Carbi?) auch positiv.

    Wenn du dich etwas besser auskennen willst, informiere dich bitte:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...-Neumitglieder

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.07.18
    Beiträge
    8

    Standard AW: Bin Neu und Unsicher

    Danke Eure Antworten.

    Mit den alten Werten muss ich schauen, was ich noch zu Hause zusammen bekomme. Vom Endokrinologen habe ich nie welche bekommen. Erst vor 2 Wochen, als ich mich nicht mehr abwimmeln lassen wollte.
    Aber zwischendurch haben ja auch andere Ärzte mir Blut abgenommen. Vielleicht werde ich dort fündig.

    Ich weiß, dass Schilddrüse nicht in die Hand eines Hausarztes gehört. Darum habe ich mir ja auch einen Facharzt gesucht. Aber wenn man seinen Facharzt nie zu sehen bekommt und auch nicht ans Telefon, dann wäre ich schon fast lieber bei einem Hausarzt, der wenigstens ein bisschen Ahnung von der Materie hat. Ein Patient hat auch mal Fragen oder ähnliches

    Ich überlege die ganze Zeit ob ich mir verschreibungspflichtige Schlaftabletten besorgen soll. Damit ich auch mal 6 Stunden schlafen kann. Dann weiß ich aber nicht, ob solche Medikamente einen Einfluss auf die Schilddrüse haben. Also nehme ich Baldrian. Aber der Erfolg ist gleich Null. Schade.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.510

    Standard AW: Bin Neu und Unsicher

    Ich überlege die ganze Zeit ob ich mir verschreibungspflichtige Schlaftabletten besorgen soll.
    Ich habe Zweifel, ob das was nützt. Bei meinem unerkannten Rezidiv, hat selbst das stärkste Schlafmittel nicht geholfen. Dafür war ich irgendwie zugedröhnt; sehr, sehr unangenehm. Ich kann es nicht empfehlen. Viel sinnvoller ist es die Schilddrüse richtig einzustellen.
    LG

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.07.18
    Beiträge
    8

    Standard AW: Bin Neu und Unsicher

    Danke Amarillis. Ich habe mir so etwas ähnliches schon gedacht. Mein Bauchgefühl lehnt die Idee auch ab. Aber mein Kopf will endlich schlafen und mein Körper will aufhören zu rappeln. Reine Verzweiflung

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.461

    Standard AW: Bin Neu und Unsicher

    Morbus Basedow ist irgendwann nicht da, die Gewöhnung an Schlaftabletten schon.

    Geh zum Endo, sag den Vorzimmerdamen: "Patientenecht", verlange deine Werte in Kopie und biete an, dass du das Kopieren bezahlst. Die Werte gehören dir.

    Und entweder machst du dich selbst klug, das nützt sehr viel, oder du suchst dir einen Nuklearmediziner mit Ahnung. Ich vermute (wirklich nur Vermutung), dass du in Richtung Rezidiv wanderst, ob die Therapie falsch/zu kurz geführt wurde, kann ich/können wir ohne Werteverlauf nicht sagen. Wenn das Rezidiv dann da wäre, d.h. freie Werte klar oberhalb der Normda könnte dann dein Endo sagen: Aha, Rezidiv, dann definitive Therapie und fertig ist die Laube.

    Man kann eine zweite Therapie machen, falls du keinen Kinderwunsch hast, besser früher einsteigen als mit voll erblühtem MB. Tu was - Nuk suchen, zweite Meinung, Entscheidungen - du hast ja bereits (oder gar noch imme???) eine latente Überfunktion, klar geht es dir nicht gut. Alles besser als sich eine Abhängigkeit anschaffen.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Katzenmuddi
    Registriert seit
    08.06.11
    Ort
    Umbabarauma
    Beiträge
    3.181

    Standard AW: Bin Neu und Unsicher

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Geh zum Endo, sag den Vorzimmerdamen: "Patientenecht", verlange deine Werte in Kopie und biete an, dass du das Kopieren bezahlst. Die Werte gehören dir.
    Bitte sag lieber "Patientenrecht" sonst halten die Dich für irre

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.461

    Standard AW: Bin Neu und Unsicher

    Hehe. "panna geh und kauf dir endlich eine neue Tastatu mit konsequent intaktem "r" ohne Launen!"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •