Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29

Thema: Frage zu den Werten und ab wann ist mit einer Besserung zu rechnen

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.461

    Standard AW: Frage zu den Werten und ab wann ist mit einer Besserung zu rechnen

    Zitat Zitat von sommersonne777 Beitrag anzeigen
    Mhm, aber dadurch dass die Probleme mit dem schnellen Herzschlag/Herzrasen seit der LT Einnahme besser sind und ich auch mehr Elan habe, zeigt doch eigentlich, dass die Tabletten was bewirken.
    Natürlich bewirken sie etwas. Und wenn das Etwas positiv ist, dann bleib doch erstmal dabei. Die Gewichtszunahme würde ich getrennt davon sehen - und wie London ja schon schreibt, die Werte kann man dafür nicht wirklich veranwortlich machen - wenn du sie hingegen hochzüchtest, leidet das soffwechselwirksame fT3 darunter. Da kann man dann echt schön zunehmen.

    Ich kann und will auch nicht beurteilen, ob du LT brauchst. Fakt ist, dass man ein einmaliges erhöhtes TSH nicht gleich anfängt zu behandeln, sondern mindestens noch einmal überprüft - egal, ob Hashimoto diagnostiziert wurde oder nicht. Das solltest du einfach im Hinterkopf behalten.

    Diskutiere mal mit ihm, du brauchst eine Sonografie vom Facharzt (Nuklearmediziner). Kannst ihm ja auch dies hier ausdrucken:

    Auf keinen Fall dürfe bei grenzwertigen TSH-Werten den Patienten aufgrund einer einzigen Messung bereits Schilddrüsenhormone verordnet werden, betonte Führer. Wenn bei einem Patienten ein erhöhter TSH-Wert gemessen werde, sollten weitere Untersuchungen wie eine Schilddrüsensonographie und eine Bestimmung der Schilddrüsen-Antikörper gemacht werden. „Der Arzt muss sich einen Kopf machen, wo das Problem herkommt, bevor er mit der Therapie beginnt“ ...
    https://deutsch.medscape.com/artikel/4901614

    (nebenbei: Wegen dem "Profil vielleicht später mal" kann man hervorragend falsche Raschläge bekommen - weil nur die letzte Momentaufnahme beachtet wird, verständlicherweise, wenn das Profil leer ist)

  2. #22
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.07.18
    Beiträge
    16

    Standard AW: Frage zu den Werten und ab wann ist mit einer Besserung zu rechnen

    Aber leer ist mein Profil nicht. Hatte heute Mittag schon die ganzen Blutwerte eingetragen. Oder sieht man das nicht? Sorry, mache das das erste mal...

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.461

    Standard AW: Frage zu den Werten und ab wann ist mit einer Besserung zu rechnen

    Ja, doch, ich sehe die Werte ;-)

    Ich meinte diesen sehr wichtigen Umstand hier:
    Ist es normal, dass der TSH Wert innerhalb von 6 Monaten von 1,2 auf 5,17 steigt? Das alles war vor dem Beginn mit 25 mg LT.

    Weil es ja nicht egal ist, was davor war - Vorgeschichte, was füphrte überhaupt zur Diagnose (und wer stellte sie und wie). Man sieht obige Angabe quasi nur zufällig, wenn man vom Anfang an den ganzen Thread liest (und den kleinen Satz nicht überliest. Er verleiht der ganzen Geschichte eine andere Optik - was dir natürlich nicht unbedingt klar sein musste.

  4. #24
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.07.18
    Beiträge
    16

    Standard AW: Frage zu den Werten und ab wann ist mit einer Besserung zu rechnen

    Danke, habe das jetzt mal ergänzt

  5. #25
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.07.18
    Beiträge
    16

    Standard AW: Frage zu den Werten und ab wann ist mit einer Besserung zu rechnen

    Ich hoffe es ist ok, dass ich in diesem Thread weiter schreibe. So langsam verzweifel ich echt bei den Ärzten.

    Aktuell fühle ich mich wieder schlechter. Sehr erschöpft, starker Herzschlag und Antriebsarm.
    Wie ich jetzt erfahren habe, lag der TSH im Oktober bei 3,56. Meine Frauenärztin riet mir jetzt zu erhöhen auf 50 L-Thoryxin.
    Mein Hausarzt wollte aber jetzt aber erst noch die aktuellen Werte schecken und nun liegt der TSH bei 1,8 und ich kriege natürlich keine höher Dosierung, sondern soll bei 25 L-Thoryxin bleiben.
    Aaahhh, warum schwankt der Wert so? Ist das normal?

    Eine Überweisung zum NUK bekomme ich natürlich auch nicht, weil meine Werte soo super sind.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    6.877

    Standard AW: Frage zu den Werten und ab wann ist mit einer Besserung zu rechnen

    Zitat Zitat von sommersonne777 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe es ist ok, dass ich in diesem Thread weiter schreibe. So langsam verzweifel ich echt bei den Ärzten.

    Aktuell fühle ich mich wieder schlechter. Sehr erschöpft, starker Herzschlag und Antriebsarm.
    Wie ich jetzt erfahren habe, lag der TSH im Oktober bei 3,56. Meine Frauenärztin riet mir jetzt zu erhöhen auf 50 L-Thoryxin.
    Mein Hausarzt wollte aber jetzt aber erst noch die aktuellen Werte schecken und nun liegt der TSH bei 1,8 und ich kriege natürlich keine höher Dosierung, sondern soll bei 25 L-Thoryxin bleiben.
    Aaahhh, warum schwankt der Wert so? Ist das normal?

    Eine Überweisung zum NUK bekomme ich natürlich auch nicht, weil meine Werte soo super sind.
    Allein am TSH können wir leider auch nicht einschätzen, wie es weitergehen könnte bei dir. Wurden die FT´s nicht gemacht?

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.049

    Standard AW: Frage zu den Werten und ab wann ist mit einer Besserung zu rechnen

    Zitat Zitat von sommersonne777 Beitrag anzeigen
    Ich hoffe es ist ok, dass ich in diesem Thread weiter schreibe. So langsam verzweifel ich echt bei den Ärzten.

    Aktuell fühle ich mich wieder schlechter. Sehr erschöpft, starker Herzschlag und Antriebsarm.
    Wie ich jetzt erfahren habe, lag der TSH im Oktober bei 3,56. Meine Frauenärztin riet mir jetzt zu erhöhen auf 50 L-Thoryxin.
    Mein Hausarzt wollte aber jetzt aber erst noch die aktuellen Werte schecken und nun liegt der TSH bei 1,8 und ich kriege natürlich keine höher Dosierung, sondern soll bei 25 L-Thoryxin bleiben.
    Aaahhh, warum schwankt der Wert so? Ist das normal?

    Eine Überweisung zum NUK bekomme ich natürlich auch nicht, weil meine Werte soo super sind.
    Ich habe gerade bei Facebook gesehen dass TSH in 20 Minuten mit zwei unterschiedliche Blutentnahme HA und NUK zwischen 1,8 und 3,5 schwanken kann. Es ist zwar nicht normal, aber möglich ist das schon. Die Ursache weiß ich natürlich nicht. Deshalb sind die freien Werte ft4 und ft3 und das Befinden für mich viel wichtiger. Wie die SD aussieht kann aber nur der NUK oder ENDO richtig beurteilen.

  8. #28
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.07.18
    Beiträge
    16

    Standard AW: Frage zu den Werten und ab wann ist mit einer Besserung zu rechnen

    So, ich habe nun die weiteren Werte:

    Oktober TSH 3,56, freie Werte wurden nicht bestimmt.

    Jetzt im Dezember
    TSH 1,98
    fT3 3,9 (2-4,4) 79,17 %
    fT4 1,15 (0,9 - 1,7) 31,25 %

    Was sagt ihr zu dem freien Werten?

    Ich bekomme jetzt nach Diskussion eine Überweisung zum Facharzt. Aber meine Ärztin macht mir wenig Hoffnung. Mit so "perfekten" Werten würde keiner erhöhen. Und dass Endokrinologen auch oft einen TSH von 10 noch normal finden?!?

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.510

    Standard AW: Frage zu den Werten und ab wann ist mit einer Besserung zu rechnen

    Und dass Endokrinologen auch oft einen TSH von 10 noch normal finden?!?
    Vielleicht wenn die Frage ist, ob man überhaupt jetzt substituieren sollte, aber wenn man das schon tut? Kann ich mir nicht vorstellen.

    Mit so "perfekten" Werten würde keiner erhöhen
    Perfekte Werte gibt es nicht. Aber das Befinden wäre eben entscheidend. So lange das keiner Deiner Ärzte einsieht, kannst Du über alles mögliche diskutieren und wirst auf keinen "grünen Zweig" kommen. Suche Dir bitte einen Arzt der auch möchte, unabhängig von irgendwelchen schönen Werten, dass es Dir gut damit geht! Und wenn sie der Meinung sind, dass es nicht an der Schilddrüse liegt, dann sollten sie auch einen anderen Vorschlag machen.
    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •