Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Berufliche Umorientierung/Weiterbildung - wo bekommt man fachliche Unterstützung?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mariela
    Registriert seit
    21.09.05
    Ort
    Köln
    Beiträge
    265

    Standard Berufliche Umorientierung/Weiterbildung - wo bekommt man fachliche Unterstützung?

    Hallo zusammen,

    ich spiele schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken, mich beruflich verändern/weiterbilden zu wollen. In meiner jetzigen Firma arbeite ich seit knapp 10 Jahren und so sehr ich den Job und die Verantwortung und Wertschätzung dadurch auf der einen Seite mag, so sehr zermürbt mich der immer wiederkehrende Gleichklang, die immer gleichen Probleme, Themen, Stressphasen, etc.
    Ich bin jetzt erstmals nach 5-wöchigem Urlaub zurückgekommen und habe mich kein Stück auf die Arbeit gefreut. Es graust mir eher davor, dass in spätestens 4 Wochen unsere zweite "Hochsaison" beginnt und alles genauso ablaufen wird wie jedes Mal.

    Meine Probleme bei diesem Veränderungswunsch sind folgende:

    1.) ich arbeite nicht mehr unbedingt in dem Beruf, in dem ich in der Firma angefangen habe. Stattdessen bin ich die rechte Hand vom Chef und mit allen koordinativen Aufgaben beschäftigt, Kundenkontakte, Verbindungsglied zwischen Kunden und Druckereien, Rechnungswesen, etc. Ich selbst bezeichne mich immer als Mädchen für alles, ohne das negativ zu meinen. Ich kann alles, mir wird alles anvertraut und ich liefere gute Ergebnisse.
    Trotzdem gibt es für diese Position keine Berufsbezeichnung. Ich wüsste gar nicht, auf welche Stellen ich mich bewerben könnte. Und ich habe keine entsprechende Qualifikation. Ein gutes Arbeitszeugnis, das ja, aber keine wirkliche Befähigung, diesen wie auch immer genannten Job auszuführen.

    2.) eine Aufstiegsweiterbildung, die evtl. meinen ursprünglichen Beruf mit den neuen Aufgaben verbindet, gibt es seit ein paar Jahren. Allerdings ist die Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt nach diesen Fachkräften noch ziemlich gering und ich weiß nicht, ob es sich lohnen würde.

    3.) diese (oder eine andere, sofern es noch Alternativen gibt) Weiterbildung würde in Teilzeit 2 Jahre dauern, 2 Abende/Woche + Samstags. Ganz ehrlich: mit meinem jetzigen Arbeitspensum ist das absolut unschaffbar. Ich arbeite phasenweise bis zu 60 h/Woche inklusive Wochenenden und kippe zu Hause nur noch totmüde ins Bett. Ich würde die zusätzlichen Anforderungen definitiv nicht schaffen. Arbeit reduzieren, z.B. auf eine 3/4-Stelle würde im jetzigen Job nicht funktionieren. Alternativ könnte man das Ganze in einem Jahr in Vollzeit machen. Problem: ich muss vorher kündigen und dieses Jahr irgendwie finanzieren.

    4.) vielleicht wäre es sinnvoller, komplett nach Alternativen zu suchen (die nicht unbedingt mit meinem Ausgangsberuf zu tun haben). Welche gibt es, wie kann man eine Umschulung umsetzen (soweit ich weiß, werden die nur in Extremfällen vom Amt gefördert). Was kostet sowas also und wie sieht es in dieser Zeit mit Kranken- und Rentenversicherung aus?

    Ich würde mich diesbezüglich sehr gerne mal kompetent beraten lassen, weiß aber nicht, an wen man sich wenden könnte?
    Ein Berufscoach ist ja eher eine Art Mentor, der einem keine klaren Vorschläge macht, sondern hilft, das eigene Profil herauszuarbeiten. Aber ich brauche konkrete Hilfestellungen. Welche Berufe würden Sinn machen? Macht eine Umschulung überhaupt Sinn? Welche Weiterbildungsalternativen gibt es innerhalb meines Fachbereiches? Wie lässt sich sowas finanziell umsetzen? Etc etc.

    Kann mir da jemand was zu sagen oder hat einen Tipp?

    Danke und liebe Grüße,
    Mariela

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.667

    Standard AW: Berufliche Umorientierung/Weiterbildung - wo bekommt man fachliche Unterstützung?

    Wie wäre es denn mit Fernstudium? Dein Job hört sich ja nach "Assistent der Geschäftsleitung" an (ich würde ihn so "verkaufen"). Je nach Branche kannst du da ja viele IHK Abschlußkurse belegen. Oder Fachwirt werden, Weiterbildung in Controling, Buchhaltung oder im IT Bereich. Vielleicht wäre auch ein Studium an einer Fernuniversität eine Option.

    Fernstudien werden auch vom Arbeitsamt und anderen Stellen gefördert und unterstützt (https://www.fernstudieren.de/haeufig.../finanzierung/)

    Allgemein sind heute Fachleute in der Gesundheitsbranche sehr gefragt. Informationen bekommt man auch bei der IHK oder Handwerkskammer, der Arbeitsagentur und Weiterbildungsberatungsstellen der jeweiligen Länder (https://www.bmbf.de/de/servicetelefo...dung-1369.html)
    Geändert von Prototyp (12.07.18 um 18:37 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.09.17
    Beiträge
    9

    Standard AW: Berufliche Umorientierung/Weiterbildung - wo bekommt man fachliche Unterstützung?

    Wär finanziert so was die Rentenversicherung oder wo kann man so was beantragen

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mariela
    Registriert seit
    21.09.05
    Ort
    Köln
    Beiträge
    265

    Standard AW: Berufliche Umorientierung/Weiterbildung - wo bekommt man fachliche Unterstützung?

    Hallo Prototyp,
    danke für die Tipps.
    Assistenz der Geschäftsleitung hört sich nicht schlecht an, so könnte ich mich wirklich verkaufen.
    Ein (Fern-)Studium habe ich bisher nie in Betracht gezogen wegen des hohen zeitlichen Aufwands. Aber vielleicht sollte ich mich da einfach mal richtig schlau machen. Den Fachwirt habe ich auf dem Schirm und da weiß ich auch, dass der förderfähig ist.

    @Ulsahs: ich glaube, das ist unterschiedlich und vor allem auch nicht garantiert, dass sowas finanziert wird. Von der Rentenversicherung werden meines Wissens nach nur Umschulungen finanziert, wenn man den aktuellen Beruf aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ausüben kann. Manche Weiterbildungen können über sogenannte Bildungsschecks gefördert werden (ist in jedem Bundesland unterschiedlich). Da werden aber nicht alle Kosten übernommen, man bekommt nur einen Zuschuss.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •