Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

  1. #1

    Standard Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

    Hallo,

    es wurde die letzten Tage eine ziemlich informative Sendung von SWR2 Wissen zur Hashimoto Thyreoidits veröffentlicht. Hier der Link:
    https://www.swr.de/swr2/programm/sen...08o/index.html

    Im Podcast wird Dr. Johannes Dietrich ( Leider der endokrinologischen Ambulanz Uni-Klinikum Ruhr-Universität Bochum) interviewt, was ich hier kurz zitieren möchte:
    "Einer der wenigen Ärzte, die sich der komplexen Erkrankung Hashimoto widmen, ist Dr. Johannes Dietrich. Er leitet die endokrinologische Ambulanz am Universitätsklinikum der Ruhr Universität Bochum und hat in Studien mit über 10.000 Probanden herausgefunden, dass jeder Mensch seine persönlichen Schilddrüsen-Wohlfühlwerte hat und dass dazu auch die Werte der freien Hormone T3 und T4 gehören. Doch sobald die Schilddrüse erkrankt und man mit der künstlichen Therapie beginnt, gehen diese ursprünglichen „Sollwerte“, also z.B. die vom Körper individuell benötigte Menge an T3 und T4, für immer verloren.

    Johannes Dietrich hat deshalb mit Hilfe von verschiedenen mathematischen Modellen und Computersimulationen ein Berechnungsverfahren entwickelt, mit dem er diesen persönlichen Sollwert für T4 und T3 rekonstruieren kann. Viele seiner Patienten hat er mit Hilfe der Tablettendosierung auf diese für sie individuell berechneten Werte eingestellt. Und ihnen ging es danach bedeutend besser. Allerdings sei das Verfahren noch experimentell und bisher nicht für die breite Praxis anwendbar, so Dietrich."

    Für mich klingt das ziemlich einleuchtend und da es mir nach mittlerweise 8 Jahren immer noch nicht wirklich gut geht, wäre das zumindest mal einen Versuch wert. Aber die Einstellung von fT3 und fT4 klingt ziemlich schwierig und ich bezweifle, dass man so etwas "einfach" beim Hausarzt/Endokrinologen bzw. Hausärztin/Endokrinologin probieren kann.

    Hat darüber schon einmal jemand etwas gelesen/gehört? Kennt jemand die "Formel" die Dr. Dietrich entwickelt hat? Ich freue mich über Rückmeldungen.

    Vielen Dank und viele Grüße
    Herman

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Susanne in F
    Registriert seit
    09.09.05
    Ort
    Susanne König in Frankreich
    Beiträge
    3.088

    Standard AW: Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

    Also ueber sowas kann ich nur schmunzeln . Der Patient ist dann gesund wenn alle seine Unterfunktionssymptome verschwunden sind . Und diesen Zustand muss man erreichen . Selbstverstaendlich ohne in Ueberfunktion zu geraten . Dazu braucht man keine Mathematik sondern ganz einfach Ahnung von Medizin . Das wichtigste ist der clinische Zustand des Patienten . Laborwerte sind hilfreich , aber spiegeln nicht immer den Zustand in den Zellen wieder .

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Katzenmuddi
    Registriert seit
    08.06.11
    Ort
    Umbabarauma
    Beiträge
    3.274

    Standard AW: Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

    Interessant eine mathematische Formel, aber individuell für den Patienten, wie soll das gehen? Ich hör mir das jetzt mal an.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Katzenmuddi
    Registriert seit
    08.06.11
    Ort
    Umbabarauma
    Beiträge
    3.274

    Standard AW: Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

    PS: ist die Rednerin am Anfang mit dem osteuropäischen Akzent eine Userin? Ich meine ihre Stimme erkannt zu haben, sie hatte auch mal was verlinkt über ihre Tochter.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    05.09.17
    Ort
    Rhein-Main Gebiet
    Beiträge
    117

    Standard AW: Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

    Das ist sie in der Tat.
    Ich habs mir damals angehört, lief im BR-Radio.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Katzenmuddi
    Registriert seit
    08.06.11
    Ort
    Umbabarauma
    Beiträge
    3.274

    Standard AW: Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

    Toller Podcast, sowas muss es einfach viel mehr geben. Ich denke mir so oft: der volkswirtschaftliche Schaden, der durch die fehlende Behandlung der Patientinnen entsteht ist so immens. Wie kann man nur so ignorant sein.

  7. #7

    Standard AW: Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

    Zitat Zitat von Susanne in F Beitrag anzeigen
    Also ueber sowas kann ich nur schmunzeln . Der Patient ist dann gesund wenn alle seine Unterfunktionssymptome verschwunden sind . Und diesen Zustand muss man erreichen . Selbstverstaendlich ohne in Ueberfunktion zu geraten . Dazu braucht man keine Mathematik sondern ganz einfach Ahnung von Medizin . Das wichtigste ist der clinische Zustand des Patienten . Laborwerte sind hilfreich , aber spiegeln nicht immer den Zustand in den Zellen wieder .
    Ich bin mir sicher, dass jemand der Studien mit mehr als 10.000 Teilnehmenden durchgeführt hat, weiß, was er tut. Die Formel die er entwickelt hat, berücksichtigt sicherlich verschiedene Lebensumstände und kann helfen, den individuellen Wohlfühlwert zu ermitteln. Denn der ist oft unbekannt.

    Die Standardtherapie von MedizinerInnen sieht folgendermaßen aus: Thyroxin geben. Wenn man Glück hat, ist bekannt, dass zu einem TSH unter 1 geraten wird. Was aber oft nicht bekannt ist: das Hashi-PatientInnen oft auch Nährstoffdefizite haben. Oft wird auch nur noch der TSH getest. Die Ergebnisse von Dr. Dietrich scheinen jedoch zu beweisen, dass das nicht ausreicht, sondern das auch gezielt T3 und T4 eingestellt werden sollten. Da kann eine Formel als Faustregel helfen und das scheint seine Forschung zu bestätigen.

    Interessieren würde mich hier: wie kann eine geziele Therapie aussehen? Gleichzeitige Gabe von T3?
    Geändert von Herman Toothrot (25.06.18 um 13:02 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    9.000

    Standard AW: Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

    Danke für den Link.

    Ich warte schon lange auf die o.g. Anwendung, sie ist leider immmer noch nicht veröffentlicht worden. Ich würde gerne seine Ergebnisse für mich selbst verifizieren. Dr. Dieteich ist einer von den Wenigen, der bei seinen Betrachtungen/Studien auch die Parameter miteinbezieht, die für das Wohlbefinden verantwortlich sind, bsw. das Herz, nicht nur die drei üblichen Werte. Daher sind seine Studien sehr wertfoll, wie ich finde.

    So lange, daß auf den Fortbildungsveranstaltungen für die Ärzte und in den Leitlinien eine ausschließlich TSH-Orientierte Dosierung der Hormone gelehrt/empfohlen wird, wird sich bei den meisten Ärzten überhaupt nichts ändern. Auch in der Zukunft nicht. So gesehen, ist seine ganze wissenschaftliche Arbeit, praktisch gesehen, einfach nur umsonst, da kein einziger Patient davon profitieren kann und in der Zukunft profitieren wird.

    Leider, zumindenst bis jetzt, kann man bei Dr. Dietrich selbst keinen Termin bekommen, nicht mal privat. Keine Chance. Ob man in seiner SD-Abteilung in Bochum besser behandelt wird, als üblich, weiß ich nicht.

    LG
    Maja

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    9.000

    Standard AW: Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

    Zitat Zitat von Herman Toothrot Beitrag anzeigen

    Interessieren würde mich hier: wie kann eine geziele Therapie aussehen? Gleichzeitige Gabe von T3?
    Es reicht, sich die Beobachtungen von Dr. J. Hertoghe anzuschauen. Er hat mit natürlichen Hormonen behandelt, da es keine künstlichen damals, um 1905, gab. Das bedeutet, daß er eine Kombitherapie angewandt hatte.

    Ich kann dir die Formel nennen: so viel Hormone zufügen, daß keine Hypothyreose mehr zu erkennen ist. So einfach ist es.

  10. #10

    Standard AW: Wohlfühlwerte T3 und T4 (Bezug zum Podcast SWR2 Wissen)?

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Ich kann dir die Formel nennen: so viel Hormone zufügen, daß keine Hypothyreose mehr zu erkennen ist. So einfach ist es.
    Wenn es so einfach wäre, bräuchten wir keine Forschung mehr in diesem Bereich. Denn die Einstellung scheint nicht gerade selten sehr schwierig zu sein und die Fokussierung auf den TSH tut ihr übriges.

    Leider, zumindenst bis jetzt, kann man bei Dr. Dietrich selbst keinen Termin bekommen, nicht mal privat. Keine Chance. Ob man in seiner SD-Abteilung in Bochum besser behandelt wird, als üblich, weiß ich nicht.
    Das ist sehr schade. Das wäre für mich auch eine Option gewesen. Das er seine Ergebnisse nicht veröffentlicht hat, ist extrem schade. Da er der Leiter der endokrinologischen Abteilung ist, sollte aber die Behandlung auch entsprechend seiner Leitlinien erfolgen oder?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •