Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: TSH bei fittem Kleinkind

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.016

    Standard AW: TSH bei fittem Kleinkind

    Zitat Zitat von LittleMissSunshine18 Beitrag anzeigen
    Larina, ich bin überglücklich, wenn das so ist. Vllt lese ich einfach zu viel hier im Forum. Hier macht es einfach den Eindruck, als wären fast alle Kinder von Hashi Müttern ebenfalls betroffen. Und dann kommen dazu die Quellen von Experten wie dem Prof. Hotze, die auch iwie besagen der TSH wäre zu hoch und Kinderärzte kennen sich meist nicht genug aus, freie Werte müssen mitbestimmt werden, usw, usw. Dazu die Vitaminmängel, obwohl wir wirklich überdurchschnittlich gesund essen. Man will ja nur das Beste für sein Kind und darum verunsichert mich das so sehr.
    weisst du, das internet ist eine fürchterliche falle. früher wärst du einfach und zufrieden glücklich über dein kind, das sich so gut entwickelt. heute denkt man ständig, was man noch alles tun und untersuchen lassen muss. bedenke, die da im internet so viel wissen, machen meist nur werbung. und dann, so beruhigend jede weitere untersuchung kurzfristig für dich ist, so sehr wird sie langfristig deine unsicherheiten erhöhen. und für ein kleines kind ist es katastrophal für das weitere leben, wieder und wieder für krank gehalten zu werden. guck, einmal tsh ist schon okay, aber nun ist es gut, der wert ist prima in der norm, und dein kind ist putzmunter. dein kind will dieser welt vertrauen lernen, dazu gehört auch, es nicht unnötig zu verunsichern und ihm nicht das vertrauen in sich selber zu nehmen. es geht deinem kind prima, und du versorgst es prima, es gibt keinen handlungsbedarf. halt dich an den kinderarzt.

  2. #12

    Standard AW: TSH bei fittem Kleinkind

    Wir essen überwiegend vegetarisch, aber achten darauf, dass die Kleine 2x die Woche Seefisch und mind. 1x Woche Fleisch kriegt. Allerdings habe ich im letzten Jahr eisenhaltiges wie Hafer oft mit Milch oder Joghurt gegeben. Das hemmt ja die Eisenaufnahme. In Kombi mit wenig Fleisch ist das vllt die Ursache. Es ist aber auch nur Ferritin runter. Also kein Mangel an roten Blutkörperchen. Was mich wundert ist der Zinkmangel. Allerdings wurde das im Vollblut gemessen, wie Calcium auch. Calcium war im Vollblut erhöht und im Serum ganz normal. Vllt ist Zink im Serum auch normal. Das wurde nicht geprüft und ich weiß nicht was da der Unterschied ist. Selenmangel haben wir hier alle, meinte der Kinderarzt, weil unsere Böden so selebarm sind. Das sollen wir auch substituieren. Wurde auch im Vollblut gemessen.

    Larina, ich werde mir deinen Rat zu Herzen nehmen. Habe schon bereut, dass ich überhaupt gesagt habe er soll die SD mit testen. Hatte mir eigentlich vorgenommen, das nur zu machen, falls ich mal Symptome festellen sollte, die in die Richtung deuten.
    Geändert von LittleMissSunshine18 (23.06.18 um 23:05 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.256

    Standard AW: TSH bei fittem Kleinkind

    Guckst du mal bitte hier Tabelle 2, TSH-Normwerte für Kinder:

    https://www.pharmazeutische-zeitung....x.php?id=32844

    Das ist jetzt nur ein Beispiel, es gibt unzählige Quellen dazu, mit teils abweichend detaillierten Altersspannen und Angaben. Aber eines steht fest: In dem Alter deines Kindes gilt garantiert keinerlei Erwachsenen-Norm bis 4. 2.5 ist keine anerkannte TSH-Obergenze, gibt nur die Untergrenze eines möglichen Graubereichs an (für Erwachsene).

    PS

    Das könnte dich evtl. auch interessieren, am Rande - sollte ein Kind Probleme bekommen, sind sie im Kindesalter oft vorübergehend.

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...eferenzbereich
    Geändert von panna (23.06.18 um 23:15 Uhr)

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.18
    Beiträge
    332

    Standard AW: TSH bei fittem Kleinkind

    Hallo,

    dachte, ihr ernährt euch ausschließlich vegetarisch, das hört sich ja alles sehr ausgewogen und wohl überlegt an. Wenn es dich beruhigt und deine Tochter eine beruhigte Mutter dadurch zurückbekommt, dann lass es nochmal testen (ist ja keine zusätzlich BE, wird ja sowieso gemacht), wenn du gut ohne weiteren Test auskommst, ohne dass du in Gedanken weiter um das Thema kreist, dann teste es nicht nochmal.

    Grüße
    Heidi

  5. #15

    Standard AW: TSH bei fittem Kleinkind

    Habt vielen Dank ihr Lieben, für eure beruhigenden Antworten!

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    970

    Standard AW: TSH bei fittem Kleinkind

    Ich denke, weil du betroffen ist würde ich das schon genauer abklären lassen. Nicht sofort, sondern im Auge behalten und ggf. für einen späteren Verlauf doch auch etwas im Auge behalten.

    In Panik würde ich nicht verfallen, in einiger Zeit den TSH kontrollieren lassen und da ggf. freie Werte, Antikörper mitmachen lassen ist ja nie falsch. Und ein Ultraschall is uch nie falsch, ob die Schlddrüse sich altersgerecht entwickelt usw.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.07.14
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    668

    Standard AW: TSH bei fittem Kleinkind

    Der TSH ist gar nicht beunruhigend. Ich komme auch aus einer Hashi-Familie, meine Tochter und ich werden behandelt. Sohn hat lt. U-Schall auch Hashimoto und mit 9 Jahren einen schwankenden TSH bis zu 3,5 (mit 9 könnte er eigentlich schon etwas niedriger sein), da es ihm jedoch prächtig geht, machen wir gar nichts! Unsere Ärztin, die sich mit HT sehr gut auskennt, hat sogar Patienten mit TSH 8, die nicht behandelt werden. Wozu in ein funktionierendes Hormonsystem eingreifen, wenn es nichts zu therapieren gibt? Auch bei geringfügigen Beschwerden (!) würde ich erst mal zuwarten bevor ich LT geben würde.

  8. #18

    Standard AW: TSH bei fittem Kleinkind

    Danke dir für deine Antwort, Zita. Ich habe auch nochmal Rücksprache mit unserem Kinderarzt gehalten und einem Kinderendo und beide sagten mir, dass der TSH beim so kleinen Kind auch mal bis 5 hochgehen dürfte (bestätigte ja au h die KIGGS Studie) und mit 3.90 voll im Rahmen liegt. Natürlich müsste man für eine genaue Beurteilung auch die freien Werte nehmen, aber ich denke, so lange es meinem Kind gut geht, wäre es falsch unnötig Laborwerte zu bestimmen. Ich kenne es von mir selbst. Mein einziges Symptom, dass ich je hatte was zur Hashi Diagnose führte, war Haarausfall. Letztlich war der aber nicht von der SD und es wurden immer wieder andere Werte getestet, immer wieder war iwas auffällig und letztlich habe ich vor lauter Panik dabei vergessen, dass ich ja eigentlich top fit bin und es mir gut geht. Seit dieser ganzen Sache habe ich -meiner Meinung nach- eine leichte Angststörung entwickelt. Immer wenn es um Blutwerte geht mache ich mich unendlich verrückt. So jetzt auch bei meiner Kleinen. Lese ewig hier im Forum, komme einfach nicht von den Gedanken los. Und natürlich findet man hier einen Thread nach dem anderen, der die Angst noch mehr schürt. Ich muss richtig dagegen ankämpfen, um dann mal wieder davon loszukommen. Natürlich muss man das bei der erblichen Vorbelastung im Hinterkopf behalten, aber sicher hat ja auch nun nicht jedes Kind Hashi, weil ein Elternteil es hat...auch wenn es sich hier so liest.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •