Seite 7 von 7 ErsteErste ... 4567
Ergebnis 61 bis 70 von 70

Thema: OP oder doch nicht?

  1. #61
    Benutzer
    Registriert seit
    15.06.18
    Ort
    BM Erft
    Beiträge
    31

    Standard AW: OP oder doch nicht?

    Hallo zusammen,

    leider muss ich mich nochmal in eigener Sache melden...... Hatte gehofft das muss ich nicht mehr!!

    Vorne weg, mir geht´s soweit gut. 85% besser wie mit SD. Leider fehlt noch das i Tüpfelchen.

    Momentan nehme ich 2 Tage 175 Thyroxin und 1 Tag 150 im Wechsel.

    Durchgehend 150 war zu wenig, 175 zuviel.

    Ich nehme die Tabletten täglich um 22.15Uhr, ca. 4h nach dem Essen, um die Symptome des Anfluten zu verschlafen....
    Nach der Einnahme der 175er habe ich mich teilweise schon nervös gefühlt und einen "harten Herzschlag" gespürt.
    Daher die mit dem HA abgesprochene abendliche Einnahme.

    Meine aktuellen Werte sind ( 15.07.19 ):

    Tsh ( 0.27-4.20 ) <1.09
    Freies T3 ( 2.0-4.4 ) 2.8
    Freies T4 ( 9.3 - 17 )18.5
    Tsh Rezeptor Antikörper ( <1) 4.9

    Die Werte sind von der Klinik in der ich operiert wurde.
    Laut dem Hausarzt ist T4 etwas hoch, jedoch zur vorletzten Blutentnahme weiter gesunken. Daher soll ich die Dosis beibehalten und in 3 Monaten wieder zum Labor kommen.

    Im Bericht der Klinik an den HA steht allerdings als Empfehlung 150 / 175 im täglichen Wechsel.

    Da mein HA jetzt im Urlaub ist und ich in 2 Wochen weiss ich nicht genau was ich tun soll. Ich fühle mich manchmal schon etwas nervös und unkonzentriert bzw. leicht reizbar.

    Was sagt Ihr dazu ??

    LG
    Geändert von Mija (22.07.19 um 16:14 Uhr)

  2. #62
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    268

    Standard AW: OP oder doch nicht?

    Hallo Mija,

    wie waren denn deine Blutwerte unter den durchgängig 150 LT? Ich würde schon versuchen, etwas zu senken, bist ja mit dem ft4 für Nüchternwert ganz klar zu hoch. Vielleicht mal 162,5 LT und keine Wechseldosis.

  3. #63
    Benutzer
    Registriert seit
    15.06.18
    Ort
    BM Erft
    Beiträge
    31

    Standard AW: OP oder doch nicht?

    Hi,

    die vorherigen Blutwerte weiss ich momentan nicht , die hat der Hausarzt abgenommen.
    Die jetzigen wurden wie gesagt in der Klinik genommen und von dort hab ich einen Bericht geschickt bekommen.

    162,5 nicht als Wechseldosis ist jetzt schlecht da ich momentan kein Rezept bekomme wegen Urlaub. Ich habe 150er und 175er.....
    Ich könnte natürlich zur Vertretung aber so möchte ich den HA eigentlich nicht übergehen.

    Im täglichen Wechsel müsste ja erstmal auch schon klappen oder ?

  4. #64

    Standard AW: OP oder doch nicht?

    Du könntest aber auch 1/2 von der 150er und 1/2 von der 175er nehmen. Das ergibt dann täglich 162,5µg.

  5. #65
    Benutzer
    Registriert seit
    15.06.18
    Ort
    BM Erft
    Beiträge
    31

    Standard AW: OP oder doch nicht?

    Zitat Zitat von Bridgette Beitrag anzeigen
    Du könntest aber auch 1/2 von der 150er und 1/2 von der 175er nehmen. Das ergibt dann täglich 162,5µg.

    Soweit hab ich natürlich gar nicht gedacht

    Momentan nehme ich ja quasi 166,66 täglich nur halt im Wechsel. ( 5000μg Monat )
    Mit der anderen Einnahme wie vorgeschlagen 162,5 täglich. ( 4875μg Monat )

    Macht so eine geringe Änderung überhaupt was aus ? Oder soll ich auf den HA hören und abwarten ?
    Könnte ich denn die Tabletten so teilen das ich wirklich täglich 166,6 nehme statt im Wechsel , dann vermeide ich ja das "anfluten" der 175er.....

  6. #66
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.476

    Standard AW: OP oder doch nicht?

    Eine gleichbleibende Dosis ist immer besser als eine Wechseldosis.

  7. #67
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.876

    Standard AW: OP oder doch nicht?

    Ich würde auf jeden Fall senken und es erst mal mit der vorgeschlagenen Dosis von den 162,5µg versuchen.
    Was ich aber nicht verstehe, warum Du nicht inzwischen alle Werte abholst und Zuhause abheftest!
    Die Werte mit 150µg wären wichtig. Du schriebst nämlich nicht warum das nicht ausgereicht hat. Unter Umständen ging es Dir damit sogar gut und der Arzt hat wegen TSH gesteigert? Keine Ahnung, ist ja jetzt auch Vermutung aufgrund fehlener Werte.
    Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser! An dem Sprichwort ist wirklich alles richtig...
    LG

  8. #68
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.289

    Standard AW: OP oder doch nicht?

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Die Werte mit 150µg wären wichtig. Du schriebst nämlich nicht warum das nicht ausgereicht hat.
    Ja. Und dann schreibst du auch nicht, was man immer dazu schreiben sollte: Wann war die letzte Einnahme vor der Blutabnahme , in Anzahl Stunden.

  9. #69
    Benutzer
    Registriert seit
    15.06.18
    Ort
    BM Erft
    Beiträge
    31

    Standard AW: OP oder doch nicht?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ja. Und dann schreibst du auch nicht, was man immer dazu schreiben sollte: Wann war die letzte Einnahme vor der Blutabnahme , in Anzahl Stunden.
    Also die Tabletteneinnahme ist immer um 22.15Uhr.
    Die Blutabnahme war gegen 13.00Uhr.

    Das ich mich mit 150 besser gefühlt habe kann ich so nicht sagen. Es waren andere Symptome. Mir war öfter schwindelig und ich hatte das Gefühl bei starker Anstrengung, Sport umzufallen sprich Kreislaufprobleme. Auf jeden Fall besser wie dieses nervöse jetzt.

    Dann hoffe ich mal das die goldene Mitte jetzt passt.

    Zu den Werten.....ich verlass mich da irgendwie immer auf den Arzt und trau mich dann nicht so richtig zu sagen das ich es haben möchte. Ich denke dann das ich misstrauisch rüberkomme oder so und ihm das nicht zutraue .

  10. #70
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.476

    Standard AW: OP oder doch nicht?

    Du hast ein Recht auf Deine Befunde.
    Manchmal benötigt man diese auch bei anderen Fachärzten. Außerdem ist es immer besser seinen Verlauf zu kennen um bei Veränderungen darauf richtig reagieren zu können. Nicht Dein Arzt muss mit MB leben, sondern Du.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •