Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: TRAK / TSI Referenzbereich?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.360

    Standard TRAK / TSI Referenzbereich?

    Hallo zusammen, ich stehe hier grade auf dem Schlauch. Bin in der 23. SSW und jetzt wurden die TRAK bestimmt.

    Referenzbereich laut Labor <0,5 und meine liegen bei 1,2.

    Ich habe 3x gefragt, ob das wirklich die Gesamt-TRAK sind oder die TSI, da ich diesen Referenzbereich nur von TSI kenne.

    Das Labor sagt, es sind Gesamt-TRAK, aber das kann doch nicht sein?



    Weiß da jemand was zu?

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.360

    Standard AW: TRAK / TSI Referenzbereich?

    Und vor allem natürlich - wenn das die TSI sind, muss ich mir bei der Erhöhung Sorgen machen? Ab wann nimmt man Carbi in der SS? Ich habe keine SD mehr.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.051

    Standard AW: TRAK / TSI Referenzbereich?

    Frag doch nach dem verwendeten Assay (Messmethode). Denn TSI sind natürlich auch TRAK und je nach dem, wer am Telefon war ...

    Hier, als Beispiel, Methode CLEIA, Normgrenze 0,5:

    https://www.fennerlabor.de/analysenv...er-(trak-tsi)/

    Carbi nützt nicht/nimmt man nicht gegen TSI/TRAK.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.360

    Standard AW: TRAK / TSI Referenzbereich?

    Ja, das werde ich natürlich morgen nochmal beim Labor genau abklären. Aber es ist ja wahrscheinlich TSI.

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Carbi nützt nicht/nimmt man nicht gegen TSI/TRAK.
    Weshalb nicht panna, hast du damit Erfahrung? Ich habe u.a. das gefunden, also natürlich nur, wenn Auffälligkeiten wie erhöhte Herzrate etc. bestehen: "The treatment for this disease consists of giving carbimazole to the mother, which is transferred through the placenta to the fetus." https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3830367/

    Das wäre für mich auch logisch - ich bin da aber total ohne Ahnung von, ich hatte einfach gehofft, die TRAK wären weiter bzw. wieder negativ... nun denke ich natürlich etwas nach.

    Also ich denke mal, die TRAK sind ja nicht so wahnsinnig hoch, da wird nix passieren, aber verstehen will ich es natürlich trotzdem
    Geändert von Bienchen10 (13.06.18 um 19:54 Uhr)

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.572

    Standard AW: TRAK / TSI Referenzbereich?

    Nimmt man Carbi nicht, um die SD von der Überproduktion abzuhalten? Und auch nur dann, wenn die Werte zu hoch sind. Wenn keine SD mehr vorhanden ist, braucht man sie auch nicht hemmen.

    Mach dich nicht verrückt, Bienchen, die Meßmethoden sind ja immer noch nicht perfekt, daher Messungenauigkeiten/Messfehler einprogrammiert.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.360

    Standard AW: TRAK / TSI Referenzbereich?

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen
    Nimmt man Carbi nicht, um die SD von der Überproduktion abzuhalten? Und auch nir dann, wenn die Werte zu hoch sind. Wenn keine SD mehr vorhanden ist, braucht man sie auch nicht hemmen.
    Ich bin schwanger und die TRAK/TSI können auf das Kind übergehen, welches ja - zum Glück - eine Schilddrüse hat.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    18.07.13
    Beiträge
    8.572

    Standard AW: TRAK / TSI Referenzbereich?

    Ja, aber gegen die AK's selbst gibt es keine Medikamente.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.360

    Standard AW: TRAK / TSI Referenzbereich?

    Nein nein, das ist schon klar, das macht man nur, wenn man beim Baby Anzeichen für eine Überfunktion findet. so viel hab ich jetzt verstanden.

    Wir hatten halt schon mal zu hohe Herzrate, eigentlich ist sie nie unter 140-150 und das gibt mir schon ein bisschen zu denken, aber am Ende werden es die nächsten Wochen zeigen, ob alles OK ist - wovon ich eigentlich ausgehe, ich meine 1,2 ist ja ein Witz im Vergleich zu den TRAK-Werten, die ich mal hatte...

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.051

    Standard AW: TRAK / TSI Referenzbereich?

    Ach so meintest du das.

    Guck mal, erstens, es ist unbekannt, ob du auch blockierende TRAK hast. Wenn, dann sollte man vielleicht beides messen? Wenn du weiter unten in dem von dir verlinkten Artikel liest, steht dort:

    Maternal TSI > 350-500% (n < 125%) and maternal TBII > 40-70% (n < 10-15%) before delivery have successfully predicted neonatal thyrotoxicosis.
    Das heißt, wenn TSI klar dominieren (über die blockierenden), was nicht der Fall sein muss. Und es sind auch andere Größenordnungen, als was du jetzt (beim TSI) hast, an anderer Stelle steht auch: mehr als das Dreifache der Normgenze ... dort bist du jetzt jedenfalls nicht.

    In den Fällen, die ich hier mitbekommen habe - es sind zwei -, waren die TRAK und im einen Fall auch die TSI zweistellig. Die Babys bekamen schon was davon ab und eine vorübergehende ÜF postpartal gab es auch, allerdings musste nicht aktiv gehemmt werden. Letztlich beides gesunde Kinder, ohne Intervention. Langer Rede kurzer Sinn, TSI bei 1,2 hört sich nicht nach viel an, im Vegleich. Ich schätze mal, in 3-4 Wochen lässt du nochmal - und dann vielleicht beides testen und ein gründliches Schallen der Schilddrüse sowie Messen der Herzfrequenz wird wohl auch erfolgen.*

    *Lese erst jetzt, was du inzwischen über die Herzfrequenz geschrieben hast. Das kann doch wegen 1,2 nicht wirklich sein ...?
    Geändert von panna (13.06.18 um 20:50 Uhr)

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.051

    Standard AW: TRAK / TSI Referenzbereich?

    Zitat Zitat von Maja5 Beitrag anzeigen

    Mach dich nicht verrückt, Bienchen, die Meßmethoden sind ja immer noch nicht perfekt, daher Messungenauigkeiten/Messfehler einprogrammiert.
    Diese Assays sind neu, modern, und recht genau. Das Bienchen sollte sich sicher nicht verrückt - aber Gedanken schon machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •