Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Hilfe bei Einstellung

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.06.18
    Beiträge
    4

    Standard Hilfe bei Einstellung

    Hallo zusammen,

    ich bin momentan etwas verzeifelt bin eben von meiner Hausärztin zurück und sehr enttäuscht! Ich wollte mir ihr eigentlich eine Dosiserhöung des LT besprechen, sie schmetterte dies aber gleich ab mit der Begründung die ft3 und 4 Werte seien komplett in Ordnung. Bei mir wurde 2012 eine latente Unterfunktion mit Hashimoto diagnostiziert. Hier erstmal die letzen Werte:

    Werte vom 20.06.2016 (Dosierung tägl. 50,50,25 µg im Tageswechsel)

    TSH 3,59 (0,27-4,2)

    ft3 und 4 Werte wurden mir damals verweigert und habe dann dummerweise nicht drauf bestanden.

    Dosierung von mir selbst am 16.10.17 auf 50 µg erhöht.

    - Werte vom 05.06.2018

    TSH 3,20 (0,27-4,2)
    fT3 3,2 (2-4,43).......................(49,38%)
    fT4 1,04 (0,93-1,7)...................(14,29%)

    In der Sonografie wurden diesmal mehrere Knoten gefunden und es wurde mir eine Schilddrüsenszintigrafie angeraten, die ich bisher immer noch vor mir her schiebe. Macht diese denn Sinn? Ich müsste 2 Wochen davor meine Schilddrüsenmedis absetzen. Das möchte ich aber eigentlich vermeiden.

    Meine Werte sind seit 2015 nicht mehr so schlecht gewesen. (siehe Profil) Hinzu kommt auch das ich mich schlechter als jemals zuvor fühle. Ich habe depressive Verstimmungen, bin furchtbar gereizt ein falscher Blick und ich ticke aus, Schlafstörungen, extremes Schwitzen ohne körperliche Anstrengung, niedrige Basalkörpertemperatur (>35,4), verschieben der Periode und seit 2 Monaten überhaupt keine Blutung mehr. Geringe Belastbarkeit und Sehstörungen sind auch noch sehr störend.

    Als ich 2012 mit dem LT eingestellt wurde habe ich es geschafft innerhalb von 2 Jahren 40kg abzunehmen, momentan passiert genau das Gegenteil ich habe die letzten 4 Jahre wieder 20 kg zugenommen und es hört nicht auf. In meinem Beruf muss ich viel stehen und gehen, ich ernähre mich gesund (abends auch mal nur einen Eiweißshake) und habe keinerlei andere Erkrankungen bzw. nehme keine Medikamente außer LT. Trinke kaum Alkohol und Rauche nicht. Ich bin 27 Jahre weiblich und momentan total am Ende..

    Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben oder einen anderen Arzt empfehlen in Düsseldorf oder Umgebung.

    Falls ich irgendwas vergessen habe trage ich es auf Anfrage natürlich sofort nach!
    Geändert von Lioka (12.06.18 um 12:11 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.332

    Standard AW: Hilfe bei Einstellung

    Du hast die Prozentwerte beim falschen Wert stehen! Im Profil stimmen die Prozente auch alle nicht! Bitte korrigieren!
    Du hast also einen sehr niedrigen fT4-Wert und das schon mindestens seit 2015!
    Ich sehe nicht, wie man bei den Werten von gut sprechen kann. TSH ist zu hoch, vorallem wenn man bedenkt, dass Du ja substituierst und der fT4 viel zu niedrig. Und dann auch noch einen Haufen Symptome! Wie erklärt sich die Ärztin diese?
    Ich schätze Du wirst schon seit Jahren auf niedrigstem Niveau immer schön in UD gehalten.
    Ich denke ich würde jetzt erstmal auf 75µg steigern und mich danach dann, nach einer neuen BE, langsam an die richtige Dosis herantasten.
    Werte sind dann gut, wenn es Dir damit auch gut geht!
    Zu den Knoten und der Szinti kann ich Dir nichts raten. Wenn das die gleiche Ärztin geraten hat, die auch die "Einstellung" macht, würde ich mir erstmal eine andere Meinung einholen und eine neue Sono machen lassen. Dann soll der Facharzt dann entscheiden, ob eine Szinti Sinn machen könnte oder nicht.
    LG
    Geändert von Amarillis (12.06.18 um 11:38 Uhr)

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.06.18
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hilfe bei Einstellung

    Danke für die schnelle Antwort! Ich habe die Werte direkt geändert, sollte nun alles richtig sein.

    Meine momentane Ärztin ist auch "nur" allgemein Medizinerin über die Symptome an sich hat sie nur immer gesagt das kann nicht von der Schilddrüse kommen. Ich solle einfach Stress reduzieren.
    Anfangs dachte ich halt sie wüsste bescheid da sie mich auch immer nach meinem befinden gefragt hat und meinte man müsste sich ja auch damit wohlfühlen. Aber jetzt trotzdem nicht erhöhen zu wollen finde ich seltsam!
    Ich werde nun auch auf die 75µg steigern, zu welchen Arzt geht man denn am besten? Reicht auch ein Internist oder am besten direkt zum Endokrinologen?

    Jetzt fühle ich mich nicht mehr so verrückt wie vorhin, dachte schon es liegt an mir.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.332

    Standard AW: Hilfe bei Einstellung

    Ein Internist geht genauso, wie ein Nuk. Im Grunde geht auch ein normaler Hausarzt, der Dein Befinden mit einbezieht, oder Dich selber machen lässt. Wichtig ist, dass immer alle drei Werte bestimmt werden und Du alle benötigten Dosierungen verschrieben bekommst. Ich z.B. habe mich mit meinem Hausarzt prima arrangiert. Er behandelt Patienten und keine Werte sagt er immer. Auskennen tut er sich nicht wirklich gut, aber er hat mich selber einstellen lassen.
    Bei Deiner jetzigen Ärztin jedenfalls, bist Du in den falschen Händen. Ihr scheint ja Dein Befinden völlig egal zu sein.

    Mit alle Prozente stimmen nicht, meinte ich alle, also auch die bei den Werten von 2015! So entsteht der Eindruck, dass die Werte in 2015 besser gewesen wären, was nicht so ist.

    Jetzt fühle ich mich nicht mehr so verrückt wie vorhin, dachte schon es liegt an mir.
    Es liegt nicht an Dir und die Symptome dürften in diesem Falle zu einem sehr großen Teil von der Schilddrüse kommen.
    LG

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.06.18
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hilfe bei Einstellung

    Habe die Werte von 2015 auch angepasst. Nun habe ich einen Termin bei einem anderen Arzt hoffe dieser nimmt mich dann ernst!
    Danke für die Antworten bin jetzt etwas entspannter und mal schauen wie sich das entwickelt.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.332

    Standard AW: Hilfe bei Einstellung

    Also ich würde sagen heftige UD-Symptome: der fT3 2015 stimmt nach wie vor nicht!

    Ansonsten viel Glück mit dem neuen Arzt!
    LG

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.248

    Standard AW: Hilfe bei Einstellung

    Ich sehe das genau wie Amarillis
    Viel Erfolg!

  8. #8
    Benutzer
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Bitte keine PNs, schaue nur sporadisch vorbei
    Beiträge
    185

    Standard AW: Hilfe bei Einstellung

    Ein Tipp fürs Leben:

    Rein formal sind die Werte selbstverständlich in der Norm, da hat Deine (Ex?)Ärztin irgendwo recht. Ich persönlich finde es toll, dass sie die ft-Werte mitgemacht hat - ist nicht selbstverständlich.

    Wenn Du nun meinst, die Werte sind zu niedrig in der Norm bzw. TSH zu hoch (was ich hier sehr gut nachvollziehen kann), kannst Du es so verkaufen "Ja, Werte sind in der Norm, aber ich möchte höhere/andere Werte in der Norm ausprobieren". Sind wir mal ehrlich: Niemand kann Dir sagen, ob die Beschwerden mit höherer Dosis verschwinden werden. Wir können alle nur das beste hoffen.
    Die Ärztin wahrt ihr Gesicht und sieht sich nicht mit dem Vorwurf einer Fehlbehandlung konfrontiert; und Du bekommst Deine Chance.

    Ich würde mir die Ärztin warmhalten Wenn sie Allgemeinmedizinerin ist, bekommst Du dort mit Sicherheit schneller einen Termin als beim Facharzt und hast trotzdem alle drei Werte.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.06.18
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hilfe bei Einstellung

    Danke der Tipp ist echt gut werde ich mir merken. Die Ärztin ist auch total lieb und nett werde auch weiterhin zu ihr gehen, wenn es nicht um die Schilddrüse geht. In der Sache hat sie mich halt schon etwas enttäuscht.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.03.16
    Beiträge
    3.409

    Standard AW: Hilfe bei Einstellung

    Bei dem FT4 ginge es mir auch bescheiden... Die Aussage deiner Ärztin "Werte super" ist wieder der Klassiker - Werte sind lediglich (grad so) in der Norm, das ist weit entfernt von super, zumal wenn es dir so schlecht geht - alles typische UF-Symptome, die du beschreibst!

    Ich würde da nicht lange warten - LT selbst erhöhen und bei der nächsten Kontrolle der Ärztin das sagen - und hoffentlich von der Verbesserung berichten! dann kann sie nicht viel dagegen sagen - und im Fall halt anderen Arzt suchen, wenn die HA es nicht versteht, am Ende brauchst du: Wissen, Erfahrung, gute Selbstbeobachtung - und regelmäßig Rezept(e) und Kontrollen, damit du dir selbst deine Dosis einstellen kannst IMHO.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •