Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Unterfunktion mit guten freien Werten?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.05.18
    Beiträge
    2

    Standard Unterfunktion mit guten freien Werten?

    Guten Tag,

    vor 3 Monaten wurde bei mir ein erhöhter TSH Wert bei einer anderen Untersuchung festgestellt. Kurz zu mir: Ich bin männlich, 23 Jahre alt, bin Student und wiege 97kg bei 184cm(muskulös, nicht viel Fett).
    09.03.2018
    TSH 5.63 mIU/l (0.27 - 4.2)

    08.05.2018
    TSH 3.18 mIU/l (0.27 - 4.2)

    17.05.2018
    TSH 3.79 mIU/l (0.27 - 4.2)
    Ferritin 142 µg/l (30-400)

    Auf meinem Wunsch erhielt ich dann eine Überweisung zum NUK. Ich habe Symptome wie extreme Müdigkeit(komme mit 8 Std. kaum hoch, brauch Mittagsschlaf), Konzentrationsschwäche, trockene Haut, schlechte Haare und einem niedrigen Blutdruck(100 zu 60).

    05.06.2018
    fT3 3.82 ng/l (2 - 4.4)
    fT4 1.36 ng/dl (0.93 - 1.7)
    TSH 3.39 mIU/l (0.27 - 4.2)
    TPO-AK < 15 IU/ml (< 34)

    Ich war noch nicht zum Hausarzt zur Besprechung, habe aber schon den Bericht vom NUK vorliegen.
    Der Ultraschall hat ein Volumen vom re. Lappen mit 2,9ml und einem linken Lappen mit 3,2ml ergeben. Außerdem ein echogleiches Gewebe mit leicht gesteigerter Vaskularisation(lt. Bericht möglicherweise Ausdruck einer Autoimmunthyreopathie)
    Seine Beurteilung:
    TSH recht hoch, aber noch in Normon, Freie Hormone im Normbereich, Vermutung auf Autoimmunthyreopathie durch Ultraschall. Aufgrund der Symptomatik und des TSH Wertes empfiehlt er aus prophylaktischen Gründen eine Einnahme von 50µg L-Thyroxin.

    Was haltet ihr davon? Ich stehe mit meinen freien Werten ja noch sehr gut, wobei ich eine sehr kleine Schilddrüse habe.

    Beste Grüße
    kvn94

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.481

    Standard AW: Unterfunktion mit guten freien Werten?

    Ja, die freien Werte schauen an sich unauffällig aus, aber bei deinen Symptomen, der SD-Größe und TSH hoch im Ref.bereich bzw. darüber sehe ich einen Versuch als berechtigt. Es ist eben so, dass jeder seinen individuellen Normalbereich irgendwo innerhalb des Referenzbereichs hat, möglicherweise liegt deiner für fT4 weiter oben. Der vergleichsweise eher hohe fT3 kann ein Hinweis darauf sein (sh. kompensatorische Umwandlungssteigerung).

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    319

    Standard AW: Unterfunktion mit guten freien Werten?

    Willkommen im Forum.

    Auch wenn sie eher als Nebenbaustellen betrachtet werden, lass diese mal prüfen. Eisen, Ferretin, Magnesium, Calcium, B-Vitamine, Vit. D, Selen usw.

    Lies Dir mal die Forums Einführung durch, unter Forumswissen findest du auch so einiges.
    Geändert von saphirgruen (10.06.18 um 20:29 Uhr)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    29.12.05
    Ort
    Dessau
    Beiträge
    31.207

    Standard AW: Unterfunktion mit guten freien Werten?

    Hallo,
    vielleicht sehen die freien Werte durch zuviel Jod so gut aus. Vielleicht kannst du mal darauf achten und andere Nahrungsmittel ohne Jodsalz kaufen. Zuviel Jod verschlimmert Hashi.

    Liebe Grüße
    Sabinchen

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Bitte keine PNs, schaue nur sporadisch vorbei
    Beiträge
    173

    Standard AW: Unterfunktion mit guten freien Werten?

    Ich glaube, ich würde den Behandlungsversuch wagen. Aber dann auch dranbleiben und die Werte regelmäßig kontrollieren lassen. Eine "kompensatorische Umwandungssteigerung" sehe ich allerdings nicht, weil es nichts zu kompensieren gibt (es geht darum, dass der Organismus viel ft3 herstellt und dabei das ft4 verbraucht; sprich ft4 ist niedrig [Deins ist es nicht] und das ft3 "kompensatorisch" weit oben).

    Das TSH ist eher hoch, die Schilddrüse mini und es gibt Beschwerden, die eventuell auf eine Unterversorgung mit Schilddrüsenhormonen passen könnten.

    Wenn die Tabletten nichts sind, setzt Du eben wieder ab In erster Linie erhöhst Du mit den Tabletten den ft4-Wert, denn genau das ist dort enthalten. Normalerweise ist der ft4-Wert bei einem Hormoneinstieg deutlich niedriger als Dein jetziger. Deshalb ... Versuch macht kluch

    Klar könnten auch andere Baustellen dahinterstecken.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Adele
    Registriert seit
    27.04.16
    Beiträge
    307

    Standard AW: Unterfunktion mit guten freien Werten?

    Ich würde erst die schon genannten Nebenbaustellen prüfen, ggf auffüllen und erst dann, wenn keine Besserung eintritt, LT probieren. Hormontabletten nehmen und dann wieder absetzen kann einfach sein. Oder aber auch nicht! Die Schilddrüse gewöhnt sich an externe Zufuhr und die Rückkehr zur Eigenleistung verursacht dann manchmal auch unangenehme Symptome und geht nicht von jetzt auf gleich.
    Muss nicht, aber kann.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.450

    Standard AW: Unterfunktion mit guten freien Werten?

    Zitat Zitat von Sabinchen Beitrag anzeigen
    Hallo,
    vielleicht sehen die freien Werte durch zuviel Jod so gut aus. Vielleicht kannst du mal darauf achten und andere Nahrungsmittel ohne Jodsalz kaufen. Zuviel Jod verschlimmert Hashi.
    Das, oder die SD schafft es mit vielen A...tritten (hohes TSH) noch, die Versorgung halbwegs aufrecht zu erhalten.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.05.18
    Beiträge
    2

    Standard AW: Unterfunktion mit guten freien Werten?

    Vielen Dank erstmal für die ganzen antworten!
    Ich war gestern beim Hausarzt und habe mir das L-Thyroxin verschreiben lassen. Ich schleiche die erste Woche mit 25 ein und steigere dann auf 50. In 6 Wochen wird mir dann erneut Blut abgenommen.

    Ferritin wurde bereits überprüft und liegt gut(siehe erster post) die anderen lasse ich wenn möglich bei der nächsten BE überprüfen.

    Ich sollte noch erwähnen, dass ich täglich 100mg L-Dopa (restex retard) einnehme. Hat jemand Erfahrungen damit? Ich habe nur eine Studie gelesen laut der der TSH um 20-60% durch die Einnahme sinkt bei Menschen mit UF.

    Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

  9. #9

    Standard AW: Unterfunktion mit guten freien Werten?

    Zitat Zitat von kvn94 Beitrag anzeigen
    Ich habe Symptome wie extreme Müdigkeit(komme mit 8 Std. kaum hoch, brauch Mittagsschlaf), Konzentrationsschwäche, trockene Haut, schlechte Haare und einem niedrigen Blutdruck(100 zu 60).
    Meiner Meinung nach keine gute Idee, da mit L-Thyroxin beizugehen.

    Wikipedia (en) listet niedrigen Blutdruck, Schläfrigkeit und Haarausfall als Nebenwirkungen von L-Dopa.
    https://en.wikipedia.org/wiki/L-DOPA

    Vielleicht erst mal das L-Dopa richtig einstellen.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.896

    Standard AW: Unterfunktion mit guten freien Werten?

    Nicht jedes höher liegende fT3 ist Ergebnis einer Kompensatorik. Es kann keine keine kompensatorische Umwandlungssteigerung bei einem Wert wie:

    fT4 1.36 ng/dl (0.93 - 1.7)

    geben, zumindest nicht laut Fachliteratur. fT3 steigt kompensatorisch bei Jodmangel - wegen eines daraus resultierenden *tiefen* fT4. Das ist eine logisch nachvollziehbare Entwicklung, deren Komponenten hier einfach nicht gegeben sind.

    ***

    Man sollte eigentlich nicht wirklich nach TSH einstellen ... das momentan gute T3/T4-Verhältnis ist typisch für Nicht-Thyroxin-Nehmer - nämlich indem fT3 verhältnismäßig höher liegt als fT4.
    Ich wäre da vorsichtig mit LT.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •