Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 31

Thema: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.492

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Nur nochmal zur Klarstellung, die oberen Werte sind die, die festgestellt wurden, bevor ich in Behandlung war, also vollkommen ohne L- Thyroxin, ich bin mir gerade nicht sicher, ob das rüebr kam.
    Doch, glasklar.

  2. #12
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.06.18
    Beiträge
    13

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    So genau habe ich dazu keine Unterlagen, leider.
    Anfangs waren Entzündungsherde erkennbar im Ultraschall, dann immer weniger und im März diesen Jahres gar keine mehr. Mehr kann ich dazu leider nicht sagen :/

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    939

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Lass dir dazu die befunde ausdrucken.


    Ich könnte mir vorstellen, dass die Werte vor Beginn der Therapie in einem Schub entstanden sein könnten. Und jetzt durch die Therape ist der Prozess eingedämmt worden, besonders wenn du die Aussage hast das Entzündungsherde zurückgingen. Dann ist die Frage inwieweit die derzeitige Einstellung zu deinem Befinden passen. Möglicherweise kannst die Dosis ein wenig erhöhen um zu sehen, was dann passiert mit dein em Befinden. ichtig ist auch ob deine Nährstoffe passen, also Vitamin D, B-Vitamine, Biotin bei Nägelbrüchen, Zink, Folsäure und so. Also so Verdächtige, de zusätzlich auch Probleme machen knnen. Aber auch Geschlechtshormone, Nebenieren sind möglich. Meiner Erfahrung nach immer von dem einem zum nächsten herrantasten damit man die Symptome gut aussieben kann.
    Geändert von Apfelsaft (03.06.18 um 16:06 Uhr)

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.06.18
    Beiträge
    13

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Zitat Zitat von Apfelsaft Beitrag anzeigen
    Lass dir dazu die befunde ausdrucken.


    Ich könnte mir vorstellen, dass die Werte vor Beginn der Therapie in einem Schub entstanden sein könnten. Und jetzt durch die Therape ist der Prozess eingedämmt worden, besonders wenn du die Aussage hast das Entzündungsherde zurückgingen. Dann ist die Frage inwieweit die derzeitige Einstellung zu deinem Befinden passen. Möglicherweise kannst die Dosis ein wenig erhöhen um zu sehen, was dann passiert mit dein em Befinden. ichtig ist auch ob deine Nährstoffe passen, also Vitamin D, B-Vitamine, Biotin bei Nägelbrüchen, Zink, Folsäure und so. Also so Verdächtige, de zusätzlich auch Probleme machen knnen. Aber auch Geschlechtshormone, Nebenieren sind möglich. Meiner Erfahrung nach immer von dem einem zum nächsten herrantasten damit man die Symptome gut aussieben kann.
    Also Vitamine wurden geprüft und passen. Vitamin D war mal letztes Jahr zu niedrig und wurde behandelt - auch davon habe ich nichts gemerkt, um ehrlich zu sein.
    Am meisten irritiert mich halt das Gewicht, weil ich tendenziell immer eher zu wenig gewogen habe und ohne Änderung passiert da was. Das kann ha schlecht an den Nährstoffen liegen oder? Werde es trotzdem beim Arzt ansprechen
    Mittlerweile bin ich echt soweit, dass ich mich frage, was das ganze Zinober eigentlich soll, weil's mir ohne Medikamente besser ging. Das ist natürlich blödsinnig, weil es ja nicht so geblieben wäre, aber ich find's traurig, dass da so wenig drauf geachtet wird, wie es einem geht.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    939

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Du kannst auch mit deinem Arzt besprechen zu steigern oder zu senken und zu sehen wie es dir dann geht. Und dabei beobachten was das Geicht macht.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.359

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Ich denke das ist schon ein klarer Fall von "nur nach TSH einstellen". Die 50µg haben das TSH verschönert, die freien Werte sind aber dabei gesunken. Eigentlich ist das ein ganz klarer Fall, dass Du steigern musst.
    Sollte Dein Arzt das anders sehen und auf das TSH pochen, vorallem auch ohne Deine Symptome zu berücksichtigen, ist er der Falsche.
    LG

  7. #17
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.06.18
    Beiträge
    13

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    So, hier mal ein Update.

    Ich war jetzt bei meinem Hausarzt und der war auch der Meinung, dass es klassische Symptome sind und nur nach TSH einstellen und das Wohlbefinden außen vor lassen absolut falsch ist. Wir haben nun die Dosierung auf 75 erhöht und ich komme nach 5 Wochen wieder, um die Werte zu überprüfen und zusätzlich noch das Eisen zu testen. Mir geht es definitiv schon besser. Ich habe das Gefühl nicht mehr so wahnsinnig aufgedunsen zu sein, auch wenn natürlich immer noch zu viel Gewicht da ist, aber es fühlt sich besser an. Meine Schleimhäute sind auch nicht mehr so trocken und ich bin wacher (wobei das nochverbesserungswürdig wäre...).

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.06.18
    Beiträge
    13

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    So, ich bin's nochmal

    Meine neuen Werte sind da und es ist erschreckend. Obwohl ich statt 50 auf 75 gegangen bin mit dem L-Thyroxin, ist mein TSH gesunken - so viel zum Thema meine Werte sind ok und ich hätte einfach nur zugenommen. Die Gewichtszunahme hat sich nicht groß verschlechtert, aber weniger ist es nicht geworden. Sprich ich bin immer noch ein Pummelchen, obwohl ich immer sehr schlank war. Man sieht auch richtig, dass das zu einem großen Teil Wasser ist - ich hab' überall "Cellulite", wo ich sonst nie welche hatte (sogar an den Waden!).
    Meine Gyn und mein Hausarzt haben das Problem beide sehr ernst genommen und ich nehme jetzt ein andere Pille, die entwässern soll sowie mittlerweile 100 L-Thyroxin und mein Hausarzt sagte, ich solle die Werte in 2 Monaten wieder checken lassen. Eisen hat er auch checken lassen, da ist alles okay. Müde bin ich auch immer noch, Haare fallen weiterhin aus, aber zumindest hat sich nichts verschlechtert, sondern es bleibt gleich und vor allem meine Ärzte helfen mir
    Ich überlege eigenmächtig noch höher zu gehen, aber bin mir noch nicht sicher, ob das sinnvoll ist...

    neue Werte von Juli 2018

    FT3 3,61 (2,21 - 4,43)
    FT4 13,9 (9,3 - 17)
    TSH 2,55 (0,27 - 4,2)

    Was denkt ihr dazu?

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    11.095

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Dein TSH ist unter 75 nicht gesunken, sondern gestiegen.

    Die freien Werte sehen nicht so schlecht aus und du hast 100 LT bekommen.
    Das ist schon mal positiv.
    Höher als 100 solltest du nicht gehen, nicht bei diesen Werten, bitte!

    Könntest du vielleicht den ganzen Verlauf zusammenstellen, am besten im Profil?
    Z. B. so:
    Diagnose Datum TSH Wert Referenzbereich, ft3 und ft4 auch, AK mit Referenzen, Verschreibung µ;
    Erste BE unter xµ Datum und alle Werte mit Referenzen, Steigerung auf ...
    Zweite und dritte BE ähnlich.
    Sonst blickt man nicht durch und kann keine Meinung äußern.

    LG Donna

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.359

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Sind die Werte denn jetzt schon mit 100µg?

    Höher als 100 solltest du nicht gehen, nicht bei diesen Werten, bitte!


    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •