Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 31

Thema: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.06.18
    Beiträge
    13

    Standard Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Hallo ihr Lieben,
    ich bin ganz neu hier. Ich bin 29, weiblich und weiß seit Oktober 2016 von meiner Hashimoto-Erkrankung und werde seitdem auch behandelt. Aktuell nehme ich L-Thyroxin 50 von Henning und Cefasel 100 nutri (je eine tägl.).
    Nun ist es so, dass ich von meinem Hashimoto NICHTS gemerkt habe und es nur zufällig heraus kam. Mir ging es mit

    Freies T3 4.16 ng/l
    Freies T4 15.7 ng/l
    TSH basal 4.11 mIU/l
    Mikrosomale AK 232 U/ml

    damit nicht besonders schlecht, um ehrlich zu sein. Es kam nur ans Licht, weil ich meine Periode so unregelmäßig hatte und in diesem Zuge mein Blut komplett gecheckt wurde. Erst während der Einstellungsphase hatte ich dann ein wenig Haarausfall, was sich bald wieder gegeben hat.

    Mittlerweile bin ich gut eingestellt so der Arzt, allerdings geht's mir damit überhaupt nicht gut.
    Mir ist permanent warm, ich habe brüchige Nägel, trockene Haut und etwas Haarausfall (war schon schlimmer, aber auch schon besser) und das schlimmste: ich habe seit Anfang des Jahres massiv zugenommen. Ich wiege mich nicht und kann keine Kilos nennen, aber ohne etwas an meiner Ernährung geändert zu haben, passen mir auf einmal meine Klamotten nicht mehr und ich hab 1-2 Größen mehr und Dehnungsstreifen. Ich war immer schlank und auf einmal bin ich recht speckig und fühle mich total aufgeschwemmt. Die Blutwerte von März sind laut Sprechstundenhilfe okay, weswegen sie mir tatsächlich verweigert hat einen Termin zu geben oder mit meinem Arzt zu sprechen. Sie sagte ich solle doch mal zum Dermatologen gehen, wenn ich trockene Haut habe und das Selen nehmen (tue ich ja seit April...), das würde dann schon besser werden. Der Umgang geht gar nicht, das ist aber ein anderes Thema, um das ich mich davon ab kümmere. Nun habe ich nächste Woche einen Termin beim Hausarzt und werde die Werte mit ihm besprechen, möchte aber vorbereitet sein.

    Meine Werte sind aktuelle:
    Freies T3 2,99
    Freies T4 12,0
    Mikrosomale AK 21
    Selen 71
    TSH basal 1,45

    Natürlich kann es auch was anderes sein, aber ehrlich gesagt wüsste ich nicht was. Meine Pille nehme ich deutlich länger als die Probleme auftreten, ich habe weder aufgehört noch angefangen mehr oder weniger Sport zu machen, meine Ernährung ist gleich geblieben... Das könnt ihr mir jetzt natürlich nicht beantworten, aber mich irritiert, dass meine Werte im Normalbereich liegen und ich mich mit schlechten Werten tatsächlich besser gefühlt habe und ich so gut wie keine Veränderung durch das L-Thyroxin gemerkt habe.

    Was denkt ihr?

    Falls noch Infos fehlen, einfach Bescheid sagen, alles was ich weiß, ergänze ich natürlich gerne.
    Danke euch

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Yoru
    Registriert seit
    07.02.14
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.804

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Hallo und Willkommen

    Die Referenzbereiche wären wichtig um die Werte zu beurteilen, da jedes Labor andere hat.

    Noch zwei Fragen: Achtest du auf jodarme Ernährung? Das wäre bei Hashi wichtig, zumindest Jodsalz sollte man meiden soweit möglich.
    Und lässt du das LT am Morgen vor der Blutuntersuchung weg? Das wäre ebenfalls wichtig.

    LG

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.06.18
    Beiträge
    13

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Hallo,

    danke schonmal

    Achso, ja klar. Also die Referenzwerte sind jeweils dieselben, da es daselbe Labor ist und zwar:

    Freies T3 2.21-4.43
    Freies T4 9.3-17
    Mikrosomale AK <34
    Selen 75-140
    TSH basal 0,27-4,2

    Was bedeutet, dass ich damit von Anfang an (was TSH, T3 und T4 angeht) im Normalbereich lag, zwar nur gerade so, aber eben auch nicht außerhalb... Aber ich hatte eben Antikörper und sichtbare Entzündungsherde.

    Das LT lasse ich natürlich vor der Untersuchung weg, ja.
    Und ich verwende ausschließlich unjodiertes Salz. Ich esse zwar ganz gerne Thunfisch, aber sonst nicht in Massen, anderen Fisch eh wenig, Spinat ab und zu aber auch nicht viel und trinke nur wenig fettarme Milch im Kaffe... Also ja, auf eine jodfreie Ernährung achte ich schon etwas.

    Braucht ihr sonst noch weitere Infos?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Yoru
    Registriert seit
    07.02.14
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.804

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Danke für die Ergänzung der Referenzbereiche

    Was auffällt ist, dass beide freie Werte gesunken sind. Das ist nicht sehr überraschend, die SD fährt ihre Eigenproduktion herunter wenn sie mit LT unterstützt wird. Manchmal mehr als man zuführt, was man dann durch Steigerung der Dosis ausgleichen müsste. Ich persönlich denke schon, dass deine Beschwerden auf die gesunkenen Werte zurückzuführen sein können. Gerade wenn du sagst, dass es dir mit den ersten Werten nicht wirklich schlecht ging. Ich persönlich würde also die Dosis steigern.

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.06.18
    Beiträge
    13

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Okay... Das ist schonmal gut zu wissen! Gibt es irgendwo einen Bereich, in dem ich nachlesen kann, was für Auswirkungen das haben kann?
    Ich bin auch überrascht, dass ich mit dem TSH 1,45 angeblich gut eingestellt sein soll, da der Arzt damals sagte ich müsse hochnromal eingestellt sein und ich meine er hätte gesagt <1,0 - das weiß ich allerdings nicht sicher und habe es auch nicht schriftlich. Hätte ja gerne mit ihm persönlich darüber gesprochen, aber das ging ja nicht.
    Mir ging es wie gesagt wunderbar damit und ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass etwas nicht stimmt, dabei habe ich ein wahnsinnig gutes Körpergefühl und habe selbst die leichtesten Entzündungsherde immer gespürt.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.481

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Mir ging es mit

    Freies T3 4.16 ng/l
    Freies T4 15.7 ng/l
    TSH basal 4.11 mIU/l
    Mikrosomale AK 232 U/ml

    damit nicht besonders schlecht, um ehrlich zu sein.
    Offenbar hat damals die Erhöhung des TSH noch ausgereicht, deine SD zu halbwegs genug Eigenproduktion anzuregen, sodass es kaum Symptome gab. (Ich hab selbst auch am Anfang eine lange Zeit gehabt, wo noch gar keine Symptome da waren, der TSH aber schon erhöht. Erst mit dem Sinken des fT4 in Richtung unterer Grenze sind dann Symptome gekommen.)

    Inzwischen sind beide freien Werte bei dir gesunken. Für den individuellen Menschen reicht es nicht, dass ein Wert irgendwo im Referenzbereich liegt. Der individuelle Normalbereich ist wesentlich kleiner. Deiner scheint eher weit oben im Referenzbereich zu liegen, den ersten Werten nach zu schließen.
    Ich würde hier eine kleine Steigerung versuchen. Die Feineinstellung erfolgt nicht nur nach den Werten (schon gar nicht nur nach dem TSH!), sondern eben auch nach Befinden.
    Geändert von Flamme (03.06.18 um 15:04 Uhr)

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.06.18
    Beiträge
    13

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Offenbar hat damals die Erhöhung des TSH noch ausgereicht, deine SD zu halbwegs genug Eigenproduktion anzuregen, sodass es kaum Symptome gab.

    Inzwischen sind beide freien Werte gesunken. Für den individuellen Menschen reicht es nicht, dass ein Wert irgendwo im Referenzbereich liegt. Der individuelle Normalbereich ist wesentlich kleiner. Deiner scheint eher weit oben im Referenzbereich zu liegen, den ersten Werten nach zu schließen.
    Ich würde hier eine kleine Steigerung versuchen. Die Feineinstellung erfolgt nicht nur nach den Werten (schon gar nicht nur nach dem TSH!), sondern eben auch nach Befinden.
    Nur nochmal zur Klarstellung, die oberen Werte sind die, die festgestellt wurden, bevor ich in Behandlung war, also vollkommen ohne L-Thyroxin, ich bin mir gerade nicht sicher, ob das rüebr kam.

    Ja, das denke ich eben auch. Mag ja sein, dass die Werte auf dem Papier super sind, aber wenn es mir damit nicht gut geht, hilft mir das leider nichts

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    903

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Gab es einen Ultraschall und wenn, wie ist der Befund?

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    03.06.18
    Beiträge
    13

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Ja gab es mehrfach. Nach wann genau fragst du?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    903

    Standard AW: Hashi Sympthome oder was anderes? Falsch eingestellt? Hilfe!

    Du kannst den gerne im Verlauf hier mit angeben. Größe und Struktur usw.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •