Seite 6 von 11 ErsteErste ... 3456789 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 102

Thema: Hilfe Blutwerte

  1. #51
    Benutzer
    Registriert seit
    25.05.18
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    43

    Standard AW: Hilfe Blutwerte

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Ich bin es schuld. Da keine neuen Werte vorlagen, hab ich vor dem Antworten nicht ins Profil geguckt und dich bezüglich TRAK mit jemandem anderen verwechselt. Sorry!
    Kein Problem, ich dachte mir schon sowas ;-) Ab wann lässt man die TRAK denn nochmal bestimmen?

    Liebe Grüße

    Morula

  2. #52
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.509

    Standard AW: Hilfe Blutwerte

    Zitat Zitat von Morula Beitrag anzeigen
    Kein Problem, ich dachte mir schon sowas ;-) Ab wann lässt man die TRAK denn nochmal bestimmen?

    Liebe Grüße

    Morula
    Da gibt es keine festen Regeln. Wenn alles normal läuft, alle Paar Monate - oder Wochen. Bei Geizanfällen ärztlicherseits spätestens nach einem halben Jahr Therapie . Oder auch anlassbedingt, wenn im Zweifel bezüglich Dosis - ob der Autoimmunprozess sich beruhigt hat. Sicherlich vor einem Auslassversuch.

  3. #53
    Benutzer
    Registriert seit
    25.05.18
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    43

    Standard AW: Hilfe Blutwerte

    Hallo, ich nochmal.
    Ich habe jetzt den Brief des Endokrinologen, mit den Blutwerten vom 12.06.

    Anti-TSHR 7,90 (0,30-1,58)
    TSH <0,01 (0,27-4,20)
    FT4 1,87 (0,93-1,70)
    T3 1,7 (0,8-2,0) da stehst nichts von FT3, nur T3. Ist das dann der falsche Wert?
    Leukos 6,21 (3,98-10,04)
    GPT 33 (10-35) reicht das zur Beurteilung der Leber?

    Ich nehme weiterhin 20 mg Carbimazol.
    Ich habe irgendwie das Gefühl, dass da Werte fehlen. Ich wäre für eine Einschätzung dankbar.

    Herzliche Grüße

    Morula

  4. #54
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    11.951

    Standard AW: Hilfe Blutwerte

    ich würde die 20mg jetzt mal 2 Wochen halten. Dann wieder zur kontrolle gehen um zu sehen wo Du mit 20mg stehst.
    Die Werte kann man ja jetzt keiner Dosierung zuordnen, weil ständig Wechsel waren.
    lG Karin

  5. #55
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.509

    Standard AW: Hilfe Blutwerte

    Du hast jetzt seit dem 6.6. 20 mg Carbi genommen, Ausnahme: 9.-10.6. mit 10 mcg.

    Wie Karin bereits schrieb (und siehe auch #43), ist die Zeit bei gleicher Dosis zu kurz. Wenn wir jetzt über die zwei Tage unter 10 mg mal hinwegsehen ... , würde ich sagen, versuchen wir die nötigen 2 Wochen ab dem 6.6. zu rechnen, das heißt, gehe Montag oder Dienstag zum Hausarzt für neue Werte. Es ist jetzt einfach unmöglich zu sagen, wie stark die hohe Krankenhaus-Dosis da noch mit hineinspielt. Unter normalen Umständen nämlich, wenn die 20-er-Dosis schon älter wäre, könnte man vielleicht 15 bedenken - aber so ist das einfach zu ungewiss und du müsstest dann wieder mindestens 14 Tage abwaten. Dann lieber Anfang nächster Woche unter weiterhin 20 mg, sei die Dosis zu wenig oder zu viel - wir können es so nicht wissen, und es muss Gewissheit sein für eine Dosisänderung.

    Leberwerte: Ich kenne das nur in der Mehrzahl, es sind 3 ode 4 Werte, die normalerweise bestimmt werden. Warum gerade GPT - das fragst du den Azt nächstes Mal am besten.
    Leukos: Das reicht erstmal so, sollten sie an die Untergrenze ankommen, sollte man die Granulozyten (Unterart der Leukos) mitbestimmen.

    fT3 fehlt, sollte allerdings mitbestimmt werden. Jetzt nicht existentiell, aber wenn fT4 dann tiefer wird, sollte man schon wissen, ob fT3 noch weiter hoch bleibt. Der Wert gehört bei Basedow schon dazu.

    Die TRAK müssen hingegen jetzt nicht jedes Mal sein. Es reicht in 2-3 Monaten wieder.

  6. #56
    Benutzer
    Registriert seit
    25.05.18
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    43

    Standard AW: Hilfe Blutwerte

    Ok, ich soll laut HA sowieso am 20. zur BE. Dann warten wir die Werte mal ab.

    Ich Danke euch so sehr für eure Mühe. Ich wüsste nicht, was ich ohne euch Profis machen würde!

    Morula

  7. #57
    Benutzer
    Registriert seit
    25.05.18
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    43

    Standard AW: Hilfe Blutwerte

    Hallo liebes Forum,

    meine Blutwerte von gestern sind da:

    TSH basal <0,01 (0,25-4,04)
    FT3 3,3 = 107,69 % (1,9-3,2)
    FT4 12,0 = 64,10 % (7,0-14,8)
    Leukozyten 5,9 (3,9-10,4)
    GOT 27 (<35)
    GGT 32 (<40)
    GPT 37 (<35)
    MCHC 32 (33-36) hier weiss ich allerdings nicht, in wie weit das mit MB oder dem Carbimazol zusammenhängt?!


    Ich telefoniere heute Mittag mit dem HA, weil er mit mir über die Werte sprechen will. Ich habe bis heute die 20-0-0 Carbimazol genommen.

    Ich wäre über eurer Einschätzung sehr dankbar.

    Liebe Grüße

    Morula

  8. #58
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.509

    Standard AW: Hilfe Blutwerte

    Hallo Morula, schreibst du bitte auch diese Werte (passend zum zeitlichen Verlauf dort) ins Profil?

    Blutwerte vom 12.06.2018
    TSH <0,01 (0,27-4,20)
    FT4 1,87 (0,93-1,70)
    TRAK 7,90 (0,30-1,58)
    Blutwerte 20.06.2018 unter Carbimazol 20 mg seit 6.6.2018 (am 9. (und auch 10.?)6.2018 10 mg)

    TSH basal <0,01 (0,25-4,04)
    FT3 3,3 (1,9-3,2)
    FT4 12,0 (7,0-14,8)
    Leukozyten 5,9 (3,9-10,4)
    GOT 27 (<35)
    GGT 32 (<40)
    GPT 37 (<35)
    MCHC 32 (33-36) hier weiss ich allerdings nicht, in wie weit das mit MB oder dem Carbimazol zusammenhängt?!


    [/QUOTE]

    GPT (Leber) leicht erhöht, das geht aber noch. Leukozyten sind auch noch gut, prima.

    MCHC könnte in Richtung Eisenmangel gehen, aber nur könnte, da fehlen noch andere Werte dazu. Ist jetzt wiklich nicht das Allerwichtigste für dich, lass bei Gelegenheit Ferritin prüfen.

    Die Prozente hab ich weggelöscht, braucht kein Mensch.

    Auf die Hälfte zu reduzieren wäre zu abrupt, befürchte ich, auch wenn es rein von den freien Werten her möglich erscheint. Aber vielleicht nur "erscheint", nämlich ein hoch in der Norm liegender fT4 ist unter Hemmertherapie und noch supprimiertem TSH ist etwas Sprungbereites. Das sind meine Überlegungen und der Gund dafür, dass ich für die nächsten 2 Wochen auf 15 mg gehen würde. Immer beobachtend, was die ÜF-Symptome machen.

    Wie geht es dir, übrigens?

  9. #59
    Benutzer
    Registriert seit
    25.05.18
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    43

    Standard AW: Hilfe Blutwerte

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    GPT (Leber) leicht erhöht, das geht aber noch. Leukozyten sind auch noch gut, prima.

    MCHC könnte in Richtung Eisenmangel gehen, aber nur könnte, da fehlen noch andere Werte dazu. Ist jetzt wiklich nicht das Allerwichtigste für dich, lass bei Gelegenheit Ferritin prüfen.
    Ich frage den Arzt, ob er das Ferritin nachfordern kann. Also muss ich mir um meine Leber jetzt erst mal keine Gedanken machen?


    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Die Prozente hab ich weggelöscht, braucht kein Mensch.
    Ach echt? Ich höre nur immer wieder, dass es deutlich einfacher ist, die relativen Werte einzuschätzen.


    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Auf die Hälfte zu reduzieren wäre zu abrupt, befürchte ich, auch wenn es rein von den freien Werten her möglich erscheint. Aber vielleicht nur "erscheint", nämlich ein hoch in der Norm liegender fT4 ist unter Hemmertherapie und noch supprimiertem TSH ist etwas Sprungbereites. Das sind meine Überlegungen und der Gund dafür, dass ich für die nächsten 2 Wochen auf 15 mg gehen würde. Immer beobachtend, was die ÜF-Symptome machen.
    Ok, dann werde ich ab morgen auf 15-0-0 reduzieren. Der Puls ist wieder so gut wie normal. Ich fühle mich aber grundsätzlich einfach nur schlecht: Mein Magen macht Probleme, ich bin quasi kaum belastbar, schnell wütend, ich schwitze wie ein Ochse und mir ist schnell alles zu viel. Psychisch gehts mir einfach nicht gut. Ich kann das kaum erklären. Mir fällt es auch total schwer das in ÜF/UF-Symptome zu kategorisieren.


    Ich würde später noch mal rückmelden was mein HA dazu sagt. Warte auf dessen Rückruf.

    Liebe Grüße

  10. #60
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    34.509

    Standard AW: Hilfe Blutwerte

    Wir sehen doch glasklar, wo ungefähr 12 in einer Norm von 7 - 14,8 liegt Mittig wäre die Hälfte des Unterschiedes zwischen 7 und ca. 15, de Unterschied beträgt 8, die Hälfte davon ist 4, 7 + 4 sind 11 - also liegst du etwas oberhalb der Mitte, das reicht völlig (es ist egal, ob nun 65 oder 70 Pozent). Wir werden das nächste Mal ja sehen, wohin der Wert wandert.

    Die Prozente suggerieren eine Genauigkeit, die weder die Normwerte, noch die Messung selbst (die bei den freien Werten strickt genommen nichts anderes als eine Schätzung ist, kein "Abzählen") hergibt. Aber mach es ruhig für dich selbst, Morula.

    Deine Symptome sind noch Überfunktionssymptome, dein fT3 ist noch oben. Das wird mit niedigeren Werten besser.

    Und ja, melde dich zurück, wenn er angerufen hat.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •