Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 48

Thema: OP, RJT oder abwarten?

  1. #31
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.05.18
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    26

    Standard AW: OP, RJT oder abwarten?

    Hallo panna,
    Lieben Dank für deine Einschätzung. Mir geht es eigentlich recht gut. Meine Depri-Phase hat sich gelegt. Jetzt ist mir immer mal etwas kühl, aber das kann natürlich auch der Herbst sein. An den Augen kann ich auch keine Veränderungen feststellen. Leber und weisse Blutkörperchen sind auch ok.

    Was Ernährung betrifft bin ich derzeit am experimentieren. Ich bin seit sehr vielen Jahren bereits Vegetarier und habe seit ca. einem Monat auf glutenfrei und milchfrei umgestellt. Einfach um zu schauen, ob es einen Effekt auf die Immunkrankheit hat. Es gibt diesbezüglich ja viele Theorien und am Ende hat jeder seine eigene Krankheit, die vielleicht darauf anspricht - oder auch nicht. Die letzten Tage habe ich mich mit der roh veganen Ernährung auseinandergesetzt und bin dabei den Anteil der rohen Nahrung massiv zu erhöhen. Es gibt zwar keine wissenschaftlichen Beweise, dass bei MB eine roh vegane Ernährung hilft, aber ich habe Menschen kennengelernt, die ihren Körper damit zur Selbstheilung anregen konnten. Jetzt probiere ich es einfach an mir selbst aus. Vielleicht hilft es - vielleicht schmeckt es einfach nur sehr lecker

    Calcium & Magnesium: ich esse viele Kürbiskerne, Nüsse, Samen, Mangold, etc. Bananen wären für Magnesium natürlich auch noch hervorragend. Jedoch hat mir mal ein Schilddrüsenarzt erzählt, dass man die nicht bei MB essen soll. Ich habe leider nicht nachgefragt wieso. Konnte bisher aber keinen Grund oder weitere Informationen finden und überlege Bananen wieder in den Speiseplan zu integrieren. Mein morgen startet meist mit einem grünen Smoothie. Da sollte schon recht viel Calcium enthalten sein. Dann viele Kräuter, Chiasamen, Datteln, Feigen...

    D3 werde ich ein anderes ausprobieren und die Dosis erhöhen. Und vielleicht mal mehr an die Sonne. Mein D3 war schon mal besser ohne Ergänzung...

    Ich will meinen Hausarzt das nächste mal aber nach einen grossen Bluttest mit allen Spurenelementen, Vitaminen und Mineralien fragen, um sicher zu sein, dass nichts fehlt. Ich hoffe er macht mit.

    Liebe Grüsse

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.441

    Standard AW: OP, RJT oder abwarten?

    Ich glaube, die Wechseldosis war eine gute Idee, als deine freien Werte anfingen, sich "zu erholen", aber bei noch etwas unpassenden TRAK. Jetzt bin ich unschlüssig, wie es weitergehen könnte, ich will dich ja nicht in eine Unterfunktion befördern, aber die Erfahrung unter 5 mg wäre auch nich wiederholungswürdig. Würdest du dich zu einer Unsicherheitsdosis 2 age 5 - 1 Tag 7,5 bereit erklären? Kannst naürlich auch 7,5/5 weitermachen, aber lieber nicht länger als 2 Wochen?

    Ich würde das Magnesium in reiner Form, ohne Zusatzstoffe als Trimagnesiumdicitrat-Pulver nehmen. Wenn du jetzt endlich anfängst, den D-Haushalt in Ordnung zu bringen, brauchst du Magnesium. Und eben auch Calcium, aber ob das Grünzeug genug hergib, würde ich echt zusammenzählen - ich glaube nämlich, dass nicht, nich zufällig rede ich von (und konsumiere viel) Hartkäse, weil er als Calciumlieferant unüberroffen gut ist.

    Vielleicht hilft dir (als noch nicht eingefleischter Veganerin) die Überlegung, dass Hartkäse viel Fett, aber irgendwie nicht mehr viel von der Milch enthält. Das habe ich aufgeschnappt, als ich las, dass in Sachen Jod Hartkäse eben doch viel weniger enthält als "junge" Milchprodukte.

  3. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.05.18
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    26

    Standard AW: OP, RJT oder abwarten?

    2 Tage 5 und ein Tag 7.5 ist vielleicht auch eine gute Idee. So kann ich sanft austesten, ob sich der MB vielleicht doch ganz langsam zurückzieht.

    Ich versuche mal, ob mein Hausarzt bei den SD Werten alle 3 Wochen mitmacht. Ich denke das wäre ein guter Intervall. Habe in 1.5 Wochen einen Termin in seiner Sprechstunde und würde dann auch mal nach einen grösseren Nährstoff-Check fragen. Ich denke aber, dass Kalzium kein Problem sein sollte. Magnesium vielleicht schon. Und ja, sich das mal durchzurechnen schadet sicher auch nicht und schärft das Bewusstsein. Omega 3 und Zink sind auch noch Themen mit denen ich mich auseinandersetzen will.

    Dein Argument mit dem Hartkäse und Fett lasse ich mir durch den Kopf gehen. Guter Parmesan ist schon etwas sehr Feines

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.441

    Standard AW: OP, RJT oder abwarten?

    Zitat Zitat von kaldyrja Beitrag anzeigen
    . Guter Parmesan ist schon etwas sehr Feines
    oder Pecorino, wenn du was gegen Kühe hast *blök* - sehr lecker, bin gerade selbst auf das Schaf gekommen. Da hättest du wenigstens etwas weggelassen (die Kuh ;-))
    Und ja, 3 Wochen klingt gut.

  5. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.05.18
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    26

    Standard AW: OP, RJT oder abwarten?

    Hallo zusammen,
    Habe aus irgendwelchen Gründen etwas auf meine neuen Werte warten müssen,aber jetzt sind sie da. Sie zeigen jetzt eine Unterfunktion. Mein HA meint Hemmer absetzen und in 2 Wochen nächster Check. Aber ist es gut so plötzlich abzusetzen? Was meint ihr?

    Leber und weisse Blukörperchen waren ok und sonst fühle ich mich erstaunlich gut - abgesehen von dem ständigen Frösteln. Meine Augen brennen manchmal etwas, aber ich habe das Gefühl, dass es speziell nach etwas kürzeren Nächten oder PC-lastigen Tagen ist. Würde es also nicht unbedingt mit dem MB in Verbindung bringen und mehr geworden ist es gefühlt auch nicht.

    Liebe Grüsse und danke für eure Einschätzung.

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.441

    Standard AW: OP, RJT oder abwarten?

    Sag, im Profil steht Wechseldosis 5/7,5 - hast du also doch nicht 5/5/7,5, also 2 Tage 5 - ein Tag 7,5 gemacht, die Variante, die dir ja auch gefallen hat?

    Hemmer absetzen - niemals. Ich muss mal gucken, was du jezt antwortest. Datum bei den Dosisangaben stimmt auch nicht ("seit....")

  7. #37
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.05.18
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    26

    Standard AW: OP, RJT oder abwarten?

    Hi panna,
    Sorry bin unterwegs mit kleinem Handy. Das habe ich übersehen. Ich mache die 5/5/7.5 wie besprochen. Ich ändere es wenn ich zuhause bin im Profil. Habe gestern schon nur 2.5 eingeworfen, als man mir telefonisch mitteilte, dass ich jetzt eine leichte UF habe. Die Werte dazu habe ich dann erst heute bekommen. Vielleicht bei 2.5mg bleiben oder mit Wechseldosis 0 und 2.5? Bin recht unsicher.

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.441

    Standard AW: OP, RJT oder abwarten?

    Ich würde jetzt für 2 Wochen mit dem 2,5 weitermachen, aber nicht länger als 2 Wochen und dann Kontrolle.

    Du bist jetzt in leichter UF, aber deine TRAK sind leider nicht weg, auch nicht wirklich unerheblich niedrig. Von deiner ca. 5 mg-Dosis auf 1,25 zu gehen (Wechseldosis 2,5/0) wäre da vielleicht zu abrupt, eventuell auch sogar ohne positive TRAK.

    Du machst jetzt die Therapie seit Februar 2017 ununterbrochen, ja? Ich würde einen Erfolg oder auch nur Teilerfolg der Therapie nicht mit abruptem Absezen gefährden. Darum 2 Wochen 2,5 und dann weitersehen... wenn du mich fragst.

  9. #39
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    28.05.18
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    26

    Standard AW: OP, RJT oder abwarten?

    Hallo panna,
    Jetzt müsste es im Profil richtig angegeben sein. Ich habe auch noch Selen und Zink bestimmen lassen und im Profil ergänzt. Ja, die Hemmer Therapie mache ich jetzt seit Februar 2017 durchgängig.
    Ich mache jetzt die 2.5 weiter. Ich war auch skeptisch als man mir sagte, ich solle das Medikament absetzen. Ich will nicht riskieren, dass der Basedoof es sich wieder richtig gemütlich macht. Hatte sehr gehofft, dass die TRAk auch weiter zurückgehen, aber das war wohl zu viel verlangt.
    Einen Termin zur BE habe ich schon für übernächsten Montag. Ich glaube mein HA lernt auch gerade, dass bei MB alle 3 Monate BE nicht ideal ist.
    Danke für deine Einschätzung. Immer gut noch eine weitere Meinung zu haben. Ich bin gespannt was der MB dazu meint.
    Liebe Grüsse

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    35.441

    Standard AW: OP, RJT oder abwarten?

    Weißt du, wenn du jetzt absetzt (von der reinen Hemmerzeit her möglich) und Base Doofi zurückkommt, könnte es sein, dass du dir Vorwürfe machst. Wenn du jetzt aber alles in guter Ordnung machst, wenn möglich, langsam ausschleichst, dann - naja, dann sind irgendwann die zwei Jahre zu Ende, wenn die TRAK noch immer da sind aber du bei Minidosis glücklich, kann man noch etwas verlängern - oder auch nicht und sich in Schicksals Hände begeben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •